Ist der König matt, wenn ..?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

http://www.schach4.de/regeln/Schach4.pdf

Der Zug Deines Freundes ist ungültig. EIn König in Schach muss 'befreit' werden.

Wird jedoch beides (erstens, dass Du in Schach gesetzte hast, und 2. dass er in Schach steht) übersehen, darfst Du den König nicht schlagen, sondern mit irgend einem anderen Zug danach Schach melden.

Wenn der König bei einem Schachtunier im Schach steht , es jedoch übersehen wird weist man seinen Gegner darauf hin und der Zug wird rückgängig gemacht, eigentlich muss man den Gegner sogar auf das Schach hinweisen. Spielt ihr Blitzschach dann müsst ihr euren Gegner nicht auf das Schach hinweisen und habt automatisch gewonnen wenn er dieses nicht sieht.

Man muss ihn selbstverständlich nicht hinweisen. Dies ist nur störend bei Turnieren.

0

Wie Oselomirnix schon gesagt hat muss man den Gegner nicht auf ein Schachgebot hinweisen. Um genau zu sein darf man es auch garnicht. Wenn man zu häufig "Schach" sagt wenn man den Gegner in Schach setzt kann dies sogar wegen absichtlicher Störung vom Spielablauf zum Turnierausschluss führen.

0

Matt ist er nur, wenn der König nicht wegziehen kann. Wenn er noch wegziehen kann oder das Schachgebot sonstwie aufheben kann muss er es machen. Wird ein Schachgebot nicht bemerkt müsst ihr wohl einfach weiterspielen, als wäre nichts passiert. Matt ist er deswegen nicht.

Es ist NICHT Vorschrift, "Schach" zu sagen. Im Gegenteil, bei Turnieren ist es verboten, weil sonst ständig irgendeiner "Schach" durch den Saal brüllen würde...

das mùsst ihr unter euch ausmachen beginnt die partie von vorne oder macht einfach den zug rùckgàngig aber normalerweise sollte schon immer schach gesagt werden :)

Was möchtest Du wissen?