Brezelautomat beim Aldi

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Jason hat aber ein Person mit die die Aufsichtspflicht hat und ich gehe davon aus, dass die (in dem Fall du ) lesen kannst.

das hat Jason supi gemacht:-)

1

Wie die anderen schon schreiben: Jason kann nicht lesen, aber du musst auf den kleinen aufpassen. Stell´dir vor es wäre im etwas passiert weil du nicht darauf geachtet hast?

Was ich mich gerade frage in welcher Höhe ein Brezelautomat aufgestellt ist oder wie dein Kind da ran kommen konnte?

Gruß Nino

Hab ihn kurz aus den augen gelassen

Tja, da hätten wir den Fehler schon....

Die Verkäuferin war erbost,

Kein Wunder. Die Ware kann sie - insbesondere wenn der Kleine drauf rumgetatscht hat - natürlich nicht mehr verkaufen.

wir mussten die Brezeln bezahlen. Aber muss man das wirklich?

Moralisch gesehen: Ja.

Rechtlich gesehen: Nein. Allerhöchstens kann der Verkäufer Schadensersatz (= Einkaufswert) fordern

Aber: Auf der anderen Seite kann der Verkäufer euch Hausverbot erteilen.

Die Frage wäre also eher, ob Du weiter dort einkaufen willst.

Jason kann ja noch nicht lesen....

Aber Du auf ihn aufpassen.

Nein, das muß man nicht. 4-jährige sind nicht haftbar zu machen und dementsprechend erst recht nicht die Eltern, denn: Eltern haften nicht für ihre Kinder! Aldi muß halt die Knöpfe so anbringen, daß Kinder nicht drankommen. Ich hätte nicht bezahlt.

Aldi muß halt die Knöpfe so anbringen, daß Kinder nicht drankommen.

Und dann kommt ein Rollstuhlfahrer auch nicht mehr dran. Das Geschrei, was sich dann vollkommen zu Recht erhebt, möchte ich nicht hören müssen. Einem Vierjährigen kann man erklären, daß er nicht auf Knöpfe zu drücken hat. Und wenn das nicht funktioniert, dann nimmt man ihn an die Hand.

Eltern haften nicht für ihre Kinder!

Das stimmt. Eltern haften für die Verletzung ihrer Aufsichtspflicht.

3
@Zyogen

ja, die Frge ist aber, wie man ein Kind in einem Laden beaufsichtigen soll, und gleichzeitig einkaufen,was ja von Aldi gewünscht ist. Dazu braucht man beide Hände und Augen. Klar kann Aldi die Knöpfe nicht außer Reichweite anbringen - aber dann müssen sie eben damit leben, daß ein Kind mal auf nen Knopf drückt.

1

Rechtlich muss man wohl nicht zahlen, aber moralisch hätte ich mich verpflichtet gefühlt. Mein Kind hat mal ein Buchecke in einem Geschäft angeknabbert als er zwei war. Hab ich von selber und anstandslos bezahlt. War schließlich mein Kind und ich hätte besser aufpassen können.

Aber Du kannst auf ihn aufpassen und mit Sicherheit auch lesen.

Was für eine wertfreie Frage. Du stehst mit Jason im Zoo und schaust in das Tiger Gehege. Dort steht am Zaun "Bitte nicht berühren und bitte nicht mit den Händen hinfassen"

Du drehst Dich um und Jason packt in die Gitter.... na was würde Mama nun tun, sicherlich direkt zum Anwalt rennen und Schmerzensgeld für Jason einfordern... oder etwas nicht

So und nun überlege mal und versuche den Unterschied zu erkennnen. Es gibt keinen. Du musst einfach nur auf Dein Kind aufpassen oder mit ihm während der Shopping Tour ein kleines Event generieren.... Was passiert wenn ich auf den Knopf drücke?????

Aber muss man das wirklich?

Nein, ein Kaufvertrag wurde jedenfalls nicht geschlossen.

Du hast als Aufsichtsperson aufzupassen,dass er keinen Blödsinn macht. Natürlich habt ihr das zu bezahlen.

Hab ihn kurz aus den augen gelassen

Und damit trägst Du die Verantwortung. Du kannst lesen.

Sei froh, dass Jason keine Bank überfallen hat:-)

Ja,das musst du bezahlen,Du hast die Aufsichtspflicht.

Ja muss man weil du für deine Kinder haftest.

Nein! Eltern haften nicht für ihre Kinder! Sie haften nur für sich selbst und ggf. für die Verletzung ihrer Aufsichtspflicht, das sehe ich hier aber nicht. Schließlich kann man ein Kind im Laden nicht dauernd an der Hand halten.

1
@Bitterkraut

Das sehen ich wieder anders. Gerade in einem Supermarkt gibt es genügend Möglichkeiten das sich ein Kind selber verletzen kann oder Schaden verursacht.

Man kann also sein Kind nicht einfach so rum rennen lassen und hoffen das nichts passiert. Gruß Nino

2
@chanfan

Das sehen ich wieder anders.

dann siehst du das falsch. Insbesondere ist hier - Aufsichtspflichtverletzung hin oder her - kein Kaufvertrag zustandegekommen. Ein möglicher Anspruch kann sich daher allenfalls auf einen irgendwie bezifferbaren Schaden (z.B. Einkaufspreis für die Rohware ohne Umsatzsteuer) beziehen.

2

Es gibt so etwas wie Aufsichtspflicht........

Ist aber ziemlich in Vergessenheit geraten.

Was möchtest Du wissen?