Beste Freundin, Streit, Keine Lust mehr auf alles

2 Antworten

Da seit ihr wohl an ein kritischen Punkt gelangt. Ich kann es mir gut vorstellen.

Vlt nehmt ihr entweder eine Auszeit oder versucht zs was neues.

Es ist halt schwierig weil wenn man von einander getrennt ist und jeder mit anderen Leuten zutun hat, kann man sich schnell aus den Augen verliehren.

Ihr könntet ja erst mal etwas größere Abstände halten zwischen dem Schreiben z.B.

und irgendwie solltet ihr euch noch einkriegen mit diesem "ja immer nur ich" aber du ja eigentlich immer -> vlt sich anders ausdrücken, weil diese Wörter schaukeln alles noch extrem hoch

Eine große Wahl habt ihr nicht. Entweder es ist Schluss oder ihr liebt und hasst euch mit all euren Vorzügen und Nachteilen.

Manche Leute brauchen so eine Hassliebe, das Auf und Ab der Gefühle und sich einfach auch mal den ganzen Ärger rausschreien.

Ich kann schwer beurteilen, wer von euch der größere Streitfaktor in dieser Freundschaft ist, aber sobald ihr auch physiche/psychische Auswirkungen bemerkt und euch diese Streitereien das restliche Leben schwer machen, hat es einfach keinen Sinn.

Ich würde ja fast zu einer Therapie raten aber ihr seid ja weder in einer Beziehung, noch seid ihr verwandt, also weiß ich nicht, wie sich das auf die Beine stellen ließe.

Außerdem sind wir beide 13, heißt es würde uns eh niemand ernst nehmen.

0
@Cocilovely

Ah, 13, dann kommen die Anfänge der Pubertät auch noch ins Spiel. Ihr verändert euch, findet andere Interessen und eure Ansichten geraten durcheinander und verfestigen sich dann nach einigen Jahren.

Bist du denn sicher, dass euch nicht einfach nur die Erinnerung an damals noch zusammen hält? Man muss auch loslassen können, wenn man merkt, dass einen eigentlich nichts weiter verbindet und man eine zu große Zeitspanne im Streit verbringt.

0

Was möchtest Du wissen?