Bin ich gut integriert?

... komplette Frage anzeigen

23 Antworten

sei ein einfacher mensch,sieh drauf,nicht gegen gesetze zu verstoßen.

so wie du schreibst: bist du integriert

manche blötschköpfe haben was gegen kopftuch.ignorier die.

bemüh dich einfach,ein positiver mensch zu sein

das wort "zwar" vor dem wort "muslimin": streich das.

du bist muslimin? prima willkommen in unserer westlichen gesellschaft,die nicht gerade vollkommen ist (welche ist das schon?!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RtNoLimit1542
12.10.2010, 22:58

Echt klasse Antwort

0

Wenn Du als Anwältin arbeiten willst, musst Du das Kopftuch ablegen! Es sei den, Du gehst in ein arabisches Land, wo es möglich ist als Anwältin KT zu tragen! Das sind aber in der Regel diE Länder, wo am meisten Unruhen sind! Noch was: Du schreibst, dass Du "stolz ein Kopftuch trägst" - das KT soll man nichN aus Stolz tragen, sondern in Demut vor Allah! Es ist ja schließlich keiN Verdienst, dass Du KT trägst! Wenn Du es aber docH soo sähest, würde das ja eine Abwertung deR muslimischen Mädchen bedeuten, die keines tragen - und auch eine Abwertung der deutschen Mädchen! "Dummheit und Stolz wachsen auf eineM Holz", sagt ein deutsches Sprichwort! Die rechtsradikalen Dumpfbacken sind immer stolz "Deutsche zu sein" - als ob es eine Leistung wäre, dass man in ein bestimmtes Volk, eine bestimmte Religion oder einen best. Kulturkreis geboren wurde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,ich bin auch Muslimin.Ich würde sagen,ich und meine Familie sind gut integriert.Wegen den Deutschen tragen weder ich,noch meine Mutter ein Kopftuch.Mein Vater hat einen guten Job und ich gehe aufs Gymnasium.Wir sind also keine Last für die Deutschen.Ich finde auch,du bist gut integriert(vllt. kein Kopftuch tragen,manche reagieren sehr empfindlich darauf!) Wir uns ja auch an,die deutsche Kultur anzunehemen. (Außerdem sind wir beide keine türkischen Muslime,die sind nämlich bei den Deutschen am meisten verhasst.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das musst du dir selbst beantworten, niemand kann das besser wissen als du selbst denn dein Inneres sagt dir wie du dich wirklich fühlst und danach solltest du auch handeln. Ich kann auch perfekt Deutsch, habe auch große Ziele, möchte selbstständig sein und dies und das, aber ich würde mich selbst als nicht integriert bezeichnen weil ich mich noch immer als stolze Türkin ansehe, ich möchte hier als TÜRKIN zählen und nicht als Deutschtürkin...Aber wie auch immer jedem das Seine, ich wünsch dir noch viel Glück auf deinem Weg Schwester möge ALLAH (swt) dir immer zur Seite stehen;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

integrierung hat zwar viel mit der eigenen einstellung zu tun (der nach es so klingt als wärst du gut integriert), aber auch dein soziales umfeld entscheidet darüber... hast du gute freunde? aus beiden kulturen? akzeptieren sich deine mitschüler, nachbarn usw.? wenn ja, würd ich sagen, du hast dich super integriert, was man leider nicht immer von menschen, die in eine andere kultur übersiedeln sagen kann....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zindagi007
11.10.2010, 20:35

DA HAST DU RECHT!!! Denn wenn man zB nur arabische/türkische/russische/was-auch-immer Freunde hat und nur auf der Muttersprache dann spricht, st es finde ich auch Abgrenzung ... denn du willst doch zum neuen Land gehören?? Dann freunde dich mit deren Bewohnern an ... und lerne die Kultur und das Land kennen:D

Das kannste ja nicht wenn du dich nur in deinen eigenen Kulturkreisen bewegst.

