Bis wieviel Grad C° kann man jetzt noch Zement bzw. Steine mauern?

2 Antworten

Wenn du es bislang noch nicht getan hast....

Wie groß ist denn die Platte? Wenn du es selber bei dir zuhause machen möchtest. dann mach es morgens! Und versuch eine Woche zu erwischen, in der es Nachts nicht unter 0°C geht.

Wenn du mal fragen haben solltest meld dich bei mir.... Ich bin Maurer und muss nicht im Internet nach halben quellen suchen die etwas ganz anderes bedeuten...^^

Speedfighter74 ?ich bräuchte deinen Rat!

Ich möchte um meine Terrasse eine 70 cm hohe Mauer bauen auf ca 4 Meter Länge kann ich das auch zu dieser Jahreszeit ?wollte sie dann mit dichtschlämme Dichten.

Lg

0

es ist alles richtig: +5oC hoert die Liebe auf, besonders bei duennen Schichten. Man kann jedoch heisses Wasser zum Mischen nehmen, die Moertelflaeche mit Isoliermaterial und dichter Flie winddicht abdecken bis max. -3oC. G. Nagel

Kann man Betonestrich zum Pflastern nehmen?

Wir wollen im Wohnzimmer einen Sockel mauern auf den später der Ofen kommt. (Wassergeführter Holzofen) Zum pflastern habe ich Natursteine ausgesucht und die sollen jetzt im WoZi verarbeitet werden. Das einzige was ich weiß, ist dass man den Zement erdfeucht anmachen muss damit es nicht suppt- aber ist für diese Art Arbeit auch BETONESTRICH geeignet oder sollte ich ein anderes Material verwenden- wenn ja WARUM? Als Untergrund haben wir ca. 20 cm hoch Styrodur verlegt, und wir wollen die Platte direkt darauf verlegen- geht das? Unebenheiten im Stein sollen durch den Mörtel ausgeglichen werden. Danke schonmal für hilfreiche Antworten- und Spassantworten spart euch bitte, ok?

...zur Frage

Welchen Zement für einen Außengrill?

Servus Nachteulen,

ich will mir aus alten Backsteinen einen Grill mauern. Die Steine habe ich bereits (sind feuerfest!), aber welchen Zement soll ich nehmen? Schamottmörtel ist laut Fachberater im Baumarkt lediglich für Schamottsteine geeignet, nicht für Mauerwerk/Backsteine. Kann man diese Aussage so stehen lassen?

Danke

...zur Frage

Fenster zumauern und Klinker verputzen

Hallo zusammen,

Ich haber mir ein Haus von 1967 gekauft und habe im Flur eine Große Wand aus Glasbausteinen diese würde ich Jetzt gerne entfernen und ca die hälfte der Fläche zu Mauern und in die andere hälfte ein neues Fenster einsetzen. Welche Steine nehme ich am besten zum zumauern oder soll ich mir eine Wand aus Beton gießen ? Muss ich die Wand dämmen ?. Das nächste Problem ist das das Haus verklinkert ist dadurch müsste ich von aussen die Fläche die ich zumauern möchte neu verklinkern da ich aber diese Klinker nicht mehr bekomme habe ich mir überlegt die gesamte Fläche unter und über dem neu enstandenden Fenster zu Verputzen. Kann ich einfach über die alten Klinker verputzen ?

Vielen Dank

...zur Frage

Taugt fertiger Zementmörtel etwas?

Hallo an alle Freunde des Mauerns,

wir haben bei uns hinterm Haus einen einen Treppenaufgang aus dem Keller in den Garten, der parallel zur Hauswand nach oben führt. Die Begrenzungswand(Klinker24 cm stark) zum Erdreich, ist im Laufe der Jahrzehnte durch Frost, Erddruck etc. kaputt gegangen. Habe diese jetzt abgerissen und möchte eine neue bauen. Der Plan ist wie wie folgt.: 36cm breites und 40 cm tiefes Fundament gießen, in dem aller 30 cm ein 12mm starke Armierungsstangen(Höhe 190) eingegossen werden.

Auf den getrockeneten Sockel Hohlblocksteine(24x24x37) im Versatz mauern(natürlich von oben in die Armierung heben) und dann alles mit ausgießen. Die Wand soll insgesamt 6,5m lang und 1.5m hoch werden. Im Anschluss soll vor die Betonwand eine 12 cm starke Klinkerwand gemauert werden, um den alten Charme wieder zu erhalten.

Kann ich für diese Art von Betonierarbeiten fertig Zementmörtel nehmen, oder lieber selber Sand und Zement 1:4 mischen? Ist der geplante Aufbau sonst ok, oder habt ihr da Einwände? Es sollte ja auch wieder paar Jahre halten

Achja. Erdreich ist massiver roter Lehm.

Vielen Dank erstmal

...zur Frage

Frisch gemauert, jetzt Starkregen?

Habe heute früh begonnen für eine Gartenmauer die erste Reihe Steine mittels Zementmörtel auf ein Fundament zu legen. Fertig war ich um 11, jetzt ab 15 Uhr Starkregen mit Hagel. Hab zur Sicherheit Planen drüber geworfen, das Wasser steht allerdings hier überall...auch teilweise auf dem Fundament.

Muss ich befürchten dass es zu Schäden kommt? Der Regen nimmt mittlerweile ab, soll aber bis 21 Uhr anhalten. Dass Zement nicht trocknet, sondern abbindet ist mir übrigens klar. Mir macht nur die Menge an Wasser Sorgen.

...zur Frage

Arbeiten, Dekorieren mit Zement / Beton - zerbröselt schon bein Anschauen; Mischverhältnis schlecht?

Hallo zusammen,

mittlerweile habe ich meine ersten Versuche mit Zement \ Beton hinter mich gebracht. Tja was soll ich sagen: alle bisherigen Versuche waren Fehlschläge

Erst hab ich den Zement von meinem SchwiegerPapa benutzt. Der war aber für meine kleinen Schalen zu grob. Also da waren zu große Steine drin, so dass die Form nicht richtig ausgefüllt war.

Jetzt hab ich mir Schnellestrich im Baumarkt besorgt (hab irgendwo gelesen, dass Estrich gut dafür geeignet ist). Ich hab ihn angemischt: 1:3 und 1:2 mit Sand (aus dem Sandkasten) und jetzt auch mal pur.

Alle drei Versuche waren total bröselig und sind schon beim Ansehen auseinander gefallen. Eigentlich sollte es eine feste, klebrige Masse ergeben mit der ich modelieren kann. Oder die ich dann in eine Form gießen kann (mit mehr Wasser wahrscheinlich).

Was mache ich falsch? Falscher Zement? Ist es zu trocken? Bin ich zu langsam (Schnell-Estrich)? Oder ist die Mischung zu nass? Bin ich zu schnell und das ganze müsste erst ne Weile "Durchziehen"?

Ich würde gerne zwei kleine Pflanzengefäße zum Abschied an zwei Erzieherinnen im KiGa verschenken. Leider ist da schon kommenden Freitag (14.08.) der letzte Tag vor den Ferien ...

Danke schon mal. Anke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?