Checkt mal bitte mein Tagesbericht..

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Heute war der vierte Tag meines TOP-SE Praktikums. Wie auch gestern war ich pünktlich um 7.30 Uhr im Kindergarten. Heute fühlte ich mich schon fast wie ein Betreuer, denn ich kannte nun alle Namen der Kinder und sie kannten mich nun auch sehr gut. Wie immer wurde ich von einigen Kindern eingeladen zum Spielen, (was ich annahm und mich zu ihnen setzte; weg damit!)Ich setzte mich zu ihnen. Heute spielten wir zuerst ein Brettspiel, das (ein s!) ich nicht so gut kannte, das aber bei den Kindern sehr beliebt war. Ich spielte einfach (mal; weg!) mit, und am Ende hat es auch mir Spaß gemacht. Danach wurde ich wieder in die Puppenecke gerufen. Ich las den Kindern eine Geschichte von einem Bauernhof vor. Nachdem auch das zu Ende war, musste ich die Stifte spitzen, damit die Kinder (auf; weg!) fröhlich weitermalen können--> konnten. Das waren sehr viele Stifte die ich spitzte, dass danach sogar meine Hände schmerzten. Dann war es schon wieder 9.30 Uhr und wir setzten uns auf den Essenstisch und sprachen den Essensgebet. Wieder einmal musste ich aufpassen, dass die Kinder alles aufessen und ihren Nachtisch erst danach bekommen. Nach dem Essen blieben wir weiterhin drinnen im Kindergarten. Wir gingen also nicht raus, da es draußen regnete und alles


joerg1611  10.01.2010, 14:42

....auf den Essentisch ???????? .....drinnen im Kindergarten ??????

0
joerg1611  10.01.2010, 14:56
@icke01

tolle "beste"......mit sooo viel Fehlern ????? OmG

0
ginoxe  10.01.2010, 15:00
@icke01

Wir haben ja Dich zur Nachkontrolle.

0
ginoxe  10.01.2010, 15:02
@joerg1611

"drinnen im Kindergarten" würde ich auch nicht schreiben. Aber aus der Feder einer 13-15Jährigen ist das - denke ich - tolerabel

0
joerg1611  10.01.2010, 15:42
@ginoxe

hast Du aber so geschrieben, auch wenn Du das nicht würdest....

0
ginoxe  12.01.2010, 18:48
@joerg1611

Nein, ich habe es nur nicht verbessert. Kleiner Unterschied!

0

schon ein bisschen krude-v allem der letzte satz und alles-ich finde es nicht gelungen

Nicht schlecht. Du sprichts aber viel über dich..."mir hat das Spiel auch spaß gemacht". Du bist dort um die Kindern zu betreuen. Versuche zu beschreiben wie es den Kindern mit dir gingen...

Könnte jemand mein tagesbericht auch nachgucken ?

Wie jeden Morgen ging ich zum Meister um mir den Auftrag abzu holen. Es war genau 8:00 Uhr, als ich meinen ersten auftrag begann . Dieser begann jeden Morgen mit meinem Betreue Uwe Niewöhner. Darunter versteht man der erte auftrag ist wichtig muss sorgfältig erledigt, genau und schnell erledung werden . Zuerst mussten wir Öl wechseln . Werenddessen habe ich das Kühlwasser aufgehühlt.Danach mussten wir die türen Ölen. Diese Arbeit hielt uns an den Tagen unterschiedlich lange auf. Es kam immer auf den Zustand des Wagens an. Natürlich dauert es länger sich um drekige Mascheinen zu kümmern, als um die, die Sauber waren. An diesem Morgen waren wir nur bis 9:00 Uhr damit beschäftigt. Gleich danach half ich beim rausschieben des Autos . Nun mussten wir auf unseren zweiten auftrag warten . Um 9:15 begannen wir damit. Der auftrag war ganz wichtig für die Firma , das war der wagen vom Bürgermeister. Wir mussten den Kühler ausbauen und ersetzten . Danach haben wir eine Probe fahrt von 9:30 Uhr bis 9:40 Uhr gemacht , weil der bürgermeister was am Gänge schlaten zu bemengeln hatte. Als wir in der Firma wieder an kammen ist uns nichts aufgefahllen und wir mussten auf unseren dritten auftrag warten . Darauf gebannen wir mit dem knifligsten Auftragdes Tages . Wir mussten den KofferraumSchalter ingang kriegen . Dazu mussten wir hinten alles aufschrauben . Nach 2 Stunden Arbeit haben wir es endlich hinbekommen . dan hatte ich von 12.00 Uhr bis 13.00 uhr Mittagspause . Danach begann ich mit dem nächsten auftrag . Ich musste die Winterreifen gegen Sommerreifen ersetzen . Nachdem durfte ich in den Lackier berreich gehen und dort etwas zugucken wie die autos Lackiert und poliert werden. befor ich wieder mit der arbeit begann musste ich Kaffe hollen . Dan mussten wir wieder Öl wechseln und wir mussten den Wagen zu einer Lakierarei fahren. um 15.00 uhr war der wagen fertig und wir konnten wieder zurück fahren . Danach mussten wir ein neues Update beim Auto instalieren. nachdem sollte ich alle Reifen in den LKW einladen . Um 15:30 musste ich mein Arbeitsplatz aufräumen und dan hatte ich um 16:oo Feierabend .

klara was findest du denn daran nicht gut..eine begrüdung wäre nett..# Ups,der Bericht war glaube ich zu lang.. Sog geht es weiter : nass war. Wir machten ein Stuhlkreis und spielten Spiele, die sich die Kinder aussuchen dürften. Unser Abschiedlied sangen wir auch drinnen. Wie auch jeden Tag durften die Kinder und ich um 13.30 Uhr nach Hause gehen. So endete auch der 4. Tag.


klara0511  10.01.2010, 14:35

begründung habe ich in korrektur geschrieben falls das nicht erscheint- du musst lebendiger schreiben-keine aufzählung

0