Bio LK Abi Aufgabe Bayern 1999 Genregulation

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Synthese der Amylase erfolgt bei den meisten Bakterien nach dem Jacob-Monod-Modell der Enzym-Induktion, d. h., ein Repressor, der die Synthese permanent blockiert, wird durch ein Induktormolekül (meist das abzubauende Substrat) inaktiviert, so dass die Synthese starten kann. Im Falle der Amylase ist bei Getreidepflanzen jedoch nicht die Stärke selbst der Induktor, sondern die Gibberilinsäure (ein Hormon, welches im Samen frei gesetzt wird, um die Keimung zu starten). Möglich also, dass beim Bakterium ähnliches vorliegt, dass also nicht die Stärke selbst die Synthese einleitet, sondern ein anderer Induktor (vielleicht trägt ja das Bakterium ein Plasmid mit dem betreffenden Regulator-Gen einer Getreidepflanze).

Eine andere mögliche Erklärung ist, dass das entsprechende Operon des Bakteriums nicht nur Gene für Amylase enthält, sondern verschiedene Gene für abbauende Enzyme miteinander koppelt. Das würde bedeuten, dass nicht unbedingt der Induktor für Amylase den Ausschlag gibt. Ein völlig anderer Induktor für ein anderes Startgen könnte die Synthese der Amylase genauso gut mit auslösen. Es gibt noch weitere Möglichkeiten, wie man einen Promotor bzw. Operator gezielt zum Starten bringen kann, aber das hier sollte für eine Abiturantwort genügen.

Vielen Dank für deine Antwort, sehr ausführlich. Gab mir nicht nur eine Antwort auf eine Frage, sondern auch Rückkopplungsmöglichkeiten zu anderen Fragen, Vieln Dank nochmals. Leider hat die Aufgabe gerade mal 3 BwertungsEinheiten.

0

Ich denke, das du recht hast mit der Genmutation. Die Syntetisierung von Amylase in Abhängigkeit von der vorhandenen Stärke ist ja ein klarer Fall von Gereguletion. Wenn du jetzt einzelne Individuen hast, die Amylase synthetisieren, wenn keine Stärke da ist, die Synthetisierung also anscheinend nicht reguliert ist, müsste ein Gendefeck vorliegen. Wie der jetzt genau aussieht, ist eine andere Frage. Da gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten, da kannst du dir was aussuchen. Es könnte zum Beispiel eine Basenabfolge falsch sein, die den Genregulator synthetisiert.

Ich bin ja auch von einer Genmutation ausgegangen, ich lass mir da schon was einfallen.^^ Viel dank nochmal

0

Was möchtest Du wissen?