Brett zerschlagen der "Karateschlag"?

13 Antworten

Entweder du zerschlägst es mit einer "Hammerfaust", damit meine ich, dass du dir deine geschlossene Faust als Hammergewicht und deinen Arm als Hammerstil vorstellst, also solltest du dich auf die beiden Punkte zwischen Faust und einen Punkt am besten unter dem Brett konzentrieren, dass du genügend Schwung ausübst und dich nicht verletzt, weil du zu wenig Energie aufgewendet hast. Oder du benutzt deine Handkante als "Speerhand" im gleichen Prinzip. Bei beiden Methoden musst du aber immer möglichst die Mitte des Brettes treffen, damit sich die Oberflächenspannung gleichmäßig verteilt und das Brett mittig bricht, wenn sich das Brett anfängt zu biegen, sobald der erste Kontakt besteht.

Es ist relativ egal was für eine Holzsorte man nimmt. Das A und O dabei ist es durch die Kunst der Konzentration die Krafft zu entfallten mit der dann zugeschlagen wird. Oftmals wird nur 30% Kraft dazu benötigt, vorrausgesetzt man hat die Kunst der Konzentration drauf. Wichtig ist auch genau die Mitte des Brettes oder Backstein zu treffen was auch Übung braucht.

säge das Brett von der anderen Seite halb durch, dann geht das bedeutend leichter

also ich als Karateka bin seit 7-8 Jahren in Karate und hab heute das erste mal 2 bretter zerschlagen und deine hand muss schon einiges Aushalten und ich hab selber einige blesuren von dem Holz. Du musst bei einer Geschlossenen Faust richtig treffen und anspannen sonst kann dein mittelhandknochen brechen!

Also das sind besondere Bretter die man nur it dme strich zerschlagen sollte. Eiche solltest du nicht verwenden, weil sie viel härter und schwieriger zu durchschlagen ist als sonst ein holz. Aber ich würde das trotzdem nur mit einem ausgebildeten trainer machen. der weiß immer wies richtig geht!!

Was möchtest Du wissen?