Chefin meckert ständig rum?

9 Antworten

Oft wird das nur gemacht um das Personal einzuschüchtern und/oder um seine Macht zu zeigen. Im Grunde genommen ist das schon Mobbing und ein Teil des Zeitgeistes. Ein Chef, der das nicht macht wird als schwach angesehen.

Versuche das zu ignorieren. Was von Dir verlangt wird weißt du ja. Also arbeite so, daß Du mit Dir zufrieden bist. Dann nimmst Du diesem Verhalten Dir gegenüber den Schrecken. Und erwarte keine Anerkennung. Es bedeutet schon Anerkennung wenn mal nicht kritisiert wird.

Ein bescheuertes Verhalten der Vorgesetzten. Denn deren Verhalten provoziert wiederum Fehler der Unterstellten, was denen wieder selbst auf die Füße fallen könnte. Nur ein gesundes Arbeitsklima garantiert gute Ergebnisse. So dauert es nicht lange daß nur noch die Mindestanforderungen erfüllt werden. Zusätzliche Initiativen, die der Arbeit förderlich sind, werden immer weniger. Und das ist schädlich für das Unternehmen.

Hallo Roselove4,

mensch das tut mir leid :-(

mach dir bewusst, dass oft diese Art von Verhalten nichts mit dir als Person zu tun hat, sondern einfach der Führungsstil deiner Chefin ist.

Sie ist vermutlich allgemein nicht jemand der mit Lob um sich schmeißt.

Falls du Lob und Bestätigung für deine Arbeit brauchst, um effektiv arbeiten zu können, musst du noch mal in dich gehen und schauen, ob du wirklich in deinem jetzigen Betrieb glücklich bist oder dich nicht noch mal umschaust.

Im prinzip bezahlt sie Dich für Deine Arbeit, dazu müsste ihr nicht gut miteinander auskommen.

Meckert sie nun ständig oder lobt sie nur nicht? Versuche herauszufinden, wie Du Dich verbessern kannst. Oder wechsel den Job, wenn es dort gar nicht klappt.

4

Sie meckert sehr oft über die kleinsten Dinge...ist scheinbar nie zufrieden auch wenn alles läuft

0
54
@Roselove4

Na offenbar läuft es ja dann nicht so gut, wie Du meinst. Frag sie wie Du Dich verbessern kannst und nimm die Kritik an.

0

Ausgenutzt in der Ausbildung

Hallo, also ich weiß nicht mehr weiter! Habe letztes Jahr eine Ausblidung zu MFA (Medizinisches Fachangestellten) angefangen. Am Anfang war alles super auch in der Probezeit ging alles gut. Habe mich mit meinem Teamkollegen (3 Personen) auch super verstanden. Mittlerweile ein halbes Jahr da. Und seit ca. 2 Monaten geht es einfach nur noch Berg ab! Die Ausgelernte ,macht Fehler schiebt sie auf mich und meine Chefin interessiert das nicht. Die andere Auszubildene (2tes Lehrjahr) spielt sich auf wie der "King". Ich muss alles machen wenn ich aber was mache, mache ich es falsch nach ihrer Meinung nach. Soweit alles noch in Ordnung. Aber ich komm einfach nicht mehr klar. Über mich wird gelästert, ich werde ausgenutzt und solche Sachen. Ich bin einfach nur psychisch am Ende! Ich soll abends putzen, was ich natürlich auch tu, aber da kommt die 2te Auszubildene und meint ich würde nicht richtig putzen erzählt das meiner Chefin und ich bin wieder die Doofe ( Obwohl ich wirklich ordentlich putze) dann soll ich jeden Tag wenn ich da bin die Sachen auffüllen. Mach ich. Aber wenn ich nicht da bin soll das die 2te Auszubildene machen und sie macht es natürlich nicht!! Dafür kriege ich dann immer den anschiss. habe auch schon mit meiner Chefin gesprochend as ich mich vom Team ausgeschlossen fühle aber kam nichts bei rum!!! Was soll ich eurer Meinung nach machen??? LG

...zur Frage

Chefin meckert Azubi dauernd an, Drohung mit Kündigung, an wen wenden?

Hallo, Ich habe eine wichtige Frage! Es geht um meinen Freund (24, Ausbilung als Maler/Lackierer), der seit ein paar Monaten einen neuen Betrieb hat, da sein alter pleite ging. Er ist erst seit kurzem aus der Probezeit. Es könnte alles gut laufen in dem neuen Betrieb, wäre da nicht seine Chefin + Kollegen, die ihn dauernd anbrüllen. Seine Chefin kam heute in den Betrieb hat ihn und mehrere Mitarbeiter angemotzt + Drohung mit Kündigung, da er zu langsam arbeiten würde.

Sie hatte sichtlich schlechte Laune und hat ihn dann gefragt, ob er sein Werkzeug dabei hat, weil er heute aber ein Werkzeug vergessen hat (welches er aber heute nicht gebraucht hätte), hat er seine 2. Abmahnung bekommen. Seine 1. Abmahnung war wegen seinem Berichtsheft, welches er seit dem aber ordentlich führt und jede Woche nach der Arbeit im Büro vorzeigt, teilweise um 21 uhr Abends soll er da hin kommen (weit nach Feierabend). Sie soll wohl auch andere Mitarbeiter von ihm regelmäßig anmotzen und ihre schlechte Laune raus lassen. Auch seine Kollegen machen ihm sehr viel Druck, laut ihm zeigen sie ihm nicht oft neue Dinge, er wird einfach oft nur blöd angemacht in dem Betrieb. In seinem alten Betrieb war das nicht so, da wurde er auch oft gelobt und es gab nie solche Probleme. Er ist schon ziemlich verzweifelt und hält diesem Umgangston nicht mehr lange stand.

Er ist im 3. Lehrjahr und hat auch schon eine Ausbildung als Maurer gut abgeschlossen, überlegt aber seine jetzige Ausbildung zu schmeißen wegen dem Druck und der psychischen Belastung.

Er hat auch das Gefühl, sie wolle ihn nur loswerden, da ihm auch nicht viele neue Dinge beigebracht werden und der Umgang mit ihm zum kotzen ist, wie oben erwähnt.

An wen kann er sich wenden, damit sich das ganze bessert? Ist die HWK dafür zuständig? Kann er sich jetzt noch einen neuen Betrieb suchen? Kann die Chefin ihn überhaupt Kündigen wegen zu langsamer Arbeit und Ermahnen wegen dem Werkzeug?

...zur Frage

Meine Chefin behandelt mich während meiner Ausbildung schlecht. Was soll ich tun?

Ich mache eine Ausbildung als industriekauffrau und heute sollte ich einen Text für meine Chefin abschreiben. In diesen warn paar Fehler, die ich jedoch genau so abschrieb, weil ich nicht wusste ob ich sie korrigieren soll. Als ich den abgeschriebenen Text meiner Chefin brachte wurde ich angeschrien vor den Augen der anderen Kollegen, wie ich denn einen Text voller Fehler abgeben könnte. Als ich ruhig versuchte zu erklären was Sache ist, sagte sie, dass sie jetzt rede und ich ruhig sein soll. Also machte ich meinen Mund zu und schrieb den Text erneut ab. Als ich Zuhause war ging es mir schrecklich und ich fing an zu weinen. Was soll ich tun? Ich könnte heulen bei den Gedanken, dass ich da noch 2 Jahre hin muss 😢

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?