Beurteilung schreiben über Praktikantin im Behindertenbereich

3 Antworten

Ich wundere mich ein bissl über die Gegebenheiten: In einem gut geführten Unternehmen sollten Zeugnisse von versierten Personalsachbearbeiter/innen bzw. -Leiter/innen fachlich formuliert werden. Die direkten Vorgesetzten (Gruppenleiter, Büro-/Abteilungsleiter, etc.) geben denen Stichpunkte zu a) fachliche Eignung b) Verhalten gegenüber Dritten und -hier- Patienten, c) Verhalten unternehmensintern, die von den Erstgenannten dann in eine fachliche Zeugniserteilung eingebracht werden. Obliegt die Zeugniserstellung dem direkten Vorgesetzten, sollte er/sie vom Arbeitgeber geschult werden. Nun eine Frage: Gib doch einmal jeweils eine der Noten : 1 / 1- / 2+/2/2-/3+/3/3- oder schlechter für die Bereiche wie oben genannt. Dann kann ich Dir evtl. einen Aufbaurahmen mit einigen Formulierungen anbieten. Alternativ kann Dein Arbeitgeber auch ein prof. Zeugnis extern erstellen lassen. Eine solche Firma haben wir auch längere Zeit für günstige Konditionen genutzt. Die Zeugnisse kann man dann ggf mit einigen Variablen, wiederholt verwenden.

Ich muss ja kein Zeugnis schreiben, sondern für die kommenden Ausbildungsstelle (Schule) ein paar Sätze schreiben. Es geht explizit darum warum diese Pratktikantin für einen Beruf im Gesundheitswesen geeignet ist. Als ihre Pratktikumsbegleitung möchte ich dies gerne selber machen und nicht an meine Vorgesetzte abschieben. Diese schreibt das normale Arbeitszeugnis.

0

Im WWW gibts Allgemeines, nicht für jeden einzelnen Fall Job/ Praktikum extra http://arbeits-abc.de/formulierungen-im-arbeitszeugnis-und-ihre-bedeutung/

Wenn Du Dir die anguckst, weisst Du auch, wie Du Dich einfach an die Zeugnisformulierungen hälst.. Nicht dass Du wohlmeinend so einen Brüller bringst wie "bemühte sich sehr", ohne dass Dir klar ist, dass das richtig sch* ist.

Genau solche Beispiele möchte ich eben nicht. Ich muss ja beurteilen warum sie für einen Beruf im Gesundheitswesen geeignet ist, also als Physiotherapeutin.

0

Interessante Seite aber:

Er bewies ein umfassendes Einfühlungsvermögen für seine Kollegen

homosexuell

muss das denn in ein Arbeitszeugniss, als müsse man den chef warnen, das finde ich unverantwortlich.

0

Hier sind einige Formulierungen, an denen du dich orientieren kannst:

Laut bürgerlichem Gesetzbuch dürfen im Arbeitszeugnis keine negativen Bemerkungen über den Arbeitnehmer vorkommen. Daraus resultierend ist eine Art Geheimsprache entstanden, welche Arbeitgeber verwenden und von Personalverantwortlichen in der Regel leicht zu entschlüsseln ist.

http://arbeits-abc.de/formulierungen-im-arbeitszeugnis-und-ihre-bedeutung/

Arbeitszeugniss-versteckte negative Beurteilung?

Hallo zusammen,

habe ein Arbeitszeugniss von der Firma erhalten, wo ich 10 Jahre tätig war. Ich weiß nicht wie ich einige Sätze bzw Formulierungen beurteilen soll.

Es würde mich freuen wenn einer der Erfahrung hat, vielleicht ein paar Sätze dazu sagen bzw. schreiben kann.

Ich möcht mich im voraus dafür bedanken.

