Bewerbung Putzfrau ...

2 Antworten

hi, also hier mal ein Vorschlag von mir, aber du hast dir eh schon viel Mühe gemacht. Also ein paar Kleinigkeiten hab ich anders geschrieben:

hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen für den ausgeschriebenen Arbeitsplatz als Reiniguhngskraft in der Zeitung..... vom 22.4.2011. (Ich würde das gleich in den 1.Satz mithineinpacken und dafür: "ist mir sofort aufgefallen" (sonst könnte Frage kommen, wieso ist ihnen das aufgefallen?) Und "Um diese Stelle möchte ich mich gerne bewerben." würd ich weglassen, weil das oben schon steht.

..... verfüge ich über ...... und Kenntnisse (würd ich ändern, weil für mich klingt "Kenntnisse" eben nur nach Kenntnissen und keiner Profierfahrung: Aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit als Reinigungskraft verfüge ich über sehr viel Berufserfahrung. Ich bin sehr motiviert, verlässlich,  flexibel, ordungsliebend  und genau. Derzeit..... (hier auch Antwort überlegen, auf Frage im Bewerbungsgespräch, "Warum möchten sie diese Stelle nur als Nebenjob" (oder ist diese Stelle als geringfügig ausgeschrieben?) .

Ich freue mich auf Ihre Nachricht,

mit freunldlichen Grüßen

 

 

 

1. Zu der Sache, die Mignon geschrieben hat:

In einer Bewerbung solltest du immer von dir selber überzeugt sein, denn du weißt ja, dass du die Anforderungen für die Stelle hast, sonst würdest du dich nicht bewerben.. also schreibe "gewinnen". wenn du "gewännen" schreibst, kommt das so rüber, als ob du eh denkst, dass sie dich nicht nehmen.

2. Bei dir fehlt noch ein Schlussatz, auch diesen schreibst du nicht im Konjunktiv, da du ja wieder von dir überzeugt bist:

Z.B.: Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr." oder "Wenn sie an einer motivierten und verantwortungsbewussten Mitarbeiterin interessiert sind, stehe ich Ihnen sehr gern für ein Vorstellungsgespräch oder einen Probearbeitstag zur Verfügung.".

3. Ansonsten zu dem Einleitungssatz haben die anderen schon einiges gesagt.

4. Deinen letzten Abschnitt würde ich weglassen, denn es kommt so rüber, als wenn du mit deiner Firma nicht zufrieden wärst und somit scher zu "handhaben" wärst. Verstehst du? Schreibe deswegen eventuell lieber: Neben meiner Tätigkeit in der Firma xy möchte ich gern einen Nebenjob ausüben, um weitere Berufserfahrung zu sammeln.

5. Außerdem solltest du noch ein zwei Sätze schreiben, warum du ausgerechnet in dieser Firma arbeiten willst. Hier kannst du zum Beispiel auf eine ansprechende Internetpräsenz, ein paar Referenzen oder Qualifikationen oder ähnliche Dinge eingehen. Viel Erfolg

Was möchtest Du wissen?