Kann man mit Fachabi Polizist im gehobenen Dienst machen?

8 Antworten

Mein Nachbar ist Hauptkommissar. Er hat mir mal von seinem Studium erzählt allerdings weiß ich nicht mehr genau ob er Abitur oder Fachabi gemacht hat. Allerdings hat er vorher erstmal ein Sportstudium durchgezogen und mit so einem Abschluss ist es ja dann eh egal ob Fachabi oder ABI da man sich so weit ich weiß mit einem hochschulabschluss überall einschreiben kann. Falls es nicht klappt machst du es zur not auch so.

Natürlich kann man mit FH-Reife bei der Polizei studieren. Schließlich bedeutet so ein Studium keine Schwierigkeit. Es ist eines von den leichtesten Studiengängen in Deutschland. Im Gegensatz zu Ingenieurstudiengängen oder Rechtswissenschaft oder BWL. Da hat man ja nur Strafrecht. Selbst ein Wirtschaftswissenschaftler, wenn er kein Strafrecht hatte aber viel mehr anderes Recht wie HGB, BGB, Arbeitsrecht, Steuerrecht kann sich das schnell herleiten.

Das ist das "billigste" Studium das es gibt. Oft stehen mir die Haare, wenn ich sehe wie wenig Wissen manche Polizisten haben. Aber es geht halt auch nur 3 Jahre da kann man nix erwarten von so einem Studium. Ich finde Polizei total überbezahlt, da man ja noch im Studium auch noch Geld bekommt, was höher ist als BafoeG.

0

Genau das gleiche habe ich mir ehrlich gesagt auch schon überlegt. Bin selber 21 und komme aus Bayern und mache im September die BOS um mein Fachabi zu machen. Mein aktueller stand ist: Ja, du kannst damit in den gehobenen Dienst kommen. Da reicht das Fachabi aus. Außerdem kannst du bei der Polizei studieren. Ich denke man kann auch eine Ausbildung machen, da bin ich mir aber nicht sicher. Aber studieren auf jedenfall. Das machst du dann dual, sprich mal studierest du eine gewisse Zeit dann bist du wieder bei der Polizei.

Nicht wieder - man ist die ganze Zeit dort. Dual bedeutet mit Praktikum. Das macht man im regulären Einsazzdienst der Polizei.

1

Ja, kann man.

Man muss sich frist- und formgerecht bei der Polizei Bayern bewerben. In Bayern auch zusätzlich beim Landespersonalausschuss. Hier werden Mindestnoten gefordert.

Alle wichtigen Infos findest du auf der Homepage der LaPo Bayern.

Wenn du für das Eignungs- und Auswahlverfahren zugelassen wirst, musst du dieses in allen Teilen gut bestehen. Es gibt immer wesentlich mehr Bewerber als stellen.

Wenn du einen guten Ranglistenplatz hast, studierst du 3 Jahre und bist dann Polizeikommissar.

Gruß S.

Natürlich kann man mit FH-Reife bei der Polizei studieren. Schließlich bedeutet so ein Studium keine Schwierigkeit. Es ist eines von den leichtesten Studiengängen in Deutschland. Im Gegensatz zu Ingenieurstudiengängen oder Rechtswissenschaft oder BWL. Da hat man ja nur Strafrecht. Selbst ein Wirtschaftswissenschaftler, wenn er kein Strafrecht hatte aber viel mehr anderes Recht wie HGB, BGB, Arbeitsrecht, Steuerrecht kann sich das schnell herleiten.

Das ist das "billigste" Studium das es gibt. Oft stehen mir die Haare, wenn ich sehe wie wenig Wissen manche Polizisten haben. Aber es geht halt auch nur 3 Jahre da kann man nix erwarten von so einem Studium. Ich finde Polizei total überbezahlt, da man ja noch im Studium auch noch Geld bekommt, was höher ist als BafoeG.

Für den gehobenen Dienst reicht Fachabi.

Ein Jahr vor deinem Abi musst du dich für den Auswahltest für den gehobenen Dienst anmelden UND das Bewerbungsformular der Polizei ausfüllen.