Bewerbung im Februar abschicken; ist das überhaupt noch Sinvoll?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja kla ist das noch sinnvoll! Krankenpfleger werden eh gesucht.
(Bewerbungen kann man sogar noch bis zum August raus schicken, da es immer welche gibt die dann doch wieder abspringen.)

Viel Glück!

Kommentar von Roofies
01.02.2016, 01:08

Da bin ich aber froh das jemand so schnell und zu dieser späten Stunde noch antwortet! x3 Immer wenn man Eltern oder Lehrer fragt heißt es, es ist schon fast zu spät und alle meine Klassenkameraden haben entweder schon eine Zusage oder nur ein Bewerbungsgespräch.

0

Hallo Roofies und willkommen bei GF!

Klar kannst Du Dich auch jetzt noch für dieses Jahr bewerben. Ich empfehle Dir aber, in jedem Fall vorher persönlich hinzugehen oder zumindest anzurufen, da es keine einheitliche Bewerbungsfrist gibt. Der Besuch bzw. Anruf hat außerdem noch weitere Vorteile, nämlich

 - dass Du wertvolle Zeit sparst, weil Du sofort eine Rückmeldung bekommst,

 - dass Du den richtigen Ansprechpartner in Erfahrung bringen kannst,

 - dass Du Dich im Anschreiben auf das Telefonat beziehen kannst,

 - dass Du Deine Kontaktfreudigkeit bereits im Vorfeld unter Beweis stellst und

 - dass Du Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen kannst, wenn die Bewerbungsfrist bereits abgelaufen ist.

In Deiner Situation empfehle ich Dir, mit den in Frage kommenden Ausbildungsbetrieben persönlich Kontakt aufzunehmen und in Erfahrung
zu bringen, ob dort ausgebildet wird und ob es für Dich passen könnte.

Wenn man keine guten Noten vorzuweisen hat, muss man eben auf anderem Wege überzeugen, z. B. durch persönliches Auftreten. Falls Du dann noch eine schriftliche Bewerbung brauchst, solltest Du darauf große Sorgfalt
verwenden (erste Arbeitsprobe!) und jemanden um Rat fragen, der sich damit auskennt.

Durch den persönlichen Zugang machst Du im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und falls Du irgendwelche Fragen hast, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit dazu.

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Ausbildungsmöglichkeit für Dich gibt oder Du kein Interesse daran hast, nachdem Du dort warst, hättest Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Falls Du eine schriftliche Bewerbung brauchst, stellst Du am besten erstmal Deinen Entwurf hier ein und fragst nach Verbesserungsmöglichkeiten. Erfahrungsgemäß gibt es immer noch was zu verbessern. Anregungen findest Du in der einschlägigen Ratgeberliteratur oder z. B. auch hier: karrierebibel.de/dossier-bewerbungsschreiben-das-gehort-ins-anschreiben/

Kommentar von Roofies
01.02.2016, 01:48

Wow vielen Dank für diese ausführliche Antwort erstmal! :) Meine Bewerbung haben schon drei Personen aus meiner Familie durchgeschaut, mein Vater Besitzer einer Transport & Logistikfirma, meine Mutter die ebenfalls Kranken- bzw. Hospitzpflegerin ist und mein Bruder. Das sollte also wenig Problem darstellen. Trotzdem vielen Dank! :)

0

Für sowas ist es nie zu spät.

Was möchtest Du wissen?