Bewerbung für meine Mutter schreiben?

5 Antworten

Du solltest aufjedenfall ehrlich sein!

Spätestens wenn SIE das Vorstellungsgespräch hat und sich kaum Verständigen kann, würde es klar sein, das sie das nicht geschrieben haben kann. Ob du dann mit kannst würde ich schauen und wenn dann Begründen. Wenn Ihr aber schon Jahrelang hier wohnt und Sie nach über 5 Jahren + kaum Deutsch kann, dann wird es auch für die Firma komischen rüber kommen...

Wenn Ihr aber erst seit kürzerem in Deutschland seit, ist das denke ich kein Problem, da jeder weiß, das ältere Menschen langsamer lernen (gerade Sprachen) also Jüngere. Ansonsten Deutsch Kurs besuchen und soviel lernen wie es geht.

Hilf deine Mama lieber in dem du ihr mehr Deutsch dann beibringst und dann schafft sie es auch alleine zu einem Gespräch.

Und natürlich muss man auch ein Lebenslauf inkl Bild usw machen

Klar kannst du sie unterstützen. In allem was du aufgezählt hast.

Das kannst du ja auch in der Bewerbung erwähnen, damit sie wissen das du die Wahrheit sagst und Ehrlich gegenüber dem Arbeitgeber bist.

Sich etwas verständigen können reicht höchstens fürs Abwaschen. Probier es doch, aber sehr einfach. Damit der Arbeitgeber nicht enttäuscht ist. 

Ja, damit erhöhst du ihr auf jeden Fall die Chance auf den Job. Schreib sie aber mit ihr zusammen bzw. geh die Bewerbung mit ihr zusammen durch, nachdem du sie fertig geschrieben hast, damit sie auch weiß was drinn steht. Oft frägt man beim Vorstellungsgespräch etwas aus der Bewerbung. Ob es ein Vorstellungsgespräch gibt bzw. welche Anforderungen die Firma an die Bewerbung hat, kommt immer auf die Firma drauf an. Ich würde eine vollständige Bewerbung mit Foto, Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen abschicken.

Sei mir nicht böse, aber das wird so nix. Deine Mutter muss, wenn sie wo angestellt ist, zumindest verstehen können, wo sie putzen soll und wann. Niemand wird dich dann bis in alle Ewigkeit noch als Extra-Dolmetscherin engagieren.

Was möchtest Du wissen?