Beziehung zwischen Ahmadi und Sunnitin, ist das erlaubt?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Rein Menschlich ist alles erlaubt was niemand (wirklichen) schaden hinzufügt. :) Ich hätte als Eltern kein Problem damit. Das ist ja irgenwie auch so wenn man als "Türke" keine "Deutsche" heiraten kann. Wenn man sich liebt , dann soll man auch zusammen bleiben und wie ich da oben lese habt ihr euch perfekt verstanden! So etwas findet man selten im Leben. An deiner Stelle würde ich versuchen mit ihm Kontakt aufzubauen , sonst verlierst du echt etwas.

Sie haben mir gesagt, dass sogar ein Deutscher wäre als ein "ungläubiger" Ahmadi. Ich bin enttäuscht vom Rassismus meiner Eltern. Ich hätte es aber drnnoch geregelt. Das Problem war er: Wieso kann er es ihnen nicht einmal antun? Er meinte das hätte was mit ihren Schriften zu tun -.-

0
@IslamFan

Liebe IslamFan,

dass hat nichts mit Rassimus deiner Eltern zu tun....sie kennen es nur nicht und haben vermutlich nur schlechtes gehört. Du musst deine Eltern auch verstehen Eltern geht es doch auch darum sie wollen die Tochter glücklich sehen. Was genau meint denn dein Ex- Freund mit Schriften?

0

Rein rechtlich (Fiqh) ist es einem Ahmadi Mann gestattet, jemanden aus der Buchreligion (Jüdin, Christin, ("normale") Muslimin) zu heiraten, muss aber vom Kalifen eine Genehmigung einholen, die bei schriftlichen Anfragen erteilt wird. Es ist lediglich der Wille vom Mann aus nötig, dass er diesen Schritt wagt, wass sicherlich gewisse Überwindungskraft fordert.

Den Ahmadis ist die Nationalität einer Person normalerweise völlig egal, solange die Religion stimmt. Es gibt einige Dutzend Männer, die bereits konvertierte Frauen geheiratet haben, es gibt aber auch einige Frauen, die wegen einer Heirat konvertieren. Wenn du dich mit der AMJ auseinandergesetzt hasst und dir dein Freund wichtig ist, wird ihm und seiner Familie wohl die Entscheidung einfacher Fallen, wenn du selbst eine Ahmadi wärst. Tu dir aber keinen Zwang an, so eine Entscheidung willst du wohl fürs Leben treffen, davor solltest du viel beten, vorallem das Istakhara Gebet.

Eine Frage hätte ich da.. angenommen der Kalif erteilt nicht diese schriftliche Genehmigung was dann? 

0

Das ist echt mies. Wie du beschrieben hast, war wohl alles perfekt nur die Eltern sind die Einschränkung. :/ Er muss es seinen Eltern überzeugen, was nicht einfach ist... Ich meine, die Eltern sind aus einer anderen Generation und können es nicht nachvollziehen und in der Religion sind sie meist auch streng. Rede mit ihm drüber. Er wird auch bestimmt für dich da sein, wenn du gerade in einem schlechten Zustand bist.

Hab ich schon. Er weinte, aber ließ sich nicht überreden. Er könne "gegen seine Religion nicht verstoßen"?! Wir haben doch die selbe. Anscheinend hatte er ein Problem damit, dass ich Sunnitin war :/

0

Das ist echt doof! Total schade, dass eine perfekte Beziehung wegen einer Religion verhindert wird. :/ Ich meine, man verliebt sich doch in einen Charakter und nicht in jemanden, der die gleiche Religion hat. ._.'

0

ich bin auch ein ahmadi und man darf sunni oder andere heiraten aber kein ahmadi darf mit jemanden zusammen sein das ist haram weil in der ehe die beziehung anfängt

Ja, zusammen waren wir nie wie alle anderen Paare. War sehr platonisch das ganze :D Sunniten dürfen auch so etwas nicht machen, ist für uns auch Haram. Würdest du so etwas an seiner Stelle abziehen? Anscheinend war es legal, dass wir heiraten.

