"Bistro"-Baguette selbst machen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für die meisten Dinge, die man im Ofen zubereitet ist die Faustformel 200 Grad, da kann man nicht viel falsch machen. Wie lange? So lange, bis es gar und knusprig und goldbraun und lecker aussieht. Klar geht das, Baguettes oder Baguettebrötchen so belegen, wie man sie mag und mit Käse bestreuen und dann, wie oben beschrieben, in den Ofen. Wenn ihr Baguettes zum Aufbacken nehmt, solltet ihr sie erst aufbacken, dann belegen und dann erneut backen, sonst bleiben die Brötchen weich und "unlecker".

200 Grad bei Ober-Unterhitze, bei Heißluft 180 Grad.

Nur bei Rührkuchen und Biskuit sowie Obstkuchen mit gefrorenem Obst und Baiserdeckel 20-30 Grad weniger.

0

Die Bistro-Baguettes haben soweit ich weis einen anderen Teig als normale Baguettes oder Baguettebrötchen. Sie sind nach dem backen außen knusprig und innen luftig. Ich denke Ciabatta kommt dem vom Teig her am ähnlichsten.

180 grad ist gut, bis es eine schöne färbung hat ABER es schmeckt überhaupt nicht wie die baguettes. haben wir schon oft gemacht, aber kein vergleich

Echt? Ist das nicht total ähnlich? Wie schmeckt das denn dann?

0
@aywadiczilu

es schmeckt schon gut, aber diese baguettes haben ja so einen knusprigen dicken boden und inne aber weich und saftig(mir läuft das wassser im mund zusammen ;-) und der Boden wird einfach nie so lecker. das ist schon anders mit normalem baguettebrot

0
@l1stud

Okay, dann werd ich das mal ausprobieren und wenn's blöd schmeckt, bei Bistro bleiben.

0

ich würde sagen: bei 180 grad, einfach so lange, bis der käse schöööön geschmolzen und alles überbacken ist.

Was möchtest Du wissen?