Bin eine Einzelgängerin aber meine mutter will es nicht akzeptieren hilfe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In erster Linie will deine Mutter dir nur helfen. Sie denkt daran wie schön die Zeit war mit ihren Freunden und hat nur Angst das du etwas verpasst und hinterher bereust das du in deiner Jugend nicht mehr unternommen hast.

Ich bin selber immer am Liebsten mit mir allein gewesen und ich kenne auch ein paar Leute, die das von sich sagen. Das ist vermutlich schwer zu begreifen für Jemanden, der eher der gesellige Typ ist. Es ist aber auch schwer auf biegen und brechen unter Leuten zu sein, wenn man nicht der Typ dafür ist.

Ein psychologisches Problem ist es erst, wenn du dein Bett oder Zimmer nicht mehr verlässt oder oft Traurig bist. Sollte das so sein schadet es nicht mal mit jemandem Neutralen wie einem Psychologen darüber zu sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 18 kannst du ausziehen, und eine gewisse Distanz zu den Eltern, und sei es nur eine eigene Wohnung nebenan, kann sehr hilfreich sein.

Du hast wahrscheinlich einfach noch nicht die Art Menschen kennengelernt mit denen du dich gerne umgibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit 18 jahren hast du es für dich entschieden so zu sein wie du bist. kann sein , dass sich das mal ändert. lass es einfach auf dich zukommen. als Einzelgänger ist man nicht schlechter als andere. und zum psychater muss man deshalb auch nicht.

ich spreche aus Erfahrung und wünsche dir viel glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Partys sind eben nicht jedermanns Sache. Darum gleich Psychologen... tse tse...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von witcxh
07.03.2017, 15:34

Iss so! Ich verstehe diese Menschen einfach nicht mehr.

0

Was möchtest Du wissen?