Beruf Polizist - Pro Contra

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie siehts mit dem Gehalt aus ?

es geht, in Großstädten gehört man eher zu den Wenigverdienern.

Gibt es Aufstiegschancen?

die gibt es und die sind bei entsprechender Leistung sogar sehr gut (aber nicht einfach). Du solltest aber bedenken, dass es nicht in allen Bundesländern noch den mittleren Dienst gibt.

Wie sieht der Alltag aus?

kommt drauf an, wo du Dienst machst und was du dort machst. Der Dienst kann nervenaufreibend sein, man kann mit harten menschlichen Schicksalen im Bodensatz der Gesellschaft zu tun haben aber auch mit sinnlosen Ansinnen zur Lösung zivilrechtlicher Probleme (wenn du dich hier im Forum umschaust, wirst du sehen, wie oft empfohlen wird, eine "Anzeige" bei der Polizei zu machen). Du bist der Mülleimer für alle und jeden, aber auch der Kummerkasten für alle und jeden. Und wenn was schief läuft, dann bist du auch der Sündenbock.

Du kannst aber auch sehr effektiv anderen Menschen helfen und Verbrechen bekämpfen, musst aber immer damit rechnen, angepöbelt zu werden. Du kannst aber deine speziellen Fähigkeiten einbringen, deine Kreativität zeigen um Prbleme zu lösen.

Fazit: Polizeibeamter ist einer der schönsten Berufe die es gibt.

Bislang die einzig brauchbare Antwort...

0

PRO: du bist Beamte( gute Rente + Urlaub + Weihnachtsgeld), Aufstiegschachen( kommisar)

Contra: du hast oft mit schwerigen Menschen zutun( ein Dickes Fell musst du haben) du musst dich durchsetzen(nichts für schüchterne) Als Polizist wird man oft beleidigt + es fallen zu viele Bürosachen an + du bist nicht im Volk oft beliebt Mein Tipp: beschreibt mal kurz dich oder stell dich vor, dann kann ich dir villeicht Tipps geben!

14 Jahre alt,männlich, lieblingsfächer : Mathe,Physik,Englisch (Alle drei.eine gute Note), etwas sportlich, schüchtern ;s

0
@Aciid

Mathe,Physik,Englisch

davon zählt nur Englisch. Sehr wichtig sind gute Deutschkenntnisse (in Wort und Schrift).

0

Naja, Polizei ist reativ, deine aufgabe ist es dann gesetzet durchzudrücken. Dass heist nbicht unbedingt für gerechtigckeit sorgen. Arbeitszeiten sind auch mies, wenn du mit "den bürgern" un kontakt kommst dann meist um ihnen zu sagen dass sie strafe zahlen müssen. Außerdem ist die poizei ein instrument des staates zur aufrecht erhatung des politischen und sozialem status quo.

Das größte Contra ist imho, dass du über andere richten MUSST, wenn sie gegen das Gesetz verstoßen, auch wenn dir das Gesetz selbst nicht gefällt. Bsp.: Mir gefällt kiffen, wäre ich Polizist müsste ich einen Kiffer anzeigen, weil das Gesetz es verlangt, dabei stehe ich überhaupt nicht hinter diesem Gesetz. Und das ist nur ein Bsp...

Außerdem werden Polizisten nicht sehr sympathisch behandelt, was auch berechtigt ist...

Das größte Contra ist imho, dass du über andere richten MUSST,

Die Polizei gehört zu Exekutive und nicht zur Judikative, sie "richtet" deshalb nicht.

0

ja gibt aufstiegschancen aber gehalt is eben ned berauschend.. und so stinknormaler polizist.. viel spaß bei der verkehrkontrolle..

Was möchtest Du wissen?