chemische reaktionen, kann mir da jemand bei den Aufgaben helfen?

5 Antworten

Hallo jxna2004

bei diesen Rechnungen geht alles über die Stoffmenge in Verbindungen mit der Reaktionsgleichung.

Stoffmenge n (in mol) = Masse m (in g) / molare Masse M (in g/mol)

Die erste Aufgabe kann ich mal vorrechnen, wobei diese nicht eindeutig ist, da es zwei Kupferoxide gibt: CuO und Cu₂O. Ich lege mich jetzt bei der Rechnung auf CuO fest und verwende absichtlich nicht die exakten molaren Massen mit zwei oder drei Nachkommastellen.

Die Reaktionsgleichung dazu lautet:

2 Cu   +   O₂   →   2 CuO

molare Massen: Cu.....63 g/mol, O₂.....32 g/mol und CuO…..79 g/mol

In der Aufgabe sind 6.3 g Cu angegeben, dies entspricht der Stoffmenge:

( 6.3 g ) / ( 63 g/mol ) = 0.1 mol Cu

Ferner ist für Sauerstoff angegeben 1.6 g. Die Stoffmenge:

( 1.6 g ) / ( 32 g/mol) = 0.05 mol O₂

Nach der Reaktionsgleichung werden 2 mol Cu mit 1 mol O₂ umgesetzt, wobei 2 mol CuO gebildet werden. Dividiert man diese Werte durch 20, kommt man zu:

0.1 mol Cu reagieren mit 0.05 mol O₂ zu 0.1 mol CuO

Diese Zahlen entsprechen genau den errechneten Stoffmengen.

Bleibt noch die Umrechnung von 0.1 mol CuO in die entsprechende Masse:

( 0.1 mol ) * ( 79 g/mol) = 7.9 g CuO

Auf ähnliche Weise lassen sich auch die anderen Aufgaben lösen. Benötigt wird dabei nur die Gleichung für die Stoffmenge zu Beginn der Antwort, die je nach Aufgabenstellung umgestellt werden muss.

Und bei der 3. Aufgabe besteht wieder die Unklarheit bezüglich des Cu-Oxids wie schon bei der ersten Aufgabe.

LG

Sehr schön und gut erklärt. 👍

~Johannes

1

Das wird hier nicht so einfach ad hog funktionieren. Denn für diese Aufgaben stehen eine Menge Grundlagenwissen im Hintergrund, bei dem eins ins andere übergreift. So z.B.

Das Reaktionsschema im Aufbau:

http://www.chemie.de/lexikon/Reaktionsschema.html

Das Periodensystem der Elemente:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Periodensystem

Die Verhältnisformel(Das Zahlenverhältnisse der Atome der beteiligten chemischen Elemente in einer chemischen Verbindung.)

https://www.chemie-schule.de/KnowHow/Verh%C3%A4ltnisformel

Diese Grundlagen sollten euch im Unterricht bereits vermittelt worden sein. Hast du das verpennt, oder für unwichtig gehalten, dann wird die Aufgabe für dich nahezu unlösbar sein. Dann heißt es schnellstens nachrecherchieren, oder abstinken. Denn eine fertige, kopierbare Lösung wird dir hier wahrscheinlich niemand liefern. Die Schule ist eben doch nicht nur dafür da, das man Vormittags ein Dach über dem Kopf hat um sich auszuschlafen.

unsere Lehrerin war über 1 monat krank und sie hat immer nur uns Aufgaben gegeben ... Niemand aus unserer Klasse hat es verstanden deshalb wollte ich fragen ob es mir jemand erklären kann... und ich erwarte auch nicht dass mir jemand die lösungen schickt... aber trotzdem danke

1

Das Periodensystem und Verhältnisformeln werden normalerweise erst ein Jahr nach derartigen Aufgaben in der Schule vermittelt.

Es kommt bei den Aufgaben eigentlich nur auf den Massenerhaltungssatz an.

~Johannes.

1

tut mir leid, ich kann dir nicht helfen... Ich bin erst in der 7. und wir hatten das Thema nich gar nicht. Ich empfehle dir aber mal auf dem youtube.Kanal simple club/ simple chemies nachzigucken, ob du da etwas findest, was dir helfen kann:)

-LG Isabell

ok dankeeee :))))))

1

Ich mag den Simpleclub nicht.

Jetzt ist es raus...

~Johannes

0

Kupfer reagiert mit Sauerstoff und da neben Kupferoxid kein weiteres Produkt entsteht, muss der Massenerhaltungssatz gelten, das heißt, dass die Masse der Produkte gleich der Masse der Edukte ist.

Die Reaktionsgleichung und das dazugehörige Reaktionsschema sehen folgendermaßen aus, wobei ich von Kupfer(II)-oxid (CuO) ausgegangen bin, man kann selbstverständlich auch von Kupfer(I)-oxid (Cu2O) ausgehen.

Da die Masse der Produkte und Edukte gleich sein muss, ist die Masse unseres Kupfer(II)-oxids die Summe der eingesetzten Massen.





Das heißt, wir haben 7,9g Kupferoxid erhalten.

Nun werden 372 mg Silbersulfid zerlegt, wobei 324 mg Silber entstehen.

Da wieder der Massenerhaltungssatz gilt, können wir die Masse des Silbers von der Ausgangsmasse subtrahieren, da die Masse vor der Reaktion gleich der Masse nach der Reaktion sein muss.

Da wir jetzt auch das Reaktionsschema kennen, steht uns nichts mehr im Weg die Masse zu errechnen.



Das heißt bei unserer Reaktion gehen 48mg Schwefel hervor.

Nun haben wir fast dieselbe Aufgabe.

Kupfer reagier mit 4g Sauerstoff zu 18,88g Kupferoxid, da wieder das Massenerhaltungsgesetz gilt, ist die Summe des eingesetzten Kupfer und des Sauerstoff gleich der Masse des Kupferoxids.

Nochmals die dazugehörigen Reaktionsschemata:

Nun können wir die Masse des eingesetzten Kupferoxids berechnen.



Nun wissen wir, dass 14,88g Kupfer zur Herstellung von Kupferoxid verwendet wurden.

~Johannes.

 - (Schule, Chemie)  - (Schule, Chemie)  - (Schule, Chemie)

dankeeeee :))))) hast mir echt weitergeholfen

0
@jxna2004

Wie weit seid ihr in Chemie schon?

Hattet ihr schon Dinge wie Stoffmenge, molare Masse und das Periodensystem?

Ich hab es jetzt halt sehr primitiv gemacht, weil ich mir nicht sicher war, wie weit ihr schon seid.

~Johannes.

0

Wie weit bist Du denn?

ich hab jeweils nur das Reaktionsschema

0
@jxna2004

Kann man die Werte nicht einfach addieren bzw. subtrahieren? Denn bei chemischen Reaktionen gilt ja der Massenerhaltungssatz

0
@jxna2004

ne, ist doch nicht so einfach: die Reaktionen laufen nicht vollständig ab: bei der 1. Aufgabe gilt: Cu2O wird gebildet. Dann brauchst du jeweils die Molmasse von Sauerstoff und Kupfer....dann berechnen wie viel mol Sauerstoff umgesetzt wird und das was da rauskommt mit der molaren masse von Cu2O multiplizieren

0
@jxna2004

Dann denke ich, dass man von vollständigen Reaktionen ausgehen kann und die „komplizierten“ Rechnungen entfallen :) einfach addieren/ subtrahieren...frag aber unbedingt noch deine Lehrkraft oder die Klassenkameraden

0

Was möchtest Du wissen?