Bimsstein für Enthaarung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Damit rauhst du dir deine Hau auf ... fügst dir viele kleine Verletzungen zu ... lasse das lieber.

ja, dafür gibt es sogar eine spezielle Art "Schleifpapier", womit man die Härchen abrubbelt. Es funktioniert, aber es ist mühsam, unangenehm und nicht dauerhaft. Die Härchen werden oberhalb der Wurzel abgerieben, in mit ihnen die oberste Hautschicht. Die Härchen wachsen nicht stoppelig nach, aber mit einer Enthaarungscreme erreichst du den gleichen Effekt, und für glatte, zarte Haut, machst du besser ein Body-Peeling.

Nun müsstest du diese Prozedur regelmäßig wiederholen, damit die Haare nach Jahren irgendwann nicht mehr nachwachsen, und bis dahin hast du dir die gesamte Haut abgescheuert. Vermutlich wird die malträtierte Haut nach einiger Zeit durch den ständigen Wundreiz auch mit einer Verdickung reagieren, was du bestimmt auch nicht willst.

Die Idee hinter diesem Abrubbeln der Haare ist der Glatzenbildungseffekt, den du bei mittelalten Männern häufig an den Unterschenkeln beobachten kannst. Falls diese Männer ihre Beine nie enthaart hatten, wurden durch das ständige Anreiben der Hosenbeine die Haare abgerubbelt. Dies aber sanft und täglich und dauerhaft, sodass die Haarwurzeln auf Dauer verkümmert sind und die Haut ganz glatt und glänzend bleibt. Dieser Effekt soll bei der Bimsstein-Methode imitiert werden.

Es wird vielleicht funktionieren aber lass es bleiben! denn, es kann zu Reizungen der Haut führen

Damit werden die Haare am Ansatz quasi abgeschmirgelt ... noch besser klappt es bestimmt mit einem Bunsenbrenner ... ;-) ...

Bunsenbrenner - (Garantie, Erfolg, Bericht)
blumosus 05.06.2013, 09:36

ich hab beides probiert, das mit dem Brenner ist dauerhaft!

0

Ist aber sicher schmerzhaft wenn man bedenkt wie rauh so nen Teil ist.

Was möchtest Du wissen?