Bin 3 Tage krank, 1 Tag davon war ein freier Tag. Mein 2er freier Tag kommt noch. Kann mir der genommen werden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

So einfach geht das nicht.

Dein Chef kann zwar im Ausnahmefall anordnen,. dass dein freier Tag gestrichen wird. Aber dann muss er nachweisen, dass ein echter Notfall vorliegt (z.B. Wasserrohrbruch oder unerwarteter Großauftrag). Eine zu dünne Personaldecke ist aber kein Notfall!

Eine Krankheit damit zu bestrafen, dass bereits vereinbarte Freizeit gestrichen wird, ist illegal. Krankheit wird weder nachgearbeitet noch gegengerechnet. Es ist genauso, als hättest du an den Tagen gearbeitet.

Lass dich diesbezüglich gar nicht erst auf Diskussionen ein! 

 

 

Wenn dringende betriebliche Erfordenisse es notwendig machen, kann ein freier Tag oder sogar der ganze Urlaub gestrichen werden. Allerdings muß der Chef dann für notwendige Kosten aufkommen (also Umbuchungs- und Stornokosten, oder eben für das Konzertticket das dann nicht genutzt werden kann). Und natürlich müssen die ausgefallenen freien Tage nachgeholt werden (Egal ob man vorher krank war oder nicht). Soweit die Rechtslage. Aber in den Kleinbetrieben die ich kenne, ist natürlich niemand begeistert darüber wenn einer Krank ist. Aber wenn es so ist, ist das eben Schicksal. Wenn dein Chef dir nicht glaubt daß Du wirklich krank warst, ist entweder dein Chef ein A...h, oder Du hast schon öfter mal blau gemacht. In jedem Fall würde es für ein schlechtes Betriebsklima sprechen, wenn dir nun dein freier Samstag gestrichen werden würde. Wenn das so sein sollte, würde ich mich weniger um das verfallene Ticket sorgen, sondern mal nach einen anderen Arbeitsplatz Ausschau halten.


"Wenn dringende betriebliche Erfordenisse es notwendig machen, kann ein freier Tag oder sogar der ganze Urlaub gestrichen werden. Allerdings muß der Chef dann für notwendige Kosten aufkommen (also Umbuchungs- und Stornokosten,...)

Das ist eine irrige Meinung, ausser der Betrieb ist abgebrannt oder überschwemmt. Wenn viel Arbeit anfällt, hat der Betrieb falsch geplant und muss Arbeitkräfte einstellen oder mieten.

1
@Novos

Das sehe ich inzwischen auch so.. Die Personalplanung ist total für den A**** wenn mal jemand ausfällt.

0
@arachanox89

Danke Schoenfelder trotzdem für die Antwort, da es aber tatsächlich noch möglich ist Aushilfen reinzuholen, bricht da kein Restaurant zusammen

0
@arachanox89

Na ja. Theoretisch sind z.B. im Durchschnitt 5% der Belegschaft eines Betriebes krank. Wenn der Betrieb 100 Mitarbeiter hat, stellt man eben 5 mehr ein, und aknn so die krankheitsbedingten Ausfälle kompensieren. Aber wenn der Berieb nur 5 Mitarbeiter hat, kann dein Chef ja kaum 0,25 Mitarbeiter zusätzlich einstellen. Also bleibt ihm gar nichts anderes übrig, als so zu planen, das alle kommen die auch eingeteilt sind. Wenn Du nun vielleicht derjenige bist der öfter mal krank ist (oder vielleicht einfach mal blau machst), geht das auf Kosten der anderen Mitarbeiter. Das ist eben der Nachteil wenn man in einem Kleinbetrieb arbeitet. Der Vorteil ist (oder sollte sein) daß manches ohne lange formale Prozesse zwischendurch geklärt wird. Deshalb meine ich ja, daß euer Betriebsklima schlecht zu sein scheint. Entweder weil Du zuviel krank bist (oder machst), oder weil dein Chef ein Ausbeuter ist.

0

Ersatzlos streichen darf man den Tag nicht. Wenn du krank bist an deinem freien Tag wird diesern nicht ersetzt, die STunden an den anderen Tagen müssen so angerechnet werden wie du dort auf dem Dienstplan eingetragen bist.

Dein Samstag muss Dir freigegeben werden, wenn er im Plan steht. Wenn viel Arbeit ist, muss man Aushilfen / Mietpersonal einstellen.


Was möchtest Du wissen?