Benutzt ihr auch mal eine Behinderten Toilette?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sehe ich das falsch?

Ja. Das ist wie beim Parkplatz für Behinderte. "Es ist ja grad keine Behinderter da, da kann ich diesen Platz nutzen."

Dein Verhalten kostet den Behinderten Lebenszeit, die er eigentlich gut anders nutzen könnte.

Auch könnte seine Krankheit, eine gewisse Schwäche beinhalten, die einen sofortigen und nicht durch Warten gestörten Toilettenbesuch notwendig macht.

Es kann auch jemand eine Schwäche haben der nicht im Rollstuhl sitzt! Ich denke da an eine Inkontinenz oder künstlichen Darmausgang... Wie gesagt, ich war keine 2 Minuten auf dem Klo... Und alle anderen mussten über 10 Minuten warten! Aber da hat jeder seine eigene Meinung! Und mit einem Parkplatz kann man es nicht vergleichen! Den würde ich definitiv nie benutzen!!!

0
@Usgirlie

Es kann auch jemand eine Schwäche haben der nicht im Rollstuhl sitzt! Ich denke da an eine Inkontinenz oder künstlichen Darmausgang...

Es heisst ja auch nicht Rollstuhltoilette sondern Behindertentoilette. Gerade die von Dir genannten Nutzer schaffen ihre Notwendigkeiten vielleicht nur knapp in der Pausenzeit.

2

Dein Verhalten kostet den Behinderten Lebenszeit, die er eigentlich gut anders nutzen könnte.

Das tun die anderen Leute mit mir aber auch, wenn sie ewig lang auf der Toilette brauchen. Das hat nichts mit Behinderten zu tun.

Die Sache mit den Parkplätzen ist eine andere. Wenn die Besetzt sind, kann man schlecht warten, bis einer wegfährt. Bei einer Toilette ist es zumutbar. Nichtbehinderte müssen das auch. Und auch Nichtbehinderte könnten inkontinent sein!

1

Nun es gibt auch Menschen die nicht im Rollstuhl sitzen, von aussen her ganz normal aussehen und trotzdem eine Berechtigung haben auf das Behinderten WC zu gehen (z.B. Stomaträger oder Leute die sich selber katheterisieren müssen ect.)

Ich finde das von dem Rolli Fahrer unverschämt gleich drauf los zu schimpfen, ohne vorher mal nach zu fragen ob derjenige der auf dem WC war eine Berechtigung dazu hat.

Selbst wenn es nun mal einen erwischt der keine Berechtigung hat, finde ich das unverschämt drauf los zu schimpfen. Ich hätte dem Rollifahrer gesagt der solle sich um seine eigenen Probleme kümmern, anstatt mich zu rechtfertigen und zu entschuldigen das man auf dem WC war. 

Hab ich auch schon gemacht. Finde ich nicht verwerflich. Ich hätte ihm gesagt, warum er nicht mal warten kann. Alle anderen Leute müssen ja auch warten.


Du kommst mir vor, wie der Zivildienstleistende, der den Behinderten auf der Toilette fragte, wann dieser denn endlich fertig sei, er müsse auch dahin. Frag nicht, was ich dem jungen Mann erzählt habe.

0
@haikoko

Das ist ja auch eine völlig andere Situation. Und Zivis haben auch Bedürfnisse....

0

Was möchtest Du wissen?