Bkh oder Scottish Fold?

Mein Kater - (Tiere, Katzen, Kater)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

ja, das dürfte eher in Richtung Scottish Fold gehen. Wobei du da an einen miesen Vermehrer geraten bist. Da du keinen Stammbaum für deinen Kater mitbekommen hast ist er keine Rassekatze.

Gerade eine Rasse wie die Scottish Fold, die zu den Qualzuchten gezählt wird, sollte nicht von Vermehrern gekauft werden :-/

Solltest du irgend wann noch eine Katze kaufen wollen solltest du dich dringend über das Thema Rassekatzenkauf schlau machen.

Trotzdem, ich wünsch' dir viel Spaß mit deinem Kater!

October

Danke sehr für die Antwort :)

aber wenn er keine Rassenkatze ist, kann das irgend welche Folgen für seine Gesundheit oder sein Aussehen haben ? und in deiner anderen Antwort hast du ja geschrieben, dass man Scottish Fold Katzen nicht reinrassig züchten kann, heißt das also, dass es garnicht anders geht und doch alles in Ordnung mit ihm ist ?

Tut mir Leid für die vielen Fragen, aber ich bin "neu" im Thema Katzen :)

0
@GhostSnake

Hi,

eine reinrassige Katze sollte immer einen Stammbaum haben, in dem eben die Vorfahren alle eingtragen wurden - und die eben alle (dabei sind aber auch einige Ausnahmen möglich) der gleichen Rasse angehören sollten. Denn sonst könnte sonstwas drinstecken an Rassen ;-)

Das ist die Definition einer Rassekatze, denn sonst könnte ich ja z.B. einen Maine coon Norwegische Waldkatzen Mixwurf wahlweise Maine coons oder eben Norweger nennen ;-)

Der Stammbaum ist nicht nur der Nachweis der Rasse (und der reinrassigkeit) sondern ist für einen guten Züchter ein wichtiges Handwerkszeug. Denn wenn man eine Verpaarung plant sollte man eben auch den Inzuchtfaktor errechnen können, nachsehen, ob die Vorfahren der Elterntiere gesund waren / sind, wissen, welche Gene man da gerade kombiniert. Da all das ohne Stammbäume nicht geht kann man ohne Stammbäume eigentlich nicht züchten (da setzt man dann wahllos Kater auf rollige Katze und verläßt sich auf sein Glück!)

Bei der Scottish Fold werden in der Regel Scottish Fold x British Shorthair (BKH) miteinander verpaart. Dabei ist es unwichtig, ob nun der Vater oder die Mutter eine Fold war.

Problematish wird es bei einer Scottish Fold x Scottish Fold Verpaarung, weil diese Verpaarungen zu Schäden führt. Eigentlich ist es bekannt, dass man das nicht machen darf und in der Regel wird es auch nicht gemacht!

Ebenfalls problematisch ist die Rasse BKH. Denn diese Rasse ist leider zu einer Moderasse geworden die viel zu oft und oftmal ohne jegliches Fachwissen zum Thema Zucht gezüchtet wird. Darunter leidet zum Teil die Gesundheit.

Bei der BKH sollte man auf HCM, eine vererbbare Herzerkrankung achten und auf PKD (eine vererbbare Nierenerkrankung), das über die Perser in diese Rasse gekommen ist. PKD müsste eigentlich kein Problem mehr sein, wenn alle Züchter darauf testen lassen würden ..... da sind wir wieder beim Thema benötigtes Fachwissen.

Bei HCM müssten alle Zuchttiere alle 1,5 -2 Jahre (bis zu einem Alter von 8 Jahren, auch nachdem sie kastriert wurden!) beim Spezialisten einen Kontrollherzultraschall erhalten. Wird leider sehr häufig nicht gemacht, weil es eben teuer ist.

HD kann bei der BKH ebenfalls ein Problem sein.

http://www.katzen-kaufberatung.de/Krankheiten/Auswahlkrankheit.html

0
@October2011

Ok, danke nochmals, ich hoffe und werde auch dafür sorgen, dass mein Kater gesund bleibt und wenn ich mir irgendwann wieder eine Katze zulegen werde, werde ich auf die Kauftipps von dir und den anderen eingehen.

