Besondere spanische Sitten?

3 Antworten

Es gibt hunderte Sitten, die in Spanien anders sind als in Deutschland. Um beim Restaurant zu bleiben:

  • Man setzt sich niemals zu jemanden an den Tisch
  • Man sagt nicht "stimmt so", sondern lässt das Trinkgeld auf dem Tisch liegen
  • Nach Knigge, betritt der Mann in Deutschland zuerst das Lokal. In Spanien lässt man immer der Dame den Vortritt.
  • Es ist nicht üblich nur ein Gericht zu bestellen, sondern Vorspeise, Hauptgericht, Nachspeise und Kaffee
  • Man trinkt keinen Schnaps zum Bier, sondern Weinbrand oder Likör zum Kaffee.
  • Das deutsche "Freundschaft trinken" ist in Spanien völlig unbekannt, da man sich meist sowieso duzt.
  • Spanische Gerichte schwimmen nicht in Soße, wenn, dann ist es wenig.
  • Frisches Brot gehört immer auf den Tisch, man isst es zusammen mit der Mahlzeit. Es ist auch erlaubt damit Soße oder Fleischsaft aufzunehmen.
  • Tortilla schneidet man nicht mit dem Messer, sondern bricht ein Stück mit der Gabel ab.
  • Meerestiere, wie Krabben, Krebse und Muscheln nimmt man in die Hand.
  • Nach dem Essen legt man benutzte Papierservietten auf den Teller, nicht daneben. Stoffservietten daneben.

Das sind nur ein paar Beispiele.

Da kommt es oft vor, dass Deutsche fragen: "Ist der noch frei?" Spanier sagen freundlich: "Nein, er ist nicht besetzt".

Nun, dann müßte die freundliche Antwort allerdings korrekt "Ja, er ist nicht besetzt" lauten.

Ich weiß dass es nicht üblich ist Trinkgeld zu geben, und dass in den ländlichen Bars es üblich ist die Schalen von Sonnenblumenkernen auf den Boden zu werfen.

Es ist ein zeichen einer guen Bar, wenn viel Sonnenblumenkernschalen am Boden liegen.

Wenn Jemand nießt sagt man "Jesus"

Und so wie man bei uns "ok" sagen kann, sagen sie in Spanien zu allem "Vale"

Was möchtest Du wissen?