0
@IslamFan

Ich denke das er ängstlich war weil er dachte das die Eltern keine liebe kennen denke ich :D aber ich finde es schrecklich das so viele Pärchen wegen der Religion ausanander gehen Bitte schreib mir zurück Danke !!!

0

Ahmadi Muslime haben den Imam der Zeit den Verheissenen Messias und den Imam Mahdi Hazrat Mirza Ghulam Ahmad aus Qadian ( = Qada, dem prophezeiten Ort aus den Ahadit) der 1882 ( Die Christen rechneten mit Jesus wiederkehr 1844 und Muslime zum selben Zeitraum ) den Anspruch erhob der Verheissene Messias und Imam Mahdi zu sein. Er wurde von göttlichen Zeichen unterstützt Sonnen und Mondfinsternis, Pest und viele andere.

Wer ihn nicht anerkennt, hat einen Propheten Gottes abgelehnt. Deshalb fällt es wahrscheinlich deinem Ex so schwer dich zu heiraten. Einen Propheten Gottes abzulehnen ist bestimmt kein weg um Gottes Gefallen zu erlangen und der Sinn des Lebenss eines wahreren Ahmadis ist Gottes Wohlgefallen zu erlangen. Es ist schwer zu verstehen als nicht Ahmadi aber wer einen Propheten nicht akzeptiert der hat keinen akzeptiert heisst es. Wir nehmen unseren Glauben sehr Ernst. Wenn du als Muslimin Ihn und den lebendigen Gott welcher dir wichtiger als dein Ex Freund sein sollte für immer haben willst dann solltest du dich informieren über diesen Propheten und Gott anzubeten und ihn um ein zeichen zu bitten als Bestätigung dafür ob diese Person ein wahrer Prophet war oder nicht.( Viele der Ahmadi-Konvertiten sehen in Träumen auf verschiedensten Weisen von Allah die Wahrheit gezeigt). Dann werden dir Inshallah die Türen zu Ihm und seiner Familie der ganzen Gemeinde und das wichtigste dem lebendingen Gott geöffnet.

Mfg

Ich bin ja selbst Ahmadi und ich stelle mir auch die Frage. Was hat der Glaube mit deinem Partner zu tun?....(komm mir jetzt bitte nich Wasser und Milch mischen etc.) Er kann sie nach wie vor heiraten und seinen Glauben praktizieren. Du sagst die Ahmadis nehmen ihren Glauben sehr Ernst....es ist doch eher so, dass du dazu genötigt wirst. Man kann trotzdem an Gott und seine Propheten glauben und einen Menschen heiraten den man liebt. Ich glaube eher dass der Ex- Freund von IslamFan einfach seine Eltern nicht überrden kann die kommen dann mit....was sagen die Leute und bla bla.....DAS ist nämlich bei den meisten das Ausschlaggebende

0

Ich würde gerne wissen für was es einen Treueeid gibt, wenn sich keiner daran haltet? bzw was passiert wenn die Gemeinde herausfindet dass man den Eid gebrochen hat?

lg an

Den Treueeid leistet man fuer sich selbst ab. Wenn du den Eid brichts passiert nichts, solange du den ruf der Gemeinde nicht schadest. Dann kann man Exkummuniziert werden. Aber man kann auch wenn man es bereut wieder aufgenommen werden.

Die Gemeinde wurde gegruendet um die wahre Lehre des Islam der Menschheit zu ueberbringen...wenn jemand durch sein handel dieses Ziel gefaehrdet wird er natuerlich nicht weiter in der Gemeinde erwuenscht.

Und falls du jetzt sagst, dass es sehr viele gibt die nicht nach der Lehre leben, dann gebe ich dir vollkommen recht. Dennoch hat das nicht mit der Lehre zu tun sondern mit den Menschen die diese nicht Leben...daher kommen die Probleme.

 

0
@imz123

Salam alaikum und vielen Dank für die Antwort.

