Bemüht ihr euch, fremdsprachige Ortsnamen original auszusprechen?

Das Ergebnis basiert auf 31 Abstimmungen

teils teils 42%
Ja, 39%
Nein, 19%

18 Antworten

teils teils

In Englisch, Russisch, Spanisch, Italienisch und Türkisch spreche ich es in der Regel korrekt aus. Englisch und Russisch kann ich, die anderen drei Sprachen haben einen sehr einfachen Zusammenhang Aussprache-Schreibweise.

Bei französischen Namen bemühe ich mich, es wird aber unvermeidbar zu Fehlern kommen. In allen anderen Sprachen bemühe ich mich nicht und spreche sie auch i.d.R. nicht wie im Original aus, wenn ich weiß wie das Original klingt (z.B. Göteborg).

Polnische Ortsnamen spreche ich immer mit der russischen Aussprache aus, die kommt dem Original (das ich nicht kann) näher als die deutsche.

Die Namen einiger Großstädte wie London, Paris, Moskau spreche ich deutsch aus, nicht aber in Verbindungen wie z.B. "London Heathrow"

Das wird davon abhängen, wie sie den geschrieben aussehen. Zu den meisten habe ich eine deutsche Aussprache parat, die zur mir bekannten Schriftform passt, da dann eine landestypische Aussprache für zu finden ist nicht ganz leicht, zumal es auch sein kann, dass ich mit der dann komplett daneben liege, da ich keine Ahnung habe, wie es klingen sollte.

Ich denke aber, wenn mir eine Form begegnet, die ich schön finde von der Aussprache her, dann würde ich schauen, dass ich dei möglichst oft verwende, sofern sich diese korrekt in die deutsche Sprache einpassen lässt.

Als Beispiel fällt mir allerdings kein Stadtname ein, sondern nur der name eines Lokals hier in der Nähe. "Ciccio's