Bundeswehr Bewerbung anschreiben anrede?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da evtl. nicht sicher ist, dass auch der Absender der Mail den Vorgang weiter bearbeiten wird, ist in solchen Fällen "Sehr geehrte Damen und Herren" niemals verkehrt, evtl. sogar geschickter.

Wenn Du die Anrede mit dem Dienstgrad machen möchtest, was durchaus möglich ist und auch ganz gern gesehen wird, heißt es allerdings "Sehr geehrter Herr Obergefreiter XY...", alles andere wäre extrem unhöflich. Auch in der Bundeswehr ist seit etwa 40 Jahren die Anrede "Herr + Dienstgrad" verbindlich, auch vom Ranghöheren zum Rangniederen, nicht nur umgekehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Obergefreiter ist ein Dienstgrad bei der Bundeswehr und wird üblicherweise mit OG abgekürzt. OGs sitzen oft in den Büros der entsprechenden Kompanien und machen den Papierkram. Daher kannst Du Dich - weil er ja Dir ja schon geantwortet hat und mit dem Fall vertraut ist - bei Deiner Anrede auf ihn beziehen.

Ich würde das also wie folgt adressieren :

XYZ-Kaserne

ABC-Bataillon

z.Hd OG XY

Kasernenstrasse 1

12345 Musterstadt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Obergefreite kann morgen schon gewechselt sein.Deswegen ist die andere Variante besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Obergefreiter ist ein Rang bei der Bundeswehr.

Wenn du weißt, das diesr Obergefreite für deine Bewerbung zuständig ist, schreibst du "Sehr geehrter Herr xy" oder auch "sehr geehrter Obergefreiter xy". Ansonsten halt "Sehr geehrte Damen und Herren".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?