Ich möchte ergänzen Ich bin weiblich und Sunni und habe 10 Jahre lang eine Beziehung mit einem Ahmadi geführt. Ich lebe in Österreich und dieser lebt in Deutschland. Vor 6 Jahren ca hat er seiner Familie von mir erzählt und seine Mutter hat in einem kurzen telefonischen Gespräch meiner Mutter erklärt, dass die Hochzeit aus religiöser Sicht nicht stattfinden kann und sie auch nicht wollen dass wir heiraten. Damals kannte ich mich mit dem System nicht aus, da ich in Österreich keine ahmadis kannte. Nun gut, danach haben ich und der Mann aber weiterhin getroffen, obwohl es dann nur noch zu Streitigkeiten kam, da ich wollte dass er versucht seine Familie zu überzeugen, was er immer mit den Worten warte und bete viel dann wird alles gut und er nur auf den richtigen Zeitpunkt wartet bis er selbstständig wird. In der Hoffnung habe ich gewartet. Auf jeden Fall hatte ich die ganze Zeit nur noch das Gefühl hingehalten zu werden, da er immer wieder seine Versprechen gebrochen hat. Schlussendlich haben ich und meine Familie uns an die Jamaat gewendet. SChlussendlich hat der Mann mich geleugnet und so getan als wär alles schon lange vorbei. Wir hatten das Gefühl, dass der Imam auf der Seite des Mannes und seiner Familie ist, wollten es aber zuerst nicht wahrhaben. Wir haben uns auch an Herrn Wagishauser gewendet, welcher uns zugesichert hat alles zu versuchen um eine Lösung zu finden. Dann hat der Imam uns gesagt, dass die Gemeinde einen Brief an den Khalifen schickt und der Khalif wird dann eine endgültige Entscheidung treffen. Schlussendlich haben wir nach 3 Monate warten und auf meine Initiative, nachdem ich dem Imam eine Mail geschickt haben um zu erfragen ob er eine Antwort bekommen hat, eine Mail mit 2 Sätzen bekommen, dass der Khalif entschieden hat, dass man niemandem zu einer Hochzeit zwingen kann und dass der Mann innerhalb der Jamaat mit disziplinarischen Maßnahmen rechnen muss. Damals hat der Imam uns versprochen uns anzurufen sobald er eine Antwort bekommt, was er aber nicht gemacht hat. Ich und meine Familie sind sehr enttäuscht, da wir das Gefühl haben dass alles was wir gehört und gelesen haben über die Gemeinde nicht ernst genommen wird. Ich möchte noch ergänzen, dass ich dem Khalifen mehrmals eingeschriebene Briefe und sogar ein Fax gesendet habe, welche nie beantwortet wurden. Ist es also völlig legitim, dass ein Mann jahrelang mit einer Frau spielt und sie dann leugnet und die Jamaat dabei zusieht und der Mann dann nur mit disziplinarischen Maßnahmen rechnen muss?

0

Also liebe "IslamFan" ich bin ein weiblicher Ahmadi.....und ich bin mit einem Türken verheiratet. Was glaubst du wie schwierig es bei uns war bzw. noch ist. Und ich möchte betonen das NICHT unsere Eltern daran Schuld sind sondern die Jamaat. Die tun so als wäre es keine Ahnung was für eine Mordssünde weil ich einen Türken heirate der zuvor noch kein Ahmadi war (aber werden möchte) Die machen einem echt das Leben schwer....aber ich sag dir eins wenn man dafür kämpft klappt es wirklich. Ich bin überaus glücklich mit meiner Entscheidung mein Mann und ich passen wirklich Alhamdulliah wie die Faust aufs Auge :)^^ und haben Alhamdulliah eine sehr harmonische Ehe. Aber die Ahmadies sind sehr sehr Untolerant....alles was nicht ins Schema passt ist sofort "böse". Ich bin wie gesagt weiblich und gläubig....trage aber kein Kopftuch bin voll berufstätig ....naja das passt halt vielen Ahmadi Moralaposteln nicht.....

