Permakultur mein Freund ;) Ich habe gerade die Ausbildung angefangen.

Die Arbeitswelt ist auf jeden Fall ziemlich lebensfeindlich. Heute wird einfach der Geist abgetötet und nicht mehr der Körper (zumindest nicht so kurzfristig). 

Wie gesagt Permakultur wird dich interessieren. Wir haben schon gute Möglichkeiten die Zukunft mitzugestalten. Es geht darum uns mit Nahrung und Energie aus dem Umfeld zu Versorgen, um neue Wirtschaftssysteme...

https://youtube.com/watch?v=sSoMRwMHfm4

...und darum Verantwortung für uns und die Natur zu übernehmen.

https://youtube.com/watch?v=TWweaQOL-iA

Wenn du Interesse an der Ausbildung hast schreib mich einfach an. Die zwei Videos sind ein kleiner Vorgeschmack ;)

...zur Antwort

Der Meinung war ich auch mal. Ich hab als Polymech (Fabrikarbeiter) eine Lehre gemacht. Das war ein krasser Schock. Heute bin ich immer noch der Meinung, dass wir viel zu viel Energie&Ressourcen verschwenden. Wir müssen lernen die Vorhandenes besser zu nutzen und den Verbrauch allgemein zu reduzieren. Das heisst natürlich auf eine Art "weniger Technik" aber bedeutet nicht "neu=schlechter".

Die moderne Technik hat definitiv hohes Verblödungspotential, das hängt aber vor allem davon ab, wie wir sie nutzen. 

-Im September habe ich mitgeholfen, einen 120qm Teich&Trockenbäche zu schaffen. Da war natürlich auch ein Bagger nötig. Aber ich finde das gerechtfertigt in dem Fall, weil der Teich zu einem Permakultursystem gehört. Damit dient er langfristig der Stabilisierung der Natur und ist ein Quell des Lebens.

-Erst durch das Internet hab ich Permakultur letztlich kennengelernt und konnte da mithelfen. Klar wird zB YT häufig als Verblödungsmittel genutzt, aber es gibt auch gute Beiträge den hier zB: 

https://youtube.com/watch?v=aH9bfsuwqBk

Auch Erwin Thoma nutzt moderne Technik für seine Holzhäuser. Mit Verstand eingesetzt bietet sie wahnsinnige Möglichkeiten. 

...zur Antwort

Das Praktikum wird vermutlich nicht dein Leben entscheiden ;)

Ich glaube nicht, dass dir das was du jetzt als "aktiv" bezeichnet später noch viel bedeutet. In der Ruhe liegt die Kraft!

...zur Antwort

Jugendliche sollten sich vor allem für die PARTEI interessieren. Die PARTEI ist die einzige zukunftsfähige Partei. Sie wird als einzige die Inhalte vollständig überwinden können. Das ist der entscheidende Punkt indem ihr alle anderen Parteien hinterherhinken, auch wenn die Richtung wenigstens stimmt.

https://youtube.com/watch?v=ewqbFrbvfEg

...zur Antwort

Die Kinder werden nicht gefragt, deshalb haben sie auch nicht die Möglichkeit zu Antworten. Anders gesagt: Kinder haben keine Verantwortung.

...zur Antwort

Ein alter bekannter hat eine spannende Weltreise gemacht. Er hat unter anderem Bankräuber getroffen, die von Interpol gesucht wurden/werden.

http://www.ride2xplore.com/deutsch/

Ich habs noch nicht gelesen aber es muss sehr gut sein, ich war vor 2 Monaten bei einem Vortrag von ihm

...zur Antwort

Dire Straits haben eigentlich nur gute Lieder zB Why Worry?

https://youtube.com/watch?v=_03uXQiz6eY

...zur Antwort

Die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt aus "Sei Wachsam" von Reinhard Mey 

It's better to burn out, than to fade away aus "Hey Hey, My My" von Neil Young

die overseer-officer line aus "Sound of The Police" von KRSONE

Ich bestimme den Todeszeitpunkt einer Wasserleiche am Geschmack aus "Du Nich" von Knorkator

Clock on the wall, why do you bother the time at all? aus "Can't Beleive it's True" von Rory Gallagher

My Name is Sue! How do you do? Now you're gonna die! aus "Boy Named Sue" von Johnny Cash

Jaja usw. Was Musiker nicht schon alles geschaffen haben ;)

...zur Antwort

Kommen wir alle in die Hölle?

Hallo alle zusammen! Wieder eine Nacht in der mich meine Gedanken durch die Nacht peitschen!

Vor ab, bitte keine Antworten mit dem Inhalt es gibt keinen Gott! Die Antwort auf diese Frage, kann niemand geben.

