Betreuung für Mutter anregen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Halloe skyrain007,

Du kannst die Betreuung mit Angaben zur Begründung bei der zuständigen Betreuungsstelle der Stadt oder des Landkreises anregen. Dort kann man Dir auch Auskunft über das weitere Vorgehen geben. In der Regel wird dann eine dort zuständige Person mit Deiner Mutter Kontakt aufnehmen sowie einen Gutachter beiziehen und je nach Stand der Dinge das Ergebnis als Empfehlung dann an das Betreuungsgericht geben.

Ganz viel Erfolg für einen bestmöglichen Weg und alles Gute

Das ist der richtige Weg!

1
@Luzzynett

(momentan Bewährung)

Ja genau,so macht man dies,wenn man seiner Mutter schaden will. Nunja , die grössten Gräultaten gingen ja schon immer ,wie auch der/die Fagesteller/in schon schrieb,nur ,,zu ihrem Besten,, aus.

Wenn sie auf Bewährung ist,hat sie eventuell einen Bewährungshelfer,welcher sich ungemein freuen wird ,wenn er/sie übergangen wird. Sollte sie durch weitere Schulden ect ,gegen Bewährungsauflagen verstoßen könnte eine Haftstrafe ausstehen. Sehr viele Dinge die man beachten sollte,bevor man von,,zu ihrem Besten,, spricht.

1
@ratatoesk

Sie soll zur Betreuungsbehörde ihres Landkreises gehen und sich dort beraten lassen. Nur das meinte ich mit dem richtigen Weg.

1
@Luzzynett

Ah na dann,ich kam nur darauf ,da der/die Kommentator/in schrieb

Du kannst die Betreuung mit Angaben zur Begründung bei der zuständigen Betreuungsstelle der Stadt oder des Landkreises anregen.

1

DANKE für den Stern, ich weiß das sehr zu schätzen ...

und ich drücke Dir natürlich die Daumen, dass Du und alle Beteiligten zu bestmöglichen Ergebnissen kommen, hoffentlich insbesondere dahingehend, dass Deine Mutter im besten Fall ganz bewusst ihre Probleme erkennt und diese dann anpackt, aus falschen Gewohnheiten rauskommen will und dabei die richtige Unterstützung hat ... .

Alles Gute für Dich und Euch und liebe Grüße

0

Du kannst bei Gericht einen Antrag stellen.

Das wird dein Verhältnis zu deiner Mutter aber sehr belasten. Unabhängig vom Ergebnis.

Das ist klar, allerdings ist es nur zu ihrem Besten. So kann sie nicht weiterleben

1
@skyrain007

Sie ist alt genug, um selber zu entscheiden, was sie für "zu ihrem besten" hält. Und unter den gegebenen Umständen wird das Gericht auch keine Betreuung anordnen. Einfach weil sie nicht nötig und nicht gewollt ist.

2
@ErsterSchnee

Du kannst nicht beurteilen, ob sie nötig ist. Das macht dann das Gericht ;)

0

Was kann ich tun.....

Dich um Deine eigenen Dinge kümmern ,wenn Du mit Deiner Mutter ja scheinbar gesprochen hast und sie deine Hilfe nicht will.

Du kannst das bei Gericht anregen und die überprüfen das dann.

Was möchtest Du wissen?