Darf ich ein selbstgebautes Fahrzeug zum TÜV Fahren?

8 Antworten

Was willst Du mit der Möhre beim TÜV? Glaubst Du die machen eine HU und du bekommst eine Plakette und kannst es zulassen???

Das Teil würde erst mal eine Betriiebserlaubnis benötigen. Wenn das zu unsicher für den Fahrer oder andere Verkehrsteilnehmer ist, kannst das schon mal abschmatzen.

Der Antrieb, so es ein Verbrennungsmotor ist, müßte den derzeit geltenden Vorschriften entsprechen.

Und beim TÜV benötigen die auch irgendwelche Unterlagen..... Was sollen die denn prüfen??? Die ikönnten Dir, wenn überhaupt bestätigen, daß die Kiste einigermaßen Verkehrssicher ist.

Nette Schulprojekte solche Fahrzeuge. Aber ganz sicher nix für die Straße und öffentlichen Verkehr.

Bevor man sowas zulässt geht man zum TÜV hin und bespricht was man vorhat. Bestenfalls hat man technische tlzeuchnungen und Materialgutachten dabei. Dann gibt es Auflagen an die man sich beim Bau zu halten hat (Fußgängerschutz....)

Wenn du das in die Tat umgesetzt hast, kannste mit deinem Teil zum TÜV. Alles andere ist nur Spielerei die man auf Privatgrund fahren kann

Nein, du darfst das nicht "einfach so" zum TÜV fahren. Und ob du einen Führerschein brauchst, hängt davon ab, wie es letzten Endes eingestuft wird.

BTW - nehmen wir mal an, du fährst einfach so zum TÜV und der nimmt es nicht ab. Lässt du es dann da stehen und die "dürfen" es entsorgen?

Was möchtest Du wissen?