Darf eine Azubine (3. Lehrjahr) mir als Azubi Aufgaben geben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn die Azubine im 3 LJ. zweite / Ersatzkasse ist und eine weitere Kasse benötigt wird ist es doch selbstverständlich das sie sich direkt dahin begibt.

Das man einem MA (in dem Falle dich) dann bittet (!) das man ggf. die Aufgaben (Zeitweise) übernimmt sofern möglich damit nichtnoch etwas im Weg steht ist doch logisch.

Nachdem die Zusatzkasse nichtmehr benötigt wird wird sie ihre Tätigkeiten ja wieder aufnehmen... Selbst als Azubi hab ich damals z.b. auch meinem Chef dann gebeten kurz den Hubwagen (etc..) wegzufahren und bin derweil zur Kasse...

Das du zeitlich noch nicht auf der Höhe bist, ist verständlich. Teile das der anderen Azubine doch einfach mit und erinnere sie an ihre Anfangszeit.

Bezüglich der Weisungsbefugnis so ist es im EH nicht unüblich das Azubis die weiter sind den Neuen mal kleinere Aufgaben erteilen (im besten Falle in Absprache mit dem Chef). Auch sind Azubis im 3 Lj, je nach Filial/Firmenstruktur öfter mal Tagesvertretung und dementsprechend in dem Zeitraum auch dein Ansprechpartner/Vorgesetzter.

Rein von der "Hackordnung" sind auch Aushilfen dir etwas vorraus. Wenn also die Aushilfe dich bittet was wegzuwischen weil der Kunde das Nutellaglas hat fallen lassen.....

Im Zweifel hilft hier aber ein Gespräch mit deim Ausbilder wer dir gegenüber Weisungsbefugt ist. Die Antwort wird aber vermutlich sein, jeder ;)

Bezüglich der Beruffschule so ist es Arbeitszeit - Zeit die dein AG dir bezahlt. Zuspätkommen/Fehlen ist also denkbar mies. Das ganze zu verschweigen kann ruckzuck zur beendigung des Ausbildungsverhätnisses führen.

Das deine Cheffin dir sagte du darfst "meistens" zu Hause bleiben bedeutet doch auch das du dich kurz im Betrieb meldest und dort mitteilst das X Stunden ausgefallen sind. Chef entscheidet dann ob du nochmal kommen brauchst - oder nicht. Grade bei einer Stunde sag ich den Azubis auch gernmal bleib mitm Hintern zu Hause. Wenn aber der halbe Tag ausfällt und auf der Arbeit viel zu tun ist....

So oder so: du musst es melden!!

Zum Feierabendthema klingt es wie ein Missverständtnis: Cheffin sagt der Azubine sie kann gehen und sie missversteht es und schickt dich mit nach Hause oder du hast sie missverstanden und sie meinte nur sie kann selbst 15 min früher gehen...

Aber auch hier, wieso gehst du einfach?Du schreibst etwas von Lidl als Suchbegriff. Sprich wir reden hier von recht kleinen Filialen und keinem großen Warenhaus. Bei uns ist es üblich gewesen das sich jeder von jedem verabschiedet hat - und wenn man nur mal kurz am Ende des Ganges winkt.

Alles andere ist schlicht unhöflich und misereabel fürs Filialklima.

Als Azubi meldet man sich ohnehin immer bei seinem Chef ab - selbst als Chef melde ich mich bei meinen Azubis ab mit dem Hinweis was ich für den Rest des Tages erwarte bzw. wer die Vertretung ist (sofern es meherere sein können..)

Hat den Vorteil das man eine Gewisse "Bindung" aufbaut und son Schmarn wie bei dir nicht passiert. "Hey Boss, hab gehört ich kann gehen?Echt?Cool, Schönen Tag dir noch" hätte dich nicht umgebracht... ;)

Versuch in nächster Zeit n guten Eindruck zu machen, du bist in der Probezeit. Sowas wie mit der BS empfinde ich schon als...kritisch.

