Bugatti Veyron vs Formel 1 Wagen - Beschleunigungsrennen u. Vmax, wer zieht den kürzeren?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also das F1 Auto ist dem Veyron in jeglicher Disziplin überlegen...

Ein F1 hat 765PS auf 605Kg daraus ergibt sich ein Leistungsgewicht von : 0,79Kg/PS

Ein Veyron hat 1001PS auf 1800Kg hierraus folgt ein Leistungsgewicht von : 1,79Kg/PS

Das ist eine ganz einfache Formel, mit der Du jeden der meint ein Veyron wäre schneller als ein F1 zum schweigen bringst, vorausgesetzt derjenige ist überhaupt in der lage zu verstehen...

Ein F1 braucht von 0-100 nur 1,8 - 1,9 sekunden, und nicht 2,5 wie mein vorgänger meint.

Und das schnellste was ein F1 je gefahren ist, sin 415Kmh, das war aber nicht auf der Rennstrecke, sondern auf einem Flugplatz, Du kannst das Video sehen wenn Du auf YouTube gehst, und in die suchleiste: "Honda F1 Topspeed" eingibst.

Alleine beim betrachten der Formel die sich auf das Leistungsgewicht bezieht, sieht man eindeutig das es überhaupt keinen Sinn macht einen F1 gegen einen Veyron fahren zu lassen, da der F1 mehr als das Doppelte an Leistung hat...

Sollten noch Offene Fragen Deinerseits diesbezüglich sein, schreib mich einfach an.

Moin Moin aus dem Norden.

Ein Formel 1 Auto schafft mit einer langen Übersetzung, flachen Flügeln (weniger Abtrieb) und etwas Anlauf rund 350km/h. Die Beschleunigung von 0-100Km/h ist mit Rund 2,5s bei beiden Fahrzeugen fast gleich auf. Hier setzt der Grip und die Physik einfach die Grenzen. Das Formel1 Auto hat hierbei eher mit Traktionsproblemen zu kämpfen als der Veyron, der ja bekanntermaßen über Allradantrieb verfügt. Wieso der Formel 1 Renner trotz rund 300PS Defizit gleich schnell beschleunigt ist auch sehr einfach erklärt. Hier spielt das Gewicht eine Rolle. Ein F1 wiegt Rennfertig incl. Fahrer rund 700Kilo (FIA MINDESTEGWICHT 600Kg), ein Veyron rund 1,9Tonnen.

Wie Du selbst erkannt hast, hat der Veyron gegen den F1 auf eine richtigen Rennstrecke absolut keine Chance. Und auch beim Bremsen hat der Veyron das nachsehen. Er baut eine negativ Beschleunigung von rund 2G auf, während der F1 rund 5G erreichen kann!

MfG Sudden

Das FIA Regelwerk ist mir nicht zu 100% bekannt, aber Ferrari hat bei dem diesjährigen Auto dem F2012 ein maximalgewicht (inklusive Fahrer,und aller Flüssigkeiten) von 620kg angegeben. Die Teams reitzen diese regeln immer voll aus...und wenn das mindestgewicht z.B. bei 600kg liegen sollte, wäre wohl kein team so blöd ein Auto mit 620kg auf die Bahn zu schicken.

Was möchtest Du wissen?