Amylase kann nur Stärke, nicht aber Cellulose zerlegen-warum?

4 Antworten

Die Stärke besteht aus alpha-1,4-verknüpften Glucoseeinheiten, die außerdem alle paar Einheiten über alpha-1,6-Verknüpfungen Querverbindungen bilden.

Cellulose besteht aus beta-1,4-Verknüpfungen, die nicht quervernetzt sind.

Somit entstehen bei beiden Polymeren völlig unterschiedliche Strukturen.

Da ein Enzym wie die Amylase ein exakt passendes Substrat braucht (Schlüssel-Schloss-Prinzip), kann sie nur eine der beiden Verbindungen abbauen.

Cellulose passt einfach nicht ins katalytische Zentrum und wird somit von der Amylase nicht angegriffen.

Amylase ist ein Enzym, das ein spezifisches Substrat (Amylose d.h. Stärke) hat, das es umsetzen kann. Und Cellulose hat einen anderen Aufbau (andere Verknüpfung der Glucose) und kann daher nicht umgesetzt werden.

Zellulose ist unverdaulich und kann nicht aufgespalten werden. Diese dient nur zur Füllung und zur Reibung der Darmwände.

sind eben ballaststoffe die unverdaulich sind und die darmperistaltik fördern und bissche wasser binden damit es beim kacken gut flutscht

Was möchtest Du wissen?