Darf ein Christ einem Muslimen gesegnete Weihnacht wünschen und einem Christ ein frohes Fastenbrechen wünschen?

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich! Ich habe lange in Ägypten gelebt. In Luxor gibt es sehr viele Christen. Es ist selbstverständlich, dass man sich gegenseitig diese guten Wünsche sagt, und dass Raucher im Ramadan nicht rauchen, dass Christen im Ramadan nicht vor Muslimen essen, und jeder wünscht dem anderen sein schönstes Fest! Da gibt es gar keine Frage!

Der Islam ist eine der tolerantesten Religionen der Welt - und weiss Gott nicht das, was uns leider alle immerwieder in den Schreckensnachrichten der Presse beschäftigt. Deshalb glaube ich nicht, dass es ein religiöses Verbot im Islam gibt, das einen solchen Spruch verbieten sollte. Umgekehrt ist es wohl auch bei einem aufgeklärten Christen so. Es gibt überdies kein Verbot, einem anderen Menschen etwas Gutes und Schönes zu wünschen.

sondern das gegenteil: segnet die euch fluchen... :D ist echt schön an gott zu glauben, und zu wissen, dass in jeder kultur, jedem land und jedem volk ein gott verehrt wird, ob allah dreieinigkeit oder dreifaltigkeit, am ende feiern wir zusammen ;) das gibt ein spaß!!!!

0

"Der Islam ist eine der tolerantesten Religionen der Welt"

Mitunter der größte Witz den ich hier je las!

Eure Toleranz gegen die Stellung der Frau oder Homosexuelle ist ja schon fast sprichwörtlich, was?

Hier, was sagst Du dazu?

Islamischer Gelehrter will Weihnachten verbieten:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,668258,00.html

0

So wie in der Frage geschrieben, ist es wohl doch etwas unsinnig. Wieso sollte ein Moslem einem Christen ein frohes Fastenbrechen wuenschen, denn der feiert das ja gar nicht. Wieso sollte ein Christ einem Moslem Frohe Weihnacht wuenschen, da dieser ja gar keine Weihnacht feiert.
.
Umgekehrt wird ein Schuh daraus. Moslems wuenschen mir als Christ, der auch Weihnachten feiert, frohe Weihnachtsfeiertage. Und ich als Christ wuensche dem Moslem ein frohes Fastenbrechen, denn DAS ist sein Fest.
.
Ich glaube, es war 2008, als Bayram und Weihnachten ungefaehr zusammenfielen. Damals sassen wir zusammen und haben gemeinsam Weihanchten und Bayram zusammen gefeiert.

Natürlich darf man dass. wie die anderen schon sagen ist es nicht schlech jemand etwas gutes zu wünschen z.B. fasten auch die cristen und daher kann auch ein moslem ihm frohen fastenbruch wünschen. wiederrum frohe weinachten einem moslem zu wünschen ist etwas sinnlos weil sie es nicht feiern aber warum nicht?

warum sollte das religiös ferboten sein?ist doch schön wenn man höflich ist und seinen freunden guten fest wünscht,und viele die ich kenne tun das auch.ich finde mann sollte immer mitgefühl gegen anderen menschen haben egal an was sie glauben.

Was möchtest Du wissen?