im Arbeitsrecht ist das, soweit ich weiß zumindest bei uns (Ö) so geregelt, dass im Voraus von der Personalabteilung bekannt gegeben wird, in welchen Fällen eine ärztliche Krankschreibung benötigt wird. ÜBLICH ist ab dem dritten Tag, aber der Arbeitgeber hat das RECHT, es ab dem ersten Tag zu verlangen. Das muss aber im Voraus bekannt sein, weil man natürlich nicht 3 Tage später zum Arzt gehen kann um sich rückwirkend krank oder gesund schreiben zu lassen. Das ist unzulässig! Manche Ärzte machen es, aber es ist unseriös.Daher am besten fragen, wie es gehandhabt wird, oder präventiv immer am Tag der Unpässlichkeit krank schreiben lassen. Manche Ärzte schreiben auch gleich die vermutliche Dauer zur Genesung hinein, was etwaig den zweiten Besuch erspart.Die Abendschule kann aus diesen Gründen auch keine ärztliche Bestätigung im Nachhinein anfordern.

Im Diskussionsfall würde ich an deiner Stelle aber von einer "Belehrung" dringend abraten, sondern eher empfehlen vorzuschlagen, dass du in Zukunft gerne immer sofort einen Schein bringst, dir dein Arzt aber leider im Nachhinein keine Krankheitsbestätigung gibt. Macht auch einen seriösen Eindruck, weil eigentlich DARF er das ja eben gar nicht.

Jedenfalls solltest du die von dir geäußerte Ansicht (dass man es für 2 Tage selber schreiben kann) aber irgendwo schriftlich gesehen und möglichst auch schriftlich aufliegen haben!!

Schule und Arbeitgeber können aber auch jederzeit die Regeln ändern und mitteilen, dass ab dem nächsten Mal IMMER eine Arztbestätigung vorgelegt werden muss (z.B. Häufigkeit, vermuteter Missbrauch, etc...)


...zur Antwort

Wenn du die Wohnung willst, wirst du die Neugier des Vermieters befriedigen müssen. Sonst gibst du ihm halt alle Auskünfte und streichst den Satz "Ich bin mit der Verwendung der angegebenen Daten" durch.

...zur Antwort

Da du sowieso was alkoholisches ansetzt, kannst du die Flasche mit reinem Alkohol aus der Apotheke ausspülen. Einfach trocknen lassen, der verdampft, und wenn die Flasche vorher gut gereinigt, trocken und sauber war, sollte das auch zur Desinfektion reichen.

Ansonsten gibt es einen Trick, den man z.B. auch für Einsiedegläser verwendet: Flasche(n) mit heißem Wasser voll füllen, in einen möglichst hohen Topf stellen, den auch mit Wasser füllen, und Wasser aufkochen, einige Minuten kochen lassen. Das Wasser in der Flasche wird dadurch ebenfalls so hoch erhitzt, dass alle Bakterien absterben. Es wird eventuell ordentlich spritzen, weil das Wasser in der Flasche eventuell heraus spritzt und du ja so viel Wasser wie möglich im Topf haben willst, also Achtung. Das Wasser in der Flasche selbst muss aber nicht unbedingt kochen, da 80Grad für Keimfreiheit ausreichen!

...zur Antwort

Hydrocortison kenne ich nicht, aber bei bei Neurodermitis hilft Decoderm (falls du ein Rezept dafür hast, die ist nämlich auch kortisonhaltig und daher rezeptpflichtig, das Rezept dafür kann dir aber dein praktischer Arzt ausstellen).

Für arztlose Soforthilfe bekommst du In der Apotheke rezeptfrei Cutimix, das ist eine Schütteltinktur auf Zinkbasis, die gegen alle juckenden Hauprobleme eingesetzt werden kann, auch für Kleinkinder, und völlig ohne Nebenwirkungen. Hilft fast sofort gegen Jucken und Nässen (falls du schon soweit aufgekratzt bist).

Für Neurodermitis ist ein Hautarzt auch nur quasi die erste Ansprechstelle, aber in Wirklichkeit musst du tiefer graben - wie du schon selbst sagst gibt es psychische Ursachen, außerdem ist die Ernährung ein ganz entscheidender Faktor (fleischlos, möglichst ohne Kuh-Eiweiß, ohne Alkohol, ohne Nikotin usw....). Dauerhaft hilft dir nur eine Diät, unterstützt durch einen Homöopath u./od. eine Psychotherapie (letzteres hat´s bei mir erledigt...)

