Brief ins Grab werfen?

...komplette Frage anzeigen

26 Antworten

Mein Opa ist 87 Jahre alt und kam grad ins Altersheim. In den letzten Wochen verschlechterte sich sein Zustand zusehens. Ich wohne in Tübingen und mein Opa in der nähe von dresden. So habe ich mich schon jedes Mal wo ich dort war verabschiedet (heimlich) als wäre es das letzte mal. Damals hatten wir ein Visum für Kanada, sodass wir kaum innerhalb der nächsten 5 jahre zurück konnten des geldes wegen... es kam anders. seither sehe ich ihn pro jahr einmal und jedes mal die gleiche Prozedur. nun wo ich diese antworten und zusprüche der vielen menschen hier sehen kann bin ich mir sicher! Ich kann den Brief der seit jahren bei mir liegt und "wächst" ihm mitgeben. werde ihn aber an eine Blume binden. Es ist Zeit. Wir haben 2013 und er weiss nich mal mehr das seine einzige Tochter zu Besuch kommt, jede Woche. Es ist Zeit.... Die Trauer wächst. das warten hat wohl bald ein Ende. Mein Brief, fast Buch, wird ihn begleiten. Mein letzter Wunsch für meinen Opa soll sein das mein Vaterihn am Himmelstor empfängt.

wenn du gern möchtest, das du dein opa ein brief ins grab legen möchtest, dann mach es doch, unabhängig vorm alter. find ich sehr gut, was du vorhast.

Mein Opa ist 87 Jahre alt und kam grad ins Altersheim. In den letzten Wochen verschlechterte sich sein Zustand zusehens. Ich wohne in Tübingen und mein Opa in der nähe von dresden. So habe ich mich schon jedes Mal wo ich dort war ein den letzten 2 Jahren verabschiedet (heimlich) als wäre es das letzte mal. Damals hatten wir ein Visum für Kanada, sodass wir kaum innerhalb der nächsten 5 jahre zurück konnten des geldes wegen... es kam anders. seither sehe ich ihn pro jahr einmal und jedes mal die gleiche Prozedur. nun wo ich diese antworten und zusprüche der vielen menschen hier sehen kann bin ich mir sicher! Ich kann den "geplanten" Brief der seit jahren bei mir liegt und "wächst" ihm mitgeben. werde ihn aber an eine Blume binden. Es ist Zeit. Wir haben 2013 und er weiss nich mal mehr das seine einzige Tochter zu Besuch kommt, jede Woche. Es ist Zeit.... Die Trauer wächst. das warten hat wohl bald ein Ende. Mein Brief, fast Buch, wird ihn begleiten. Mein letzter Wunsch für meinen Opa soll sein das mein Vater ihn am Himmelstor empfängt. Meine Bitte an die Community, bitte seid da für die wo ihr NAgehörigen verlieren. NUr einmal ein offendes Ohr haben genügt meist. Das werden diejenigen später auch für andere haben, weil sie wissen, es hilft!

was soll ich hier blödes schreiben?!? - (Brief, Beerdigung, Urnenbeisetzung)

Du kannst so abschied von deinem Opa nehmen wie du es möchtest! Und die Idee mit dem Brief find ich persönlich schön... Es ist eben deine Art Abschied zu nehmen und wenn du ihm noch was zu sagen hast dann schreib es auf und leg den brief mit ins Grab. Kindisch ist das absolut nicht, da hat dein vater unrecht! Es ist nie leicht einen Menschen für immer zu verlieren und ich denke da gibt es keinen Abschied der kindisch ist!

Ich bin ganz und gar nicht der Ansicht, dass so etwas nur kleine Kinder machen, aber die gehen noch unbefangener mit ihren Gefühlen um und werden deshalb vielleicht häufiger solche Dinge tun.
Ich kann dich nur ermutigen, deinen Wunsch in die Tat umzusetzen. Wenn dir das ein Anliegen ist, dann sicher, weil es dir hilft, mit deiner Trauer umzugehen.

Hi Janine2011!

Mein Beileid zum Tod Deines Opas!

Selbstverständlich darfst Du Deinem Opa einen Brief schreiben und mit ins Grab werfen. Wenn Dir das irgendwie peinlich vor den anderen Leuten ist (muss es aber bestimmt nicht), kannst Du ihn auch vor der Kremierung in den Sarg legen (dann weiss es nur die Familie und der Bestatter).

Ein paar Worte zu Deinem Vater, der anscheinend (was ich im Prinzip auch gut finde) sehr realistisch und nüchtern durchs Leben geht. Du solltest ihm das vielleicht zeigen ...

