Blauer Netzteil Kondensator geplatzt.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

funktioniert das Netzteil noch? So wie ich deinen Text verstehe, gibt es keine Probleme. Warum hast du in das Netzteil hinein gesehen?

In älteren Geräten findet man oft solche "ausgelaufenen" Elektrolyt-Kondensatoren.

Das muss nicht immer "schlimme" folgen haben. Solche Kondensatoren haben 2 Aufgaben.

  1. sie sollen aus welliger Gleichspannung eine geglättete Gleichspannung machen.

  2. sie sollen bei kurzzeitigen Belastungen (bei Spitzen-Strömen) die nötige Energie aus der gespeicherten Ladung liefern.

Normalerweise sind mehrere Kondensatoren parallel geschaltet, so dass der Ausfall eines einzelnen Kondensators kaum auffällt. Hinzu kommt, dass auch auf dem Motherboard massenhaft Kondensatoren vorhanden sind., die einen Kondensator mit Null-Kapazität auf der Sekundär-Seite des Netzteils ausgleichen.

Sollte sich der "Defekte" im Primärkreis des Schalt-Netzteils befinden, dann könnte das zur Verringerung des Wirkungsgrades beitragen. Welches 650W Netzteil wird aber im wirklich 650W liefern müssen?

An deiner Stelle würde ich nichts tun, auch nicht reinigen!

Reparaturversuche sind auf Mehrebene-Leiterplatten nicht ganz so einfach und oft auch nicht erfolgreich.

Normalerweise muss das Netzteil ja eine Gleichspannung liefern. Wenn nun so ein Kondensator den Hut zieht und Elektrolyt ausläuft, hast Du im schlimmsten Fall einen Wechselspannungsanteil auf Deiner Ausgangsspannung. Das muss sich nicht unbedingt im normalen Betrieb bemerkbar machen, allerdings durch mangelhafte Siebung bei Musikaufnahmen o.ä.

Ob sich die Hohe der Spannung verändert, wage ich nicht zu sagen. Ich würde das Netzteil aufmachen und den Kondensator austauschen.

Danke für die Antwort. Ich öffne keine Netzteile, das ist das einzige was ich am PC nicht anrühre bzw. öffne. Das Netzteil wird nur belastet durch 'nen Alten AMD Athlon X2 64 5000+ Dual Core und ner GTS 450 belastet sollte also nicht sehr viel Strom sein. Vielleicht 150 - 200 Watt oder weniger.

0
@subkiller123

Ich öffne auch keine Computer-Netzteile ;-) ist aber auf jeden Fall ein Risiko, das Ding weiter zu betreiben.

0
@BuddyOverstreet

Was könnte den passieren ? Boom Knall und PC aus und riecht ekelhaft und wohlmöglich ist die Hardware im Eimer ? Ich betreibe den PC ja nur wenn ich Anwesend bin also am PC lass ihn aber auch manchmal über die Nacht laufen und habe das Fenster offen.

0
@BuddyOverstreet

wie das ? Bei einem plötzlichen Spannungsausfall kann die Festplatte logisch (!) zerstört werden, da muss man u.U. neu installieren. Wie das Motherboard zerstört werden kann, musst du schon erklären.

0
@guenterhalt

Nunja, ich weiß ja nicht, wo sich der Kondensator genau befindet. Es könnte ja sein, dass sich das ganze so auswächst, dass irgendwann eine zu hohe Spannung anliegt. Ich hätte wohl besser schreiben sollen " ... kann Dein Motherboard zerstört werden" ;-)

Übrigens haben sich "meine" Netzteilausfälle alle auf meine Funkgeräte ausgewirkt, einmal ein Endstufentransitor defekt, in anderen Fällen nur Z-Dioden.

0

Erst mal muss der Elko ausgewechselt werden, aber die ausgelaufene Flüssigkeit muss entfernt werden, eventuell mit ein Q-Tipp, getränkt in Testbenzin(Feuerzeugbenzin) oder Spiritus.

Danke für deine Antwort. Ich lass generell die Finger von Netzteilen und öffne sie nicht da Hochspannung und Lebensgefahr auf manchen Teilen besteht was ich gelesen habe. Was ist wenn ich die Flüssigkeit dran lasse ist das Schlimm ? Weil die ist nur auf ein Stück Metall also auf einen Kühlkörper.

0
@subkiller123

Wenn ein Netzteil nicht an der Steckdose hängt, ist keine Gefahr mehr vorhanden, dass man ein Schlag bekommt. Die Flüssigkeit ist agressiv und frisst, die macht übriges Metall kaputt.

0

Das musst du einschätzen. Aber wenn dir das Ding eines Tages um die Ohren fliegt...weißt schon

Danke für deine Antwort, Ich denke mal 4 Monate sollte es noch durchhalten bis ich mein neuen PC habe.

0

Welches "Ding" kann jemanden um die Ohren fliegen?

Das ganze Netzteil ? Eine seriöse Antwort ist das wohl nicht.

0

Was möchtest Du wissen?