...zur Antwort

Also bei mir gibt es auch immer wieder Trauermücken, das kommt von zu feuchter Erde. Und wenn sie einmal da sind, kriegt man sie halt immer wieder. Auch Gelbtafeln helfen bei mir wohl aufgrund der großen Menge der Pflanzen nichts, und auch, weil viele Pflanzen auf der Terrasse stehen. Bei mir zahlt es sich von der Größe und Menge der Töpfe aus, Nematoden von Biohelp zu bestellen und damit zu gießen. Das sind Kleinstorganismen, die die Larven der Trauermücken parasitieren (also umbringen). Da hat bisher den größten Erfolg gebracht.

Für "normale" Wohnungspflanzen gibt es folgende Möglichkeiten: Zunächst einmal ist es wichtig, dass keine Pflanzen im Wasser stehen und das Substrat nicht zu feucht ist. Kleine, noch nicht befallene Töpfe kann man in eine alte Strumpfhose stecken, die Pflanze rausstehen lassen und locker zubinden. Dann können die Mücken keine weiteren Eier ablegen. Bei den anderen Gelbsticker zum Absammeln der Mücken einstecken. Außerdem gibt es auch zur Not noch die chemische Keule: Gieß-Gift gegen alles was kreucht und fleucht...

...zur Antwort

Hui, die Wogen gehen hoch bei den Antworten. Gebe ich also auch noch meinen Senf dazu:

Viele Kinder haben Angst, alleine, und besonders alleine im Dunkeln zu sein! Wenn es Geschwisterkinder gibt, so ist das einfacher, denn dann ist immer noch jemand da, der die Angst teilt, bzw. dann ist man ja nicht alleine und muss keine Angst haben.

Sinnvoll ist auf alle Fälle ein Kinderzimmer in unmittelbarer Nähe zum Elternzimmer, wo man auch nachts die Türe offen lassen kann (das gibt Sicherheit), und eventuell ein Nachtlicht, falls das Mädchen Angst hat vor der Dunkelheit. Die Türe muss ja nicht immer durchgehend offen sein. Kinder haben schon Verständnis dafür, dass Mama und "Papa" auch mal Zeit für sich brauchen, solange klar ist, dass das Kind nicht die ganze Nacht "ausgesperrt" ist.

Alleine einschlafen lernen ist wichtig und das sollte sie schon können! - wobei das aber schon heißt, dass VOR dem Einschlafen eine Geschichte vorgelesen und der Tag nochmals besprochen wird, alle sagen Gute Nacht, und dann Licht aus (bis auf das Nachtlicht), und die Mama geht hinaus. Dabei bleibt die Türe offen, sodass die Kleine noch Geräusche und Gespräche hören kann und sich nicht alleine fühlt. In der ersten Zeit kann man eine Motivationstafel machen für alleine Einschlafen und eine Nacht durchschlafen ohne Eltern besuchen zu kommen. Also eine Tafel, wo sie Sternchen oder Sticker bekommt, nach 5 oder 10 Stickern ein kleines Geschenk oder einen Kinobesuch oder sonst was. Es gibt aber Kinder, die schaffen es trotzdem nicht, weil gerade etwas in ihrem Leben passiert, was sie noch nicht alleine bewältigen können. Unser Sohn hat 6 Jahre lang alleine in seinem Zimmer geschlafen und ist nach Schulproblemen in unser Schlafzimmer umgezogen....

Ein neuer Mitbewohner bzw. sogar "neuer Papa" kann da durchaus auch zu den schwer zu bewältigenden Schwierigkeiten gehören! Vielleicht hilft es, wenn du einige Tage lang oder auch für ständig das Einschlaf-Ritual übernimmst, dann ist klar, dass es ab sofort eben anders läuft. Auf alle Fälle funktionieren alle diese Dinge nur, wenn deine Lebensgefährtin deine Meinung teilt und 100% mitmacht. Jede Unschlüssigkeit wird das Kind sofort spüren und für sich ausnützen. Kinder sind herausragende Manipulatoren...

Kinder sind immer eine Herausforderung, und oft vergisst man, welche Ängste oder Gefühle man selbst als Kind gehabt hat. Lustig genug, erst mit eigenen Kindern kommen diese Erinnerungen wieder und damit auch mehr Verständnis für das Verhalten der Kinder...

...zur Antwort

falls du die KETTE ausgehängt hast: du öffnest die Kette am Verbindungsstück - das kann man aufklappen, dann fallen dir die beiden Enden entgegen. Dann ziehst du die kette ganz aus der Führung heraus. Dann nimmst du ein Ende, steckst es in die Führung und schiebst die Kette weiter, sodass sich die Führung mitdreht, bis das Ende auf der anderen Seite wieder herauskommt. Dann wieder beide Enden in die Verbindung stecken und zuklappen (das fand ich immer das schwerste...). Wie man allerdings die Kette aus der Führung ausHÄNGEN kann, ist mir nicht klar, da in der Spule eigentlich nicht genug Platz zum Aushängen ist...