Versuch in nächster Zeit n guten Eindruck zu machen, du bist in der Probezeit. Sowas wie mit der BS empfinde ich schon als...kritisch

Was ist daran kritisch das war mein zweiter Tag allgemein in der Ausbildung woher soll man sowas alles von anfang an wissen :D

0

Er hat es supppper erklärt mit super Beispielen. Da kann man nicht hinzufügen. Vielleicht ein kleiner Tipp, gerade als Berufseinsteiger: Frag soviel wie möglich, also nicht fragen wie: wie viel Pause habe ich oder wann darf ich gehen. Umso mehr du Fragen stellst umso interessierter sind die an dir. ;)

Viel Spaß

0

Wenn die Chefin es ihr erlaubt hat, dir Aufgaben zu verteilen, dann musst du es machen. Falls das nicht vorgekommen ist, dann tue so, als ob du es überhört hast. Wenn du etwas anderes zu erledigen hast, dann mach deine Arbeit erstmal fertig. Fange keine Arbeit von anderen an, sonst kriegst du am Ende wieder Ärger, weil du mit deinen eigenen Sachen nicht fertig geworden bist. Jeder ist für sich selbst verantwortlich. 

Teile der anderen Azubine nichts mehr mit. Sie petzt es wieder beim Ausbilder. Sie versucht einen höheren Status vor den Augen des Chefs zu bekommen. Du musst das verhindern. Wenn nötig, musst du auch anfangen zu verpfeifen. 

Ein Azubi kann ja wohl kaum einem anderen Azubi Aufgaben zuteilen. Das ist Aufgabe des Ausbilders oder eines anderen Angestellten/Arbeiters, der sich gut auskennt.

Ob Du nach der Berufsschule noch in den Betrieb musst oder nicht, musst Du mit Deiner Chefin abklären.

Wer hat denn gesagt, dass Du 15 Minuten früher gehen kannst? Azubi oder Chefin?

Azubi meint das die Chefin gesagt hat das wir früher gehen dürfen dabei hatte nur Sie um 14 Uhr schon Schluss und ich erst um 14:30 Uhr!

0
@KleinTIEREGmbH

Diese Azubine meint wohl, dass sie alles weiß und Dir alles sagen kann. Lass Dich davon nicht beeindrucken. Wenn Du Dir nicht zu 100% sicher sein kannst, dann frag immer lieber nochmal nach.

Lieber einmal zuviel gefragt, als einmal zu wenig

0

Nein, weder eine Azubine noch ein Mitarbeiter hat dir was zu sagen, nur der Vorgesetzte. Das soll natürlich nicht heißen, dass du jetzt nichts mehr machst was die sagen, je nachdem wie deine Chefin das sieht könnte das einen ganz schlechten Eindruck hinterlassen.

Ich kenne deine Situation nicht, aber entweder du redest mit der Azubine oder du bietest ihr Paroli, sie soll dir was beibringen und dann kannst du ihr auch helfen. Du bist nicht dafür da ihre Arbeit zu machen.

Was du dir merken solltest:
1. Wenn du dir unsicher bist ob du den Betrieb informieren musst, dann tu das. Dann kann dich auch niemand dafür anschwärzen, dass du es nicht getan hast.
2. Die Azubine ist nicht befugt dich eher nach Hause zu schicken. Wenn sie dir sowas anbietet, dann fragst du deine Chefin ob das für sie auch ok ist. (Das gibt der Azubine auch gleich das Signal, dass du sie nicht als Vorgesetzte siehst.) - Das gilt übrigens auch anders herum. Wenn du mit deiner Chefin absprichst, dass du mal eher gehen darfst (wegen Termin oder so) dann kann dich die Azubine nicht zwingen zu bleiben.

Habt ihr Tipps wie ich damit umgehen soll?

Um ein Gespräch mit der Chefin bitten und sie möchte Dir sagen ob und welche weisungsbefugnis welche Person hat.

Somit kann man Dir nicht einfach Aufgaben geben welche man eigentlich selber machen soll.

Das man Anweisungen von Jemandem bekommt der im dritten Lehrjahr ist, habe ich schon vor über 30 Jahren erlebt; aber es sollte eine klare Regelung geben.

Da meine Chefin seit heute 3 Wochen im Urlaub ist werde ich meine Patin darauf mal ansprechen :)

1

Was möchtest Du wissen?