Bonell-Federkern,- oder 7-Zonen-Tonnentaschen-Federkern?

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

7-Zonen-Tonnentaschen-Federkern-Matratze 100%
Bonell-Federkern-Matratze 0%

4 Antworten

7-Zonen-Tonnentaschen-Federkern-Matratze

Bei einem Bonnellfederkern sind die einzelnen Bonellfedern miteinander durch Drähte verbunden. Dadurch wird der Druck auf eine größere Fläche verteilt und die Bonellfedern reagieren flächenelastisch. Die Federung gibt stärker in der gesamten Fläche nach oder sie schwingt mit. Das Liegegefühl ist eher sehr weich und komfortabel. Hotelbetten basieren oft auf Bonellfederkernen. Bonellfederkerne eignen sich deshalb eher für zierliche Personen mit einem Gewicht bis etwa 80 kg. Wer gerne etwas weicher liegt, sollte also auf eine Bonellfederung zurückgreifen. Die Bonellfederung kann den Druck optimal verteilen und ermöglich ein sehr angenehmes Liegen.

Am besten Tonnentaschenfederkern, denn die einzelnen Federn haben die Form von kleinen Tonnen, im Unterschied zu Bonellfedern, die in der Mitte schmaler sind. Diese Tonnentaschenfedern sind einzeln in kleine Taschen eingearbeitet. Damit wird eine hohe Festigkeit erreicht. Ein Taschenfederkern reagiert punktelastisch auf den Druck.Taschenfederkerne sind für Menschen zu empfehlen, die gerne auf einer stabilen punktelastischen Unterlage schlafen wollen. Für Personen mit einem Körpergewicht über 100 kg sind Taschenfederkerne besser geeignet. Auch Personen mit Bandscheibenproblemen oder anderen Rückenleiden profitieren von der Taschenfederung. Der Rücken wird hier beim Schlafen durch die punktgenaue Druckabgabe optimal unterstützt.

7-Zonen-Tonnentaschen-Federkern-Matratze

Würde dir auch zu einer Taschenfederkern Matratze als Obermatratze raten. Habe ein Bea Boxspringbett von möbelfreude. Die Box besteht aus einer Bonell Federkern Matratze und die obere ist eine Taschen Federkern Matratze. Es schläft sich sehr gut. Die Unterteilung der sieben Zonen gewährleistet, dass der Nackenbereicht elastisch ist, Schulter- Becken und Lendenzone weich aber gleichzeitig stützaktiv sind und die Fußzone elastisch ist. Kann ich nur empfehlen.

Liebe Grüße :) 

Das kommt darauf an, ob du lieber etwas weicher liegen willst oder etwas härter. Bonell Federkern Matratzen sind generell etwas weicher. Am besten kaufst due Federkern in der Box und die Matratze in der selben Art. Optimal ist Tonnentaschen Federkern und Matratze. Der Topper obendrauf ist dann auch nochmal etwas weicher. Je nachdem welchen du dir kaufst.

7-Zonen-Tonnentaschen-Federkern-Matratze

Ein Boxspringbett hat zwei Matratzen. Ich nehme mal an, Du meinst die oberen. Hier auf jeden Fall Tonnen-Taschenfederkern (Anzahl der Zonen ist im Wesentlichen Marketing und weitestgehend egal). Die untere Matratze hingegen kann auch ein Bonell-Federkern sein.

Der Grund ist: Tonnen-Taschenfederkern ist punktelastisch, unterstützt den Körper also gt beim liegen, weil er nur dort einsinkt, wo er aufliegt. Bonell ist flächenelelastisch, die Matratze wird also in der Fläche runtergedrückt und unterstützt so schlecht beim liegen, weil es keine Punktuelle Federung gibt.

Lies Dir mal hier http://www.boxspringbetten-tipps.de/aufbau/ die Texte zu den Matratzen durch, da ist alles erklärt.

Was möchtest Du wissen?