bin immer so passiv und zurückhalten bzw ruhig, wie ändern?

3 Antworten

Um Deine letzte Frage zu beantworten, Du mußt unter Menschen kommen und üben, üben, üben. Es ist noch kein Meister der Kommunikation vom Himmel gefallen oder so geboren worden.

Niemand erwartet im Praktikum Wunderdinge von Dir, aber ich hoffe daß man Dich nimmt und Du viel Kontakt mit Menschen bekommen wirst. Und dann wirst  Du schon sehen, wie Du jeden Tag selbstsicherer und lockerer wirst und Dich vielleicht am Ende gar nicht mehr wiedererkennst.

Schreib uns mal danach, ich wette es wird für Dich eine positive Erfahrung.

danke ich werd mich wieder melden

0

Hallo :)

Ich bin auch eher der introvertierte, ruhige und bedächtige Typ, aber das ist garnicht schlimm -----> nicht jeder kann ein lauter Partylöwe sein der immer am lachen ist, alles "managt" wo er auch ist & einen Humor hat dass die Wände beben^^ mach' dir keine Sorgen.

Seinen Charakter kann man nie ganz verlieren bzw. wer nicht grad die Stimmungskanone ist, kann sich auch nicht auf Knopfdruck in den Gute-Laune-Patron vom Dienst verwandeln. Aber das ist nicht dramatisch. Es muss auch solche geben wie dich und mich.

Beim Vorstellungsgespräch könnte es helfen, wenn du ein typisches Gespräch dieser Art vorher mal nachstellst aka trainierst wie das ablaufen könnte -------> ein erkannter Feind ist kein unbesiegbarer mehr & wenn du weist was da in etwa "abgeht" könnte dir das auch helfen bzw. deine Angst davor mindern.

Alles Gute dir :) Und rechne nicht mit dem schlimmsten sondern denke Optimistisch!

danke :) ich hab halt immer angst dass das vorstellungsgespräch scheif läuft oder das praktikum :/

0

Das Praktikum wird vermutlich nicht dein Leben entscheiden ;)

Ich glaube nicht, dass dir das was du jetzt als "aktiv" bezeichnet später noch viel bedeutet. In der Ruhe liegt die Kraft!

Was möchtest Du wissen?