Darf man beim Schach den Gegner schachmatt setzten während man selbst im schach steht?

10 Antworten

Wenn der Gegner Deinen König schlagen kann, hat er gewonnen, egal, ob er ansonsten matt wäre. Beispiel: Der Gegner setzt Dich Schach, Du setzt ihn matt. Das würde zwangsläufig bedeuten, dass Du Deinen König geschützt hast, denn wenn Du das nicht gemacht hättest, könnte er Deinen König zuerst schlagen und hätte damit gewonnen. Dass Du ihn hinterher... der zweite ist der Looser.

Für Deine zweite Frage gilt das gleiche: gibst Du die Deckung zu Deinem König auf und der Gegner kann ihn schlagen, hast Du verloren, also ist es auch kein matt.

Nur dann, wenn du dabei gleichzeitig dein eigenes Schach beseitigst, denn ansonsten bist du matt.

Schach ist nur die Ansage, dass man gegnerischen König im nächsten Zug schlagen kann. Eine Schachsetzung deinrseits danach ist daher sinnlos, wenn sie nicht deine eigene Schachdrohung beseitigt.

Matt ist die Aussage, dass man den gegnerischen König im NÄCHSTEN Zug schlagen kann und der sich dem nicht entziehen kann. Es ist unmöglich, den gegnerischen König matt zu setzen, wenn man selber im Schach steht und das nicht dadurch beseitigt, denn dann ist man selber matt.

Du musst natürlich zuerst das eigene Schach "bedienen". Es kann natürlich möglich sein, dass du dabei deinen König wegziehst und dabei durch ein sogenanntes Abzugsschach den Gegner wiederum Schach oder gar Matt setzt.

Es gelten zwingend folgende Möglichkeiten wenn dein König im Schach steht:

  1. Du darfst die schachbietende Figur schlagen
  2. Du darfst mit deinem König dem Schachgebot ausweichen; ist dies nicht möglich, bist du mattgesetzt!
  3. Du darfst eine deiner Figuren zwischen die schachbietende Figur und deinem König ziehen. Diese Figur gilt dann als „gefesselt“; ist sie gleichschrittig, z.B. ein Turmschach durch einen Turm gedeckt, kann sich dein Turm innerhalb der Linie/Reihe bewegen oder den gegnerischen Turm tauschen. Für Springerschachs sind nur die Punkte 1 oder 2 möglich!
  4. Erst wenn die Punkte 1 … 3 bezüglich des eigenen Königs sichergestellt sind, kannst du darüber nachdenken, ob du den gegnerischen König mattsetzen kannst …

Ergänzend: Wenn die Vor den eigenen König ziehende Figur durch ihr wegziehen eine Linie für eine andere Figur frei macht, so das der gegnerische König plötzlich im Matt steht.

Was möchtest Du wissen?