Ich habe selbst sehr viele Freunde aus sehr sehr vielen versch. Kulturen und Ländern und natürlich aus dem Land in dem ich wohne. Herrlich dieses Zusammenspiel versch. Kulturen. Ich liebe es ...:D

0

ich unterscheide zwischen zwei arten der integration:

  1. man kann sich integrieren, indem man kontakt zu deutschen hat, acuh mit deutschen befreundet ist usw.

  2. dann gibts noch die integration bei der man die kultur des landes übernimmt. da bin ich nicht ganz damit einverstanden, da es mit der religion islam einfach nicht vereinbar ist, die westliche kultur anzunehmen. ich meine wir dürfen kein alkohol trinken, kein schwein essen, wir müssen täglich 5 mal beten... die westliche kultur ist leider nicht nach dem sinne des islam aufgebaut.

aber es ist möglich auch hier in deutschland nach dem islam zu leben, wenn man nur will und man kann sich auch integrieren!


du sprichst fließend deutsch? bist gut in der schule? ich denke mal du hast auch deutsche freunde. du möchtest später auf jeden fall einen beruf haben und nich auf kosten der steuerzahler leben?

wenn das so ist: Ja du bist gut integriert:-)

das ist richtige integration! seine eigene kultur darf man nie vergessen:-) auch dass du trotzdem ein kopftuch trägst, find ich klasse weiter so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragensteller93
12.10.2010, 12:36

ach tassilofrank ich hab dir schon dutzende male erklärt dass unnötige gewalt im islam strengstens untersagt ist und dass man das worauf du in deinem kommentar anspielst nicht als schlagen bezeichnen kann.

aber du willst das nicht glauben...

weißt du dass du es dir zur lebensaufgabe gemacht hast, immer gegen den islam zu hetzen hat möglicherweise für dich einen kleinen vorteil. denn vielleicht wird allah dir irgendwann den wahren weg zu erkennen geben. der islam ist die wahre religion

ich hoffe für dich dass du das noch irgendwann meren wirst...

0

Nein,zieh das Kopftuch ab und pass dich an!Man muss auch Kompromisse eingehen,wenn man von sich sagen will,gut integriert zu sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bulbul
14.10.2010, 11:16

meine liebe, ein kopftuch hat nix mit integration zu tun. vlt liegt es an deinem alter, dass du das noch nicht verstehst, vlt an mangelnder bildung. jeder ist doch hier in deutschland dazu berechtigt, das zu tragen, was er will.

0

Grundsätzlich ja, nur ist die Frage jetzt ob der Arbeitgeber das (angesichts des Kopftuches) genauso sieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von manal89
11.10.2010, 15:06

Das lässt man für später keiner weiß was die Zükunft für uns Muslime bringt(hoffen wir mal was positives Insha-Allah)..aber Gott weiß's am bestens:-)

0

das ist für den Anfang doch schon mal ganz gut. ;-) Besser integriert wärst Du wenn Du bei den Partys dabei bist, am besten mit Alkohol, Deinen Kindern später erzählst, dass der Osterhase die Eier versteckt und wenn Du Dich nicht so hast was Freundschaften zu Männern betrifft. Und ohne Kopftuch bist Du dann schon fast perfekt integriert. Ich hoffe nur man sieht nicht, dass Du ausländische Wurzeln hast. Aber auch dann mach Dir nichts draus. Ich bin Deutsche und seitdem ich Muslima bin oft nicht mehr wirklich dazugehörig. Und das trotz Arbeit. Meine Worte solltest Du nicht wirklich ernst nehmen. Sie sollen nur etwas verdeutlichen. Sie reden zwar von Integration, machen das Leben denen aber schwerer die ihnen nicht in den Kram passen. Erst wenn Du alles ablegst was ihnen nicht gefällt, darfst Du Dich integriert nennen. Nur dann bist Du bereits assimiliert. Bleib lieber wie Du bist. Sonst kann es passieren, dass Du Dich drehst und wendest wie sie wollen und dabei Dich selbst verlierst. Denn sie werden nie zufrieden sein, außer Du folgst ihnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ukhti18
12.10.2010, 16:53

sehr schön gesagt!!