Hier die Sätze:

Wir haben Herrn ...als bestens qualifizierten MA kennen gelernt, der sich äußerst engagiert. Er zeigte hohes persönliches Engagement und hervorragende Leistungsbereitschaft. Herr ... handelte sehr selbständig und entscheidungsfreudig und verfolgte beharrlich die gesetzten und selbstgesetzten Ziele. Auch unter Belastung, sei es durch Termindruck oder bei außergewöhnlich hohem Arbeitsanfall, erledigte er seine Aufgaben zügig und effizient, konzentriert, gewissenhaft und sorgfältig. Im Umgang mit unseren Geschäftsp. war Herr ... sehr kontaktfreudig, kommunikativ, offen und stets professionell in seinem Auftreten. Herr...erwarb sich aufgrund seines freundlichen und kooperativen Auftretens und seiner fachlichen Qualifikation schnell die Achtung und Anerkennung unserer Geschäftspartner und Kollegen. Sein Verhalten im Dienst war jederzeit vorbildlich. Herr...verlässt uns fristgemäß zum...... Für die ergebnisreiche und wertvolle Zusammenarbeit sind wir Herrn ... zu Dank verpflichtet, und wir bedauern die Beendigung des Arbeitsverhältnisses mit ihm. Für seine berufliche sowie private Zukunft wünschen wir ihm alls Gute, viel Glück und Erfolg.

...zur Frage

Wie lange soll ich auf mein Praktikumszeugnis warten?

Von Anfang März bis Ende Juni habe ich ein viermonatiges Praktikum, welches von der Uni Pflicht war, absolviert. Bisher habe ich aber immer noch kein Zeugnis von dem Betrieb erhalten. An meinem letzten Tag dort wurde mir zwar gesagt, dass es ein wenig dauern könnte, bis ich mein Zeugnis geschickt bekomme, aber es sind jetzt schon 1 1/2 Monate vergangen. Sollte ich beim Betrieb mal nachhaken, wann ich mein Zeugnis bekomme oder lieber noch warten? Ich möchte nämlich nicht ungeduldig erscheinen, da ich vorhabe mich dort nach meinem Uni-Abschluss wieder zu bewerben. Aber wenn ich nett nachfrage, sollte das doch in Ordnung sein, oder? Wie soll ich mich verhalten?

...zur Frage

Praktikumszeugnis anfordern?

ich mach grad mein praxissemester und geht auch bald dem Ende zu.

das unternehmen muss ein Formblatt von meiner Hochschule ausfüllen und mich benoten

kann ich für mein 6-monatiges Praktikum ein Arbeitszeugnis bzw. ein Praktikumszeugnis verlangen??

...zur Frage

Arbeitszeugnis Beurteilung, brauche Hilfe?

Hallo, habe heute endlich mein Arbeitszeugnis, auf welches ich bereits zwei Jahre warte, bekommen.

Ich komm heute noch mit meinem EX-Chef gut klar und finde es jetzt nicht all zu schlimm, dass ich 2 Jahre auf das Zeugnis gewartet hab, da ich es bis jetzt eh nicht gebraucht habe.

Ich bin mir mit den ganzen Formulierungen in Arbeitszeugnissen nur nicht so sicher und würde gerne von euch wissen wie das Zeugnis zu beurteilen ist.

Vor allem geht es mir um den Satz: "...Außerhalb der Schule besuchte Herr... regelmäßig den Betrieb."

Dieses "regelmäßig" wirkt auf mich, nach dem was ich über Arbeitszeugnisse weiß, komisch. Das klingt in meinem Ohr als würde da stehen "Er war nicht immer da, hat hin und wieder blau gemacht, war aber manchmal da" (Das würde nicht der Wahrheit entsprechen)

Vielleicht irre ich mich aber auch und die Formulierung ist so richtig.

PS: Ich weiß auch, dass ein Zeugnis nie geknickt werden sollte, aber da mein Name eh einen Tippfehler enthält werde ich so oder so ein neues Exemplar anfordern, welches nicht geknickt werden soll.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?