Bissige Farbratte ins Tierheim geben? Was soll ich sonst tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

bevor das arme Tier aus der Gruppe reisst vielleicht mal ein bissel was ausprobieren. Meine Idee wäre das dieses Tier eine höhere Individualdistanz braucht, evtl auch gestresst ist von den andern beiden Ratten. Daraus entwickelt sich dann ein Kreislauf, durch die attacken lässt sie ja zb nicht mehr raus, sprich Stress und Spannung können nicht richtig verarbeitet werden. Dadurch kommt es zu mehr Attacken was wieder dazu führt das die nicht rauskommt.

Würde da zu einer Voilierenhaltung raten und bei dieser Ratte das Handling komplett ändern, sprich raus geht es über eine kleine Transportbox als Taxi und Futter würde ich so anbieten das richtig was zu tun bekommt so das die ratte ihre ressourcen woanders ausleben kann und die an anderer Stelle sparen muss.

 

Julo123 08.07.2017, 10:12

Seltsamerweise hat die Ratte Angst vor dem draußen.

Beim Auslauf mache ich immer die Tür auf dann können die Ratten selber entscheiden wann die raus möchten aber Lea ist immer drinnen geblieben und wenn ich sie rausgesetzt habe huschte sie immer in den Käfig, hat es versucht oder hat Angskacke gekackt.

Vor ein paar Wochen waren alle Ratten krank deswegen kamen die in den Krankenkäfig in meinem Zimmer. Liegt es vielleicht daran das ich die Ratte nicht richtig in mein Leben integriert habe?

Das wird ja bei der Wahl des Standortes beschrieben.

Die Ratten waren bis vor ein paar Wochen in einem seperaten Raum wo die Tür häufig zu war. Da ich nemlich keine Ventilatoren oder Klimaanlage besitze waren die in dem Raum. Der Raum war warum auch immer immer 3 Grad kühler und das war vor allem im Sommer sehr hilfreich. Außerdem bestand die Gefahr das ich auf die Ratten allergisch reagiere. Seit ich die Ratten hatte hatte ich ständig Niesanfälle und so. Es hat sich zum Glück rausgestellt das ich gegen dieses Spezialfutter mit tierischen Proteinen allergisch bin (Wie auch immer das geht). Bin jetzt auf getrocknete Mehlwürmer umgestiegen und seit dem gehts.


Jetzt wo die Tiere notgedrungen in meinem Raum gezogen sind, habe ich festgestellt das ich es schöner finde wenn die Ratten bei mir sind. Voher waren die Rattis in einem DIY Holzkäfig. Mittlerweile sind sie in einer Voliere.

0
jww28 08.07.2017, 10:23
@Julo123

Das die nun in einer Voiliere sind ist bestimmt besser, da ist einfach auch mehr platz zum ausweichen. Ich nehme auch mal an das das beissen in erster Linie eine Angstreaktion ist, wo hattest die denn her? Auch bei Ratten spielt die Prägung und Sozialisierung eine Rolle, evtl wurde deine vorher sehr reizarm gehalten, so,das tatsächlich schnell überfordert ist, auf Angst kann die Ratte nur mit "totstellen", "flucht" oder Kampf reagieren, deine hat mit den Modell angriff erfolg verknüpft. Das dann im Extrazimmer war hat dazu noch die Folge das sie sich nicht an deine Anwesenheit gewöhnen konnte. In dein Zimmer kannst du nun erstmal wieder anfangen das sie dich beobachten kann ohne das was passiert an oder in der voiliere, die kann so besser dich als ungefährlich einordnen.
Zusätzlich eben mit kreativen Ideen die etwas beschäftigen, zb das sie erst klettern muss um an Futter zu gelangen oder du versuchst es mal mit klickertraining :-)

1

Also wenn du die Ratte ins Tierheim bringst solltest du daraufhinweisen das sie beißt.

Oder du versuchst es mal mit Einzel-Haltung (wenn die Möglichkeit besteht) so kannst du dich vorallem um die anderen Ratten kümmern und dich mit diesen mehr beschäftigen.

Julo123 08.07.2017, 00:03

Einzelhaltung ist mit das schlimmste was du einer Ratte antun kannst. Ich mag die Ratte nicht aber sowas würde ich ihr nie antun.

2
Leopardengecko 08.07.2017, 00:08

Okay das wusste ich nicht. Dann würde ich die Ratte vermutlich ins Tierheim bringen.... Auch wenn es schwer fällt...

0

Was möchtest Du wissen?