0
Kommentar von Nawak
12.01.2012, 15:29

Hört sich nicht schlecht an .... Wäre aber ehher Assimilation oder ?

0

ja,auf jeden fall...du trägst etwas zu dieser gesellschaft bei und das ist für mich gut integriert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja! Dazu werde ich mich sehr vorsichtig äußern! Was hat Integration mit dem Tragen deines Kopftuches zu tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was spricht dagegen, (kein d-gesetz verlangt das kopftuch),lass es weg,dann würde dich keiner schief ansehen,und du lebst trotzdem weiter,es gibt ein sprichwort "glauben heist,nicht wissen" also weis du es nicht ob es gut ist oder schlecht ist,es schreibt kein gesetz vor das du sowas tragen muß,sondern nur der glaube,und der sagt nichts über >muß< aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bulbul
11.10.2010, 14:44

die meisten muslimischen frauen tragen ihr kopftuch freiwillig. es ist im koran so vorgesehen es zu tragen und als glaeubige muslimin muss man sich daran halten.

0

ob du integriert bist oder nicht hat nichts mit deiner glaubensrichtung zu tun,JA! du bist integriert:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So sollte Integration geschehen. Der Islam unterstützt so etwas, dazu folgendes Video.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du bist arabische muslimin, trägst ein kopftuch und heißt kathi? das ist ein deutscher name oder?=)) aber ja, deiner sprache und zukunftsperspektive nach zu urteilen würde ich sagen, ja, du bist gut integriert..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hamza212
12.10.2010, 11:08

Nein Nadia oder Sara sind auch Arabische Namen die auch bei Deutschen oder anderen Nationalitäten vorkommen oder Sabrin meine Schwester heist Nadia und wir kommen aus Marokko trotzdem heissen viele Deutsche auch Nadia

0

Viele sagen jetzt, dass du nicht integriert bist weil du ein Kopftuch trägst ... Ich möchte eine Gegenfrage stellen: Was ist mit deutschen Frauen, welche zum Islam übertreten?? Leiten die sich dann ab? Wie sieht man diese menschen?

Das habe ich mich schon des öfteren gefragt ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tassilofrank
11.10.2010, 19:46

Na zindagi007 wie ist es denn mit Menschen die den Islam als Religion abwählen? Sie werden ja mit dem Tot bedroht, wie stehst du denn dazu?

0

Davon sollst dich überzeugen lassen..daß du schön und stolz integriert bist..weiter so mit Erfolgreich Schwester!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weißt du das deine frage auf einem Arbeitsblatt für die schule drauf ist? (: wir haben uns nämlich heute über integration unterhalten und auf dem arbeitsblatt stand genau diese frage und die quelle! ;) und joar ich bin der sache mal nachgegangen und bin zu der frage gekommen. ((:

meine fragen sollen auch mal auf arbeitsblättern stehen !! :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kopftuch spricht nicht dafür

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bulbul
11.10.2010, 14:47

was hat deiner meinung nach ein kopftuch mit integration zu tun? ist ein auslaendischer christ in zb aegypten, der perfekt arabisch spricht, einer arbeit nachgeht und viele aegyptische freunde hat nicht integriert, nur weil er einen kreuzanhaenger traegt? oder noch krasser: bin ich als deutsche muslimin ohne migrationshintergrund nicht in meinem eigenen land integriert, nur weil ich ein kopftuch trage?????

0

Im großen und ganzen schon, aber Kopftuch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mert42
11.10.2010, 13:36

was aber kopftuch? Ist man etwa nicht integriert, wenn man Kopftuch trägt, oder was? Blödsinn! Das ist ihre Kultur, also lass sie! Und ich finde, schon allein das sie fragt, und sich Sorgen drüber macht, und genau weiß, dass es solche Idioten gibt, die Kopftuch als Blockade gegen Interation sehn, zeigt dass sie sehr gut Integriert ist!

0

Was möchtest Du wissen?