Bildinterpretation/Gottesbild

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde die Interpretation so aufbauen, dass man das Bild zuerst beschreibt. Heißt, was befindet sich im Vorder-, Mittel-, Hintergrund. Bei der Beschreibung zu schreiben, wo das Auge des Betrachters hingelenkt wird kommt auch immer gut ;). Hier wäre das beispielsweise Gott. Zur eigentlichen Interpretation kannst du noch schreiben, dass die Berührung zwischen den Füßen von Gott und der Erde im übertragenen Sinne bedeutet, dass Gott in Verbindung zur Welt steht. Mehr seh ich jetzt auf den ersten Blick auch nicht, ist schon etwas her dass ich das gemacht habe ;)

Du könntest z.B. sagen, dass Gott auf dem Bild so groß dargestellt ist, weil er eine so große Bedeutung hat. Das ganze nennt man auch Bedeutungsperspektive. :)


elpistolero 
Fragesteller
 05.12.2012, 18:27

vielen dank xD kannst du mir bitte noch ein paar punkte sagen auf die ich eingehen kann, da ich 4 seiten schreiben muss und wiegesagt kein plan hab :D also ich wollte erst was allgemein zu gottesbildern sagen, dann was zu julius schnorr von carolsfeld, und dann verschiedene punkte zum bild bearbeiten, von denen ich wiegesagt keine ahnung habe :D

0