Danke euch allen :)

0
@GhostSnake

... vermutlich verwirre ich dich gerade ;-)

Es gibt Rassekatzenvereine, die für die Scottish Fold Stammbäume erstellen und sie als eine eigenständige Rasse anerkennen. Andere Vereine wiederum erkennen die Scottish Fold nicht als Rasse an.

Insofern kann man auch für eine Scottish Fold einen Stammbaum bekommen, bei dem eben jeder zweite Katze eine BKH (oder eine Scottish Straight) ist.

Ein seriöser Züchter der Scottish Fold hätte dir also einen Stammbaum mitgeben müssen - und vor allem dir kein viel zu junges, ungeimpftes Kitten mitgeben sollen!

Für mich ist es eben keine richtige Rasse, da man zwei Merkmalsträger nicht miteinander verpaaren kann und man keine reine Scottish Fold Katzenzucht betreiben kann ohne Katzen mit normalen Ohren in der Zucht einzusetzen.

October

0
@GhostSnake

Na,

ich hoffe dass dein Katerchen jetzt nicht ganz alleine ist! Er bräuchte in dem Alter dringend einen Spielkameraden. Da würde dann ein zweites Katerchen im Alter von 12 - 16 Wochen sehr gut passen ;-)

Katzen sind keine Einzelgänger sondern soziale Tiere, die im Familienverband leben. Du kannst ihm keine zweite Katze ersetzen, ganz egal, wieviel du dich mit ihm beschäftigst.

Zwei Katzen sind viel schöner als nur eine, überleg es dir also!

Kauftipps findest du im Link, den ich schon gepostet habe. Ansonsten könntest du dir überlegen dich in einem der vielen Katzenforen anzumelden oder dort still mitzulesen ;-)

(In der Foren findest du oftmals auch gute Tips dazu, welcher seriöser Züchter gerade Kitten zur Abgabe hat wenn du nachfragst)

0

das soltle eigentlich in den papieren stehen die ein züchter dir für seine katze mitgibt. und ein züchter gibt katzen eigentliche rst nach der 12. woche ab... kann es sein dass der süße vom vermehrer stammt?

ja das ist ne fold.

Das war leider auch mein erster Gedanke :-( Da die Rasse ja in den Papieren stehen würde. Ist auf jeden Fall ne Fold, bitte auf die Ohrenpflege achten, kann bei Fold Probleme geben.

0

ein gen-test würde es 99,9999999% bestätigen was es für eine rasse ist.

Na ja, das er das Gen für die Faltohren mitbekommen hat ist ziemlich offensichtlich. Insofern hat er auf jeden Fall Scottish Fold Vorfahren, bzw ein Elternteil hat ihm das Gen für die gefalteten Ohren vererbt.

Die Firma Laboklin bietet einen Gentest auf eine Zuordnung zu folgenden Rassen an: Abessiner, Britisch Kurzhaar, Burma, Heilige Birma, Maine Coon, Norwegische Waldkatze, Perser, Ragdoll und Siam. Für die Scottish Fold wird dieser Test also nicht angeboten.

Da man die Scottish Fold nicht reinrassig züchten kann ist es Auslegungssache, ob es sich dabei überhaupt um eine Rasse handelt.

(Verpaart man eine Scottish Fold mit einer anderen Scottish Fold kommt es zu einem genetischen Defekt, der Probleme mit den Gelenken verursacht)

October

0
@October2011

... nebenbei ist dieser Gentest auf Rassezugehörigkeit der größte Mist, den man sich vorstellen kann.

Ich gehe davon aus, das dieser Test auf "Rassezugehörigkeit" zu vielen Problemen in der Zucht führen wird, sobald da der eine oder andere mitbekommt, was man damit für einen Schindluder und Betrug treiben kann :-/

October

0

Was möchtest Du wissen?