Chinesischer Adelstitel?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Luisa,

du schreibst, du hast einen chinesischen Nachnamen. Ich nehme an, auch einen chinesischen Stammbaum? Denn mit den chinesischen Nachnamen ist das so eine Sache:

Es war üblich, dass die chinesischen Kaiser ihren Familiennamen an ihre Untergebenen weitergaben, als eine Art Beförderung ohne miteinander verwandt zu sein. Die Han-Chinesen verwendeten normale Namen, ein Ergebnis der chinesischen Herrschertheorie, nach der auch gewöhnliche Menschen Kaiser werden konnten. So hießen alle Kaiser der Han-Dynastie Liú (刘), und alle Kaiser der Ming-Dynastie Zhū (朱). Undenkbar, wenn man nach Europa blickt, wo der Adelsstand Teil des Namens ist.

In China gibt es jede Menge Menschen, aber nur wenige Nachnamen: 1,4 Milliarden Bewohner teilen sich etwa 700 Namen, die sich von den Clannamen der Urväter ableiten.

Fazit, es gibt unendlich viele Chinesen, die einen kaiserlichen Namen tragen, aber keineswegs mit einem verwandt sind.

Liebe Grüße

Quelle:

http://panda.kulturarche.de/chinesische-namen/


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Adelig sein bringt dir heute überhaupt nichts. Du hast keine Sonderrechte, nicht mehr Macht etc. 

Du bist kurz gesagt genauso wie ein "normaler" Bürger. Aber normalerweise haben Adelige Familien mehr Geld oder Beziehungen die einem Helfen können. 

P.S: Hast du so etwas wie von Mustermann oder hast du einen chinesischen Nachnamen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luisa903
17.07.2016, 11:38

Ich hab einen chinesischen Nachnamen

0

Das macht natürlich neugierig, welcher Kaiser von war denn dein Vorfahre? bzw. zu welcher Dynastie?
Heutzutage bringt dir das leider wenig. Das chinesische Kaiserreich gibt es ja nunmal nicht mehr...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?