Ich mache seit 15 Jahren Bestattungen und Du glaubst gar nicht, was ich schon alles auf Wunsch der Angehörigen in den Sarg oder ins Grab gelegt habe. Und die waren meisst wesentlich älter als Du! Das einzige, auf das ich achte, ist, dass die Gegenstände einigermaßen verrottbar sind - aber Du brauchst den Brief ja nicht auf Plastik zu schreiben.

Was Du vorhast, ist vollkommen in Ordnung und eine gebräuchliche Art der Trauerbewältigung. Lass Dich nicht davon abbringen.

Alles Gute!

ich hab meinen opa das letzte mal im bestattungsinstitut besucht und ihm dort meinen brief vorgelesen...man darf das, denn mir hat man angeboten ihm den brief in die hände, bzw auf die hände zu legen. selbst wenn sowas nur kleine kinder machen...(lach) tut es dennoch gut, nochmal sagen zu können was einem wichtig ist. bestell dem papi einen lieben gruß und sag ihm...zu erwachsen sein, ist auch nicht gesund.

das kannst du ohne weiters tun, bei der Urnenbeiseitzung meines Vater, musste ich - da Gemeinschaftsgrab - auf größere Gaben verzichten, SChreib den Brief und binde ihn an eine Blume dran ;) mein Beileid für Dich, alles Gute

natürlich darfst du das, wenn du dich danach fühlst. Wie ist dein Vater denn drauf? Ich kann dich gut verstehen. Mein aufrichtiges Beileid!

Erst mal mein Beileid und ganz viel Kraft für die nächste Zeit. Wenn Dir danach ist dann werfe ihm einen Brief mit rein. Das hat doch mit dem alter nichts zu tun.Du bist und bleibst die Enkelin egal wie alt Du bist und wenn es Dir hilft Dich so von Ihm zu verabschieden dann mache es. Frage vorher den Pastor oder Pfarrer ob es erlaubt ist ich denke nicht das er bedenken haben wird. Alles Gute

Also zunächst einmal mein Beileid...

Ich finde nicht dass sowas nur kleine Kinder machen. Denn wenn du für dich damit besser klarkommst indem du einen Brief schreibst, dann tu es. Was spricht dagegen? Ich finde das eine super Idee, sehr schön sogar..An deiner Stelle würd ich es machen!

Erstmal: Herzliches Beileid. Ich war 25 als meine Mutter starb und habe auch einen Brief ins Grab gelegt - mit einem Blumenstrauss. Das hat nichts mit Erwachsensein zu tun sondern mit Abschiednehmen! Und wenn es Dir gut tut, dann mach das.

wenn du das möchtest, dann solltest du das machen.

es kommt immer auf das persönliche verhältnis an. sicherlich wirst du viele schöne kindheitserinnerungen haben.

wenn du das bedürfnis hast,deinem opa ein paar zeilen zu schreiben und diese ins grab zu legen,dann mach das. es hat rein garnichts mit dem alter zu tun. wenn du das bedürfnis hast,ihm noch was mitzuteilen,dann sollte dich auch niemand davon abhalten.

Dein Vater gehört sicherlich auch zu der Spezies(Männer) die denken dass starke Männer nicht weinen.

Also echt schade- wer nicht trauern kann oder darf der fügt sich nur selber Schaden zu. Ich find die Idee toll. Klar darf man dass und Du darfst trauern wie Du es magst. Frag den Bestattungsveranstalter (Pfarrer...) wann und wie man es am besten machen könnte.

Und lass Dir nicht reinreden. Alter heisst nicht gleich dass man recht hat!

Viel Kraft wünsche ich Dir

ich finde das hat mit deinem alter nichts zutun. ich finde es schön wenn du deine gefühle nochmal aufschreiben tust und es ihm auf seinem weg mitgibst. mache es ich kann es dir nur empfehlen,du wirst dich besser fühlen damit :) und dein opa wird es lesen mit sicherheit :) mein beileid für dich

Es ist egal wie alt Du bist. Wenn Du ihm einen Brief schreiben willst (und ihm mit ins Grab geben möchtest), dann tue das. Du musst es auch niemandem vorher erzählen und brauchst niemanden fragen. Es ist Deine Sache. Jeder nimmt anders Abschied; Du eben so. Alles Gute.

Ich denke den Brief zu schreiben ist Ok. Er muss aber nicht unbedingt bei der Urne sein.

Dein Vater hat ja nicht gerade sehr viel Feingefühl! Mach es auf jeden Fall!

Hallo, erstmal mein Beileid zur Tod deines Großvaters.

Mal ehrlich, wie du um ihn trauerst und ob du ihm noch eine letzte Nachricht mitgeben willst, das ist alleine deine Sache.

Lass dir nichts einreden.

Was möchtest Du wissen?