Sei bitte unbesorgt....wenn ich als Frau diesen Mut besitze (und weit mir weitaus mehr steine in den Weg gelegt wurden) Dann hätte das dein Freund wirklich mit einem Klapps erledigen können. Es ist halt so....viele Ahmadi Eltern sind nicht unbedingt Tolerant (ich habe mit meinen großes Glück = haben meinen türkischen Mann sehr super aufgenommen :))

Wenn man will schafft man alles du brauchst einen Mann der zu 1000% zu dir steht. Und nicht aus Angst aus seinen Eltern oder vor irgendwelchen Ahmadi Leuten aufgibt.....

Ist dein Profil noch aktiv @fragean123 ?? Würde dich gerne diesbezüglich etwas wichtiges Fragen!

Wa salam

1
@AlJasmina

Hallo liebes, ja mein Profil ist noch aktiv du kannst mir gerne deine Frage stellen :)

0

Hallo liebe ,,Fragean123''. Wenn es für dich ok wäre, würde ich dir auch gerne eine Frage per Nachricht stellen. 😊

0

Hallo Freagean123, 

vielen Dank für deine Antwort!! Endlich mal jemand der Erfahrung hat und was sinnvolles beträgt!

Ich habe auch noch einige fragen an dich, weil ich in der gleichen situation bin und würde mich freuen wenn du mich kontaktieren könntest. zaharaa9900@gmail.com


Liebe Grüße

Zahara

0
@zaharaaa

Liebe Zaharaaa gerne kannst du dich bei mir über die guteFrage community an mich wenden :) ich stehe dir gerne für Fragen bereit :)

0
@Fragean123

hey liebes ich hätte auch eine frage an dich ich bin momentan in der selben situation ich bin paki und ahmady und mein freund ist türke

0
@eny135

Einfach mir über das Portal ne nachricht schicken,  helfe gerne 

0

Dein Verständnis von Liebe ist nicht mit dem Islam vereinbar. Das weißt du selbst, und alle anderen auch. Es tut mir immer nur Leid, derartiges lesen zu müssen, aber wahrscheinlich bleibt mir nichts Anderes übrig, als zu Beten...

0
@NoshK

Woher weißt du welches Verständnis von Liebe ich habe? Oder bezog es sich auf etwas was ich geschrieben habe?

Was genau tut dir denn leid? und Was liest du denn schlimmes??

0

Ich danke euch allen für die Antworten, aber der Endstand lautet so: Er datet eine Neue (Ahmadi). Nach dieser Erfahrung bin ich mir fast sicher, dass sich diese Religionen niemals vermischen sollten. Es gibt zu viele Widersprüche.

Sowas etwas wie "verboten" gibt es in dem Bereich nicht.

Ich kann echt nicht nachvollziehen wie Leute sich dermaßen bevormunden lassen...

Religiöse Dogmen finde ich zum kotz*n. Meiner Ansicht nach muss jeder selber entscheiden was er tut und es mit seinem Gewissen ausmachen. Niemand und erst Recht keine Religion hat das Recht soetwas zu verbieten.

und was ist die frage...?

erlaubt ist gesetzlich sowas schon.. religiös hängt das von den jeweiligen personen und deren familien ab..

0

Es sind nicht die religiösen Dogmen, sondern die Wertvorstellungen seiner Familie! Wenn er es wirklich gewollt hätte, würde uns glaub ich nichts in Wege stehen.

0

Hey ich glaube das kommt zu Spät, aber das liegt nicht an der jamat. Die Pakistanischen Eltern sind das Problem bzw. Die Kultur Die wollen eine pakistanische Schwiegermutter ....

Glaub mir es liegt definitiv an der Jamaat.....die Eltern wollen immer nur das Glück des Kindes mehr nicht ....und was hat das mit einer pakistanischen Schwiegermutter zu tun??

0

Ja, das ist erlaubt.

Aber man muss es auch wollen.

Was möchtest Du wissen?