Darf die Lehrerin nachträglich die Noten verschlechtern?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Zitat aus "Schulrecht. Aus der Praxis - für die Praxis" von Gunther Hoegg, S. 75:
"Stellt ein Lehrer nach Rückgabe der Klassenarbeit fest, dass er sich bei einer Note zu Gunsten des Schülers geirrt hat, z.B. beim Addieren der Punkte, so ist eine nachträgliche Änderung, d.h. eine Verschlechterung der Note, juristisch zulässig. Die ist vielen Lehrern unbekannt. Sie glaube, sie seien an die gegebene Note gebunden und dürften diese nicht ändern, auf jeden Fall nicht zum Schlechteren. Trotz weiter Verbreitung dieser Ansicht ist das falsch. Wie jeder andere Teil der öffentlichen Verwaltung hat der Lehrer das Recht, einen Irrtum zu korrigieren, notfalls auch zulasten des Schülers."

Also? Darf sie verschlechtern?

0
@ZeroGamer38

Das spielt höchstwahrscheinlich keine Rolle. Die Verwaltungsvorschriften sollten sich ziemlich ähnlich sein. Vielleicht gehst du mal in einen Buchladen und kaufst dir das entsprechende Schulgesetz selbst. Ich hab das hier ehrlich gesagt nicht vorliegen.

0

Verschlechtern nicht
Verbessern ja
(Deutschland...)

Ich weiß nicht, wie es an Deiner Schule ist, aber an meiner Schule dürfen die Lehrer das eigentlich nicht, obwohl dies manchmal auch vom Lehrer abhängt. 

Wohnst du in Steiermark?

0

Tut mir Leid, wie es in Österreich ist, weiß ich nicht, aber bei mir in Deutschland dürfen sie das NICHT! Sie dürfen die Note bloß nachträglich verbessern

Bei uns in der schule (in Bw) geht das nicht...

Also bei mir in der Schule darf man dass nicht. Wiß ja nicht wie es bei dir ist. Aber da ist eigentlich der Lehrer Schuld, wenn dieser die Punkte falsch zählt.

Hallo!

Wenn sie dir einen Punkt oder mehrere Punkte zu viel gegeben hat, dann schon.

Grüße, Dreams97

Was möchtest Du wissen?