Chemie: Wie die Elektronenabgabe herausfinden??

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey :)

Dieses Thema hatte ich auch vor paar Monaten und habe es auch nicht verstanden. Bei mir heißt es Redoxgleichung. Ich versuche dir jetzt ein YouTube Video zu verlinken. Hoffe es klappt :). Nur zur Info: Elektronenabgabe = Oxidation (Ox); und Elektronenaufnahme = Reduktion (Red). https://www.youtube.com/watch?v=lxfpuXFXVSA&feature=share

Oh mein Gott, ich habe es verstanden! Vielen Dank dass du geantwortet hast und ich es dank dir verstehe! Ich küss deine Füße XD. Ey ich dachte echt ich werde es nie verstehen! Nochmal Danke!
Solche Leute sind auf gutefrage willkommen!

0

War echt nett von dir und hilfsbereit. Du hast sogar noch geschrieben was Oxidation und Reduktion sind, damit ich das Video auch verstehe!

0

Das Ziel der Elemente sind ja die vollen Außenschalen (8 Elektronen) das nennt man ja auch Oktettregel. Da Chlor 7 Außenelektronen hat und Natrium nur ein Außenelektron, gibt Natrium sein Elektron an Chlor ab. Somit haben dann beide eine volle außenschale. Jedes Element hat ja gleich viele Elektronen wie Protonen. Nun hat Natrium aber mehr Protonen als Elektronen, da es ja ein Elektron abgegeben hat von daher ist es jetzt positiv geladen, weil Protonen ja positiv geladen sind. Chlor hingegen ist negativ geladen, da es mehr Elektronen (negativ geladen) hat als Protonen. Die Notation sieht dann so aus:
Na + Cl ---> Na^+ + Cl^-
Das Produkt heißt Natriumchlorid

Hat ein Element nach der Elektronübertragung aber 2 Elektronen mehr als Protonen würde man es so notieren :
Bsp. Mg^2-

Ich hoffe man hat es einigermaßen verstanden und bei Fragen einfach melden

LG

Nur dass Magnesium in Reaktionen Elektronen abgibt und nicht aufnimmt; es entsteht also ein Mg^2+ Kation (+ 2 e^–). Ein besseres Beispiel wäre die Umwandlung eines Schwefelatoms in ein Sulfidanion: S + 2 e^– ---> S^2– gewesen.

Außerdem hättest du ruhig darauf eingehen können, dass elementares Chlor als Cl2 auftritt (und nicht als einzelnes Chloratom)...

Auch ist es nicht "das Ziel der Elemente", sondern höchstens der Atome der Elemente, eine volle Außenschale hinzubekommen. Aber selbst dann ist "ein Ziel haben" eine umgangssprachliche Formulierung (als ob Atome einen "Willen" hätten oder sich "Ziele" setzen könnten). Warum nicht: "Wenn Atome eine voll besetzte Außenschale erreichen, sind sie energetisch besonders stabil."?! Das müssen übrigens auch nicht immer 8 Elektronen sein; Lithiumatome erreichen zum Beispiel eine Edelgaskonfiguration in ihrer Hülle, wenn sie das einzelne Außenelektron loswerden können, um dann eine mit 2 Elektronen voll besetzte Außenschale zurück zu behalten.

Und ich weiß nicht, ob der Fragensteller aus deiner Erklärung verstehen kann, warum die Abgabe des einzigen Außenelektrons beim Natriumatom auch zu einer mit Elektronen voll gefüllten Außenschale führt...?!

Aber sonst ganz okay...

0

Ja nur ist es eben so das ich Chemie nicht studiere oder studiert habe. Ich habe nur das aufgeschrieben was mir in der Schule beigebracht wurde. Und ganz ehrlich durch umgangssprachliche Erklärungen kann man viel mehr verstehen was Schule angeht

0

Das Natrium steht im Periodensystem LINKS. Es hat ein (!) Elektron in der äußersten Schale. Dieses kann es leicht abgeben, wobei Na+ entsteht.

Chlor steht im Periodensystem weit rechts. Es hat 7 Außenelektronen. Diese kann es nicht so einfach abgeben, aber es kann ein Elektron aufnehmen, wobei eine Edelgas-Schale entsteht. Chlor wird dabei 1- geladen und ist dann ein Chloridion.

Chemische Gleichung richtig?

Also ich lerne grad chemie und verstehe eine sache nicht.

bekanntlich bilden sich ja salze, wenn man nichtmetalle und metalle miteinander reagieren lässt. Das Beispiel, dass ich mir dafür rausgesucht hatte, war Chlor und Natrium.

Die Formel dafür lautet wie folgt:

Cl2 + 2Na -> 2NaCl

Aber warum ist das eig. so? Wieso nicht einfach Cl + Na -> NaCl??? Kann mir das vllt. jemand erklären?

...zur Frage

Chemie! Ganz einfach, aber...

Hallo Leute,

folgendes und zwar:

Ca - 2e > Ca^2plus

Cl + 1e > Cl^1minus

Also: Ca + Cl index2 > CaCl index2

Ok, bis hierhin alles top.

Jedoch:

Be - 2e > Be^2plus

O + 2e > O^2minus

Also: 2Be + O index2 > 2BeO müsste es doch sein, oder? Aber warum lese ich im Internet nur BeO?

Bitte helft mir...

...zur Frage

Ich hab eine Hausaufgabe in Chemie: Wie nennt man die Verbindung aus: Eisen und stickstoff, Kupfer und Phosphor, Natrium und Chlor, Kalium und Schwefel?

...zur Frage

Chemie oder englisch lk?

Hallo, momentan stehe ich vor meiner Leistungskurswahl und kann mich zwischen chemie und dem englisch lk nicht entscheiden. Ich muss sagen,dass ich in beiden Fächern nicht gerade die Beste bin. Meine englischlehrerin meinte, dass wenn ich englisch als lk wähle nur im "Durschnittlichen Bereich" bleiben würde. Chemie mag ich nicht aber ich hab 12 punkte im Grundkurs. Ich denke schon seit wochen drüber nach und kann mich einfach nicht entscheiden. Was würdet ihr empfehlen? Falls es eine rolle spielt, mein 1.lk ist politik und wirtschaft.

...zur Frage

Reaktionsgleichung - Elektronenabgabe/-aufnahme/-übertragungsreaktion

Hey Leute, ich weiß, das hier ist keine Hausaufgabenhilfe, aber ich brauche dringend Hilfe! Ich will ja gar nicht die genaue Lösung, ich will es nur erklärt bekommen, weil ich einfach nichts verstehe und mein Lehrer das nicht wirklich erklären kann.

Also, die Aufgabe wäre: Wird ein Kupferblech in eine Silbersalz-Lösung getaucht, so scheidet sich Silber ab. Stelle die Reaktionsgleichung für die Elektronenabgabe und Die Elektronenaufnahme auf und fasse sie zur Elektronenübertragungsreaktion zusammen ..

wie zum Teufel geht das ? HILFE :D Danke schon mal im Vorraus ..

...zur Frage

wer kennt sich in chemie bei Ionenbindung, Metallbindung und Molekülbindungen aus?

ich check allgemein die ganzen bindungen in chemie nicht kann mir da irgendjemand helfen?? wie funktioniert es wenn ich zB. Natrium=Na(11+ ) und Chlor= Cl (17+) habe wie viel elektronen geben sie ab und wie???? ich wäre euch echt dankbar....(ich verteile gerne hilfreichste antworten)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?