Ist es verboten einem Nichtmuslim frohe Weihnachten zu wünschen?

23 Antworten

Deine Frage finde ich unlogisch, zumal Weihnachten ja ein christliches Fest ist. Und Christen sind in der Regel keine Moslems. Und für den Islam ist Weihnachten eher von sekundärer Bedeutung, da nach dieser Lehre Jesus nur ein Prophet ist. In vielen isalmischen Ländern wird Weihnachten auch nicht so ausgelebt wie hierzulande. Daher könnte ich mir eher vorstellen, daß ein Moslem sich durch die Weihnachtsbräuche gestört fühlt und auch nicht frohe Weihnachten gewünscht kriegen will. Aber klar darf man als Moslem anderen Leuten alles gute zu deren Feierlichkeiten wünschen. Wenn dein Iman anderer Meinung ist, soll er dir doch einfach mal sagen, wieso er dieser Auffassung ist.

Möchtest Du an einen Gott glauben, dem es nicht passt, wenn Menschen freundlich zueinander sind? Was sollte daran verwerflich sein, jemandem ein nettes Wort zu sagen?

Sage Deinem Iman, dass er sich irrt und Du nicht zu einem verstockten MIsepeter werden möchtest. Erkläre ihm, dass es Dir wichtig ist, andere Menschen zu respektieren und freundlich zu sein.

Wenn ihm das nicht passt, solltest Du ihm nicht länger zuhören.

naja, da Du .. Deine Fam.? zu den radikalen Moslems gehört, dann dürft ihr auch nicht unter Ungläubigen leben .. befrage Deinen Iman dazu .. im Koran findest Du auch eine Sure, in der steht:: ::: Nicht sollen sich die Gläubigen die Ungläubigen zu Beschützern nehmen, das tun doch alle Moslems die in nicht islamischen Ländern leben , eigentlich müssen die doch sofort ausreisen, denn die (lt. Koran- Auslegung al-Jalalayn) gehören  die in einer nicht islamischen Gesellschaft lebenden keinesfalls mehr ,der Religion Allahs an.

Salam & friedliche freie Tage wünscht Dir ;)himako

Was möchtest Du wissen?