Darf ein Fahrlehrer in der Prüfung ins Lenkrad fassen wo keine Gefahr besteht?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Er darf es zwar, sollte es aber in so einer Situation nicht machen, da ja keine Gefahr bestehr. Solang du falsch abbiegst aber alles richtig machst, wird dir da auch kein Prüfer böse sein und es ist kein Grund dich durchfallen zu lassen. Was aber natürlich sein kann, ist dass du im Kreis fahren musst und nochmal an der gleichen Stelle richtig abbiegen musst.

abcdgasda 21.08.2017, 16:00

ja oke danke für die Antwort !

0

Das Problem ist das der Fahrlehrer immer voraus denken muss und somit bei möglichen Gefahr aus angst vorher eingreifen will bevor etwas Passiert er Vertraut dir nicht

abcdgasda 21.08.2017, 15:19

es entsteht aber keine gefahr wenn ich mich zwar falsch einordne aber dennoch alles so mache wie es sich gehört (Spiel, Blinken,Schulterblick..)

0

Er könnte.. wird es aber nur tun, wenn du dich nicht richtig verhälst. Also.. nicht guckst, blinkst, jemanden gefährdest, in eine "Einfahrt verboten Straße" rein willst etc. 

Er darf das schon, aber er sollte sich zurückhalten.. Besser du machst dir nicht so einen Kopf darüber was alles passieren kann sondern konzentrierst dich auf die Prüfung.

Naja wenn du nicht das machst was der Prüfer will kann er das schon aber damit ist die Prüfung auch zu Ende sobald der Lehrer irgendwie eingreifen muss gehts direkt zurück zum tüv

Das wird während der prüfung nur passieren wenn du wirklich fast nen umfall baust

Wenn dir der Fahrlehrer ins Lenkrad greifen muss, ist die Prüfung vorbei

Was möchtest Du wissen?