Seit einiger Zeit habe ich(m/18) das Gefühl, dass wir in die Hölle kommen! Um "wir" einzugrenzen, damit meine ich Menschen in Industrieländer. Besonders den christliche Normalbürger mit einem durchschnittlichen Konsumverhalten. Meine These ist, das wir in die Hölle kommen. Wieso ich das denke ? Alles ist auf unser tolles Leben zurück zuführen. Menschen in Entwicklungsländern sterben täglich für unser Luxusleben. Damit meine ich die moderne Sklaverei, die uns unseren Lebensstandard sichert. Deshalb habe ich das Gefühl dass wir in die Hölle kommen. Die Bibel bestärkt meine These. Sie lässt sich, wie viele sicher wissen, sehr gut auf unsere heutige Situation übertragen. Die Problematik bzw.das Leitmotiv zieht sich wie ein roter Faden durch die Bibel, unzwar die Kluft zwischen Arm und Reich. Die Sklaverei, die den Reichen ein besseres Leben bietet. Ein simples Beispiel für die gläubigen, die sich nicht so gut in der Bibel auskennen. Unzwar Ägypten und das Volk Israels. Durch ihre Überlegenheit haben sie das Volk Israel unterdrückt und versklavt für ihre Zwecke.. Im Vergleich zu heute, sind wir die Ägypter und das Volk Israel die Entwicklungsländer. Wir betreiben durch sie moderne Sklaverei. Und ich bin mir ziemliche sicher, dass Gott den Agyotern keinen Zutritt zum Himmel gewährt hat. Wenn man sich etwas intensiver mit der Bibel beschäftig, stellt sich heraus, das Jesus für uns Menschen ein Vorbild ist und wir seine Taten in Ehren halten sollen. Doch das Gegenteil ist der Fall, den würden wir uns Jesus zum Vorbild nehmen, dann würde es auf der Erde kein Leid und Elend geben. Außerdem würde Geld seinen Wert verlieren. Jetzt will ich von euch wissen, komme ich in den Himmel auch wenn ich materielle Dinge besitze, die der modernen Sklaverei zugeschrieben werden können ? Und wie nehmt ihr zu diesem Thema stellen ? Was lässt euch daran glauben in den Himmel zu kommen ? Und betreiben wir einen Zweckglauben, um in den Himmel zu kommen ?

...zur Frage

Ich glaube es ist mehr so dass wir uns entscheiden wohin wir gehen, nicht Gott steckt uns in die Hölle oder in den Himmel. 

Wir werden nach Bibel nicht an unseren Taten gemessen, sondern allein durch den Glauben und die Nachfolge. Natürlich ist das auch mit Taten verbunden, aber eigentlich ist unsere Entscheidung, die guten Taten sind bloss eine logische Folge der Nachfolge Jesus.

Jeder kann entscheiden, ohne Ausnahme, da ist die Bibel auch sehr deutlich. Es spielt keine Rolle was die Leute um dich herum treiben und wofür sie sich entscheiden, du kannst dich anders entscheiden auch wenn du allein bist. Ich meine warum solltest du in die Hölle kommen, weil du Dinge besitzt, die aus der Sklaverei entstanden sind? Hast du denn eine andere Möglichkeit? 

Ich bin einer Meinung mit dir was die Ausbeutung der Welt betrifft. Es ist unsere Pflicht, uns für eine gerechte Ressourcenverteilung und Frieden einzusetzen. Das heisst auch verzichten, unter anderem.

Ich kann hier nicht für andere sprechen, aber ich betreibe keinen "Zweckglauben" und ich glaube es gibt viele die das nicht tun, auch hier in Europa.

...zur Antwort

Also ich kenne einige. Ich war letzens in einem sogenannten Gruppenleiterkurs für Jungsharleiter. Und da war eig jeder ziemlich individuell, hab mich richtig wohl gefühlt :D Klar ich bin immer noch aufgefallen, weil ich die Wanderung Barfuss gemacht hab und auch sonst ein zielmlicher Hippie bin. Aber jeder andere ist auch irgendwie aufgefallen auf seine eigene Art. Waren einige da 50 oder mehr...

Und auch sonst hab ich einige Individualisten-Kollegen gefunden. Kommt natürlich auf drauf an wo du suchst.

...zur Antwort

Jeder hat seine Probleme und Ängste in seinem Leben. Ich war erst gerade an einem Vortrag Von Dylan Samarawickrama http://www.ride2xplore.com/. Als ich noch kleiner war hat er im gleichen Dorf gewohnt und wir haben oft zusammen Fussball und Volleyball gespielt.

Er hat erzählt von seiner Weltreise und wie er verschiedene Menschen getroffen hat, Arm und Reich. Und die armen Leute hatten ein schweres Leben, sie lebten gefährlich und oft starben Freunde und Familie. Aber diese Leute waren nicht unglücklicher als hier in der Schweiz. Wir versuchen krampfhaft alles doppelt und dreifach abzusichern und vergessen dabei zu Leben. Auch hier ist das Leben schwer nur auf eine andere Art.

Eine Kollege hat von einer gelähmten Frau erzählt die er kennt. Sie sagt, wäre sie nicht im Rollstuhl würde sie nicht so eine tiefe Beziehung zu Gott haben.

Es kommt drauf an was wir aus unserem Leben machen.

...zur Antwort