Bringt Mathenachhilfe was?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Fach Mathematik ist es für eine große Mehrheit schwierig bis unmöglich sich selbst zu helfen. Fast ebenso schwierig ist es aber auch einen passenden guten Nachhilfelehrer zu finden.

Grundsätzlich rate ich Dir von den großen Nachhilfeketten und deren überwiegend angebotenem Gruppenunterricht ab. Die Nachhilfeangebote der staatl. Schulen taugen ebenfalls selten etwas.

Wende Dich lieber an selbständige Lehrkräfte oder versuche es in kleinen regionalen Instituten.

Nimm wenn überhaupt, dann Einzelunterricht oder Unterricht zu zweit mit jemanden aus der gleichen Klasse/Stufe auf etwa gleichem Niveau, was Wissen und Fähigkeiten betrifft.

Höre Dich am besten in Deinem Umfeld nach einem guten Nachhilfelehrer um, lass auch Deine Eltern sich umhöhren.

Empflehlungen von Schullehrer sind zu mind. 50% für die Tonne, etliche Lehrer vermitteln sich bloß gegenseitig Schüler, da wird der Bock zum Gärtner gemacht, manche fühlen sich bei Anfragen gar persönlich angegrifffen und ihre pädagogischen Fähigkeiten in Frage gestellt.

Mathenachhilfe ist das Beste was Du machen kannst. Denn letztlich geht es ja darum, dass man etwas nicht versteht, und dass Du bei MNH genau das, was Du nicht verstehst, erklärt bekommst. Und wenn Du es dann verstanden hast, dann musst Du es natürlich ein paarmal üben, damit Du es auch im Gedächtnis behältst - eh klar. Also lass Dir nix anderes einreden. Du schaffst das schon, wenn Dir jemand dabei hilft!!! Du wirst sehen! LG Silvie

mathe ist mein liebes fach ,ich lern im internet ,dort gibt es viele ereicht und genung thema zu lernen ,denken sie nicht ,dass sie am ende bestehen müssen ,denken sie daran ,dass sie das Fach erst lieben und dann lernen

Mutter erlaubt mir keine Nachhilfe?

Hallo liebe Gutefrage.net Community,

Ich war 2 Jahre lang angemeldet bei der Schülerhilfe und war zugegebenermaßen die letzten 6 Monate von diesen 2 Jahren SEHR unregelmäßig bis garnicht dort. Das war leider meine Schuld, da ich zu def Zeit kaum Hilfe gebraucht habe. Ich bin im September 16 geworden und endlich bereit für Aushilfe Jobs. Ich habe mich schon im September bei mehreren Stellen beworben, aber es kam immer noch keine Antwort.
Nun, meine Mutter möchte verständlicherweise meine Nachhilfe nicht mehr zahlen, da ich die letzten 6 Monate fast nie da war.
Ich brauche aber unbedingt Mathe Nachhilfe! Ich kann nichtmal Grundwissen in Mathe (ich weiß das klingt absolut bescheuert, aber wenn es nicht geht, geht es nicht). Ich lerne Tage, Monate... Mathe zieht mich runter und ich habe schon ALLES versucht und ich reiße mir ständig den * auf um dann doch jedesmal eine 6 zu bekommen. Ich gebe alles, doch es reicht nie. Es ist nur in Mathe und Physik so, in jedem anderen Fach bin ich wirklich gut. Ich schreibe in 3 Wochen den Mathematik Wettbewerb Hessen (er zählt als reguläre Klassenarbeit), da kommen alle Themen aus dem Jahrgang 5-8 dran. Ich lerne und lerne... jedoch bringt das nichts. Bevor ich jedoch wieder zur Schülerhilfe kann, brauche ich den Job, weil meine Mutter nichts zahlt. Ich bin am verzweifeln und weiß echt nicht weiter..... könnte jedesmal heulen.
Könnt ihr mir helfen oder Tipps geben? :(

Liebe Grüße
Ceyda :)))

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?