...zur Antwort

Da deine Bekannte ihre Wohnung NICHT AUSSCHLIESSLICH für den Unterricht benutzten möchte sondern weitere darin wohnt, gibt es hier kein Problem. Auch muss der Vermieter nicht zustimmen, er kann dabei nicht mitreden, da eine teilweise Nutzung der Wohnung für Bürozwecke immer zulässig ist. Der Vermieter kann im Gegenteil gar nichts dagegen tun. Es ist aber höflich, ihn darüber zu informieren, vor allem, wenn er selbst des Öfteren im haus ist oder sogar selbst dort wohnt, ihn wissen zu lassen, wieso so viele junge Leute auf einmal bei deiner Bekannten aus und ein gehen. Sobald die Wohnung nicht mehr für Wohnzwecke genutzt wird und dort NUR noch Nachhilfe stattfindet, besteht hingegen für den Vermieter ein sofortiger Kündigungsgrund.

...zur Antwort

tja, das lässt sich auf Dauer nicht vermeiden. Am besten geht noch 2x wöchentlich alles staubsaugen, jede Woche die Ecken der Wände bis hinauf und auch an der Decke mit einem Staubwedel säubern, und mit Citronella-Schmierseife aufwaschen. Wenn du kein Öko-Freak bist, kannst du zwischendurch die Ecken und Ritzen mit Vandal sprühen.

Generell sind Spinnen nützliche Insekten und fressen Milben, Mücken, und Kleinst-Insekten. Die Hausspinnen beißen auch im allgemeinen keine Menschen sondern flüchten bei Bewegung. Ich schmeiße Spinnen lebend aus der Wohnung raus, wobei ich gottseidank keine von den großen Schwarzen mehr habe. Bei denen habe ich früher quasi als automatische Panik-Reaktion auch öfters den Pantoffel knallen lassen...

...zur Antwort

Portokali, Anitari und die anderen haben recht, was den Eintritt in bestehende Verträge betrifft.. Aber jedenfalls musst du dir den Mietvertrag ansehen. Der Makler zitiert eine Sonderbestimmung im Vertrag, also muss er diesen auch vorlegen. Erst dann kannst du sehen, was genau drinnen steht und dich konkret erkundigen. Wenn der Verzicht auf die Geltendmachung von Eigenbedarf vom Vermieter für eine Periode gegeben wurde, so gilt das auch für dich und du kannst gar nichts machen. Wenn "bloß" ein befristeter Mietvertrag bis 2018 besteht, so kannst du Eigenbedarf geltend machen, aber kläre es VORHER mit einem Anwalt ab!

Und - so tragisch es ist, wenn deine Kinder gehandicapped sind, aber es macht nicht gerade einen schlanken Fuß, diese Probleme vorzuschieben, um eine andere Familie auf die Straße zu setzen...

...zur Antwort

was sich andenken ließe, wäre Rechtsmedizin - bekannt aus dem TV (Bones, CSI...). Dafür benötigst du ein abgeschlossenes Medizinstudium, Praktikum und Ausbildung am Krankenhaus. Weiter diverse Spezialausbildungen. Bei uns kann jeder praktische Arzt einen Totenschein (bei unauffälliger Todesursache) ausstellen, aber nur die Rechtsmedizin macht eine Autopsie.

Ein Jus-Studium zusätzlich hilft sicher weiter, auch wenn du "nur" ein paar Semester machst. Bei uns ist die Einstiegsprüfung ins Medizinstudium so schwer, dass die meisten 1-2 Jahre warten müssen. In dieser Zeit lässt sich gut die sogenannte "Einführung" beim Jusstudium machen. Dann weißt du auch schon, was dich mehr interessiert.

...zur Antwort

Das Personal einer Psychiatrie gerhört immer zum Krankenhauspersonal. D.h. du erlernst den Beruf der Krankenschwester oder Krankenpfleger und meldest dich nach Abschluss deiner Berufsausbidlung bei mehreren Krankenhäusern an, die eine geschlossene psychiatrische Abteilung haben. Dort wird man froh sein zu hören, dass du ausgerechnet dort arbeiten möchtest.... Ich bin nicht sicher ob ich beeindruckt oder erschreckt von deiner Berufsvorstellung bin. Es ist sicher hart, jeden Tag mitansehen zu müssen, wie menschliche Wesen wie hirnloses Gemüse oder mit starken Zwangsvorstellungen oder völlig verwirrt und verzweifelt herumsitzen. Du musst auf jeden Fall die Menschenliebe und Aufopferungsbereitschaft sowie das grundlegende medizinische Interesse haben, die für jede Berufsauswahl im ärztlichen oder Pflegebereich Voraussetzung sind (oder sein sollten).

Ohne Ausbildung kannst du dort Putzfrau, Küchenhilfe oder Portier werden. Aber diese Stellen sind meist schon besetzt...

...zur Antwort