Bis wie viel km sollte man mit Fahrrad zur Arbeit fahren?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Mein Arbeitsweg sind 7,5km und ich fahre den gerne, wenn das Wetter passt.
Ob du mit dem Fahrrad zur Arbeit fährst, hängt eigentlich nicht von der Strecke ab, sondern davon, ob du die Zeit investieren möchtest und wie fit du bist.

Das lässt sich so pauschal schwer sagen, 7,5 km in hügeligen Gebiet sind was anderes als 7,5 km im Rheingraben. Auch die zur Verfügung stehenden Wege, die Streckenführung und die Qualität der Wege (alphaltiert, steinig, matschig) machen einen Unterschied. Auf 7,5 km an der Straße lang hätte ich keine Lust. Dann kommt es natürlich darauf an wie fit Du bist und was für ein Rad Du fährst. Wenn Du schnell schwitzt, dann solltest Du vielleicht schauen, ob es an Deiner Arbeitsstelle eine Dusche gibt, oft ist sowas vorhanden.

Innerhalb von Städten ist Radfahren oft einfach am schnellsten, in Heidelberg oder Freiburg macht es einfach keinen Sinn Auto zu fahren oder auch nur auf den Bus zu warten, wenn man mit dem Fahrrad direkt zum Ziel kommt. Falls die Fahrt mit dem Rad länger dauert als mit dem Auto musst Du halt entscheiden, ob die zusätzliche Fitness und der Spaß es Dir wert sind.

Es ist auch ein Unterschied, ob man immer noch Optionen hat. Ab und zu, wenn das Wetter stimmt, das Rad nehmen zu können ist etwas anderes als bei jedem Wetter fahren zu müssen wenn man zu vertretbarer Zeit da sein will.

Die Entfernung ist (in der Stadt) noch so kurz dass man mit dem Auto auch nicht schneller wäre. Deshalb passt das schon.

Oberhalb von etwa 8 km ist das eher von der persönlichen Kondition abhängig. Es hängt natürlich auch etwas von der Strecke ab, wenn ich die münchner Innenstadt dabei hätte, würde ich auch meine jetzigen 4 km auf andere Weise zurücklegen.

Zur Zeit fahre ich 4,5 km einfache Strecke zur Arbeit, vor drei Jahren waren es noch 11 km einfache Strecke. Das ganze Jahr über und bei (fast) jedem Wetter, außer bei Schnee der liegen bleibt.

Das ist und war alles kein Problem.

Trotzdem kann man das natürlich nicht pauschal beantworten.

Wer topfit ist und nur auf ebener Strecke fährt, der kann auch viel weiter zur Arbeit fahren. Wer nicht ganz so fit ist und auf dem Weg zur Arbeit auch noch stark bergauf fahren muss, für den kommt das natürlich nicht in Frage.

Ich würde eher mal so sagen: bis ca. 30 Minuten Fahrtzeit für eine Strecke würde ich akzeptieren; macht 1 Stunde pro Tag für den Hin-/Rückweg zur Arbeit. Alles was viel länger dauert wäre mir zu lang.

Zur Zeit benötige ich aktuell ca. 15 Minuten und mit dem Auto 7 Minuten. Da lohnt sich das Auto definitiv nicht. Bei meiner alten Strecke (die 11 km) war ich mit Auto und Fahrrad genau gleich schnell, teilweise mit dem Rad sogar ein paar Minuten schneller. (Frankfurt Innenstadt + Berufsverkehr... Wer da mit dem Auto fährt, ist selbst schuld.)

Ich denke der Maximum sollte bei ca. 10km liegen weil es dann schon arg lange dauert.

6,2km ist eigentlich perfekt so machst du genug Fahrrad damit es als Sport machen gilt und es dauert nicht alzu lang. Falls du überlegst in der früh mit dem Fahrrad deine 6,2km Strecke zu fahren: mach es!

Du nimmst damit frische Luft hällst dich fit und schonst die Umwelt. Es mag vielleicht mit dem Auto praktischer sein aber du solltest motiviert bleiben Fahrrad zu fahren!

Ob 6 km viel oder wenig sind, hängt auch von der Landschaft ab. Wenn ich da bei uns im Sauerland erst einmal einen 2 km langen Berg mit 14 % Steigung rauf fahren muss, ist das schon viel ....

Früher bin ich durch Hamburg von Schnelsen nach Ahrensburg 24 Km zur Arbeit! Einfache Strecke...50 Min!

Kommt darauf an, wie sportlich du bist.

6,2 Km ist eine recht  kurze Strecke.

Musst du doch selber wissen wie fit du bist. 

Kommt auf die Straßenverhältnisse und die Verkehrsdichte an. Bin schon einfach 15 km zur Schule täglich, hin- und zurück, gefahren

Was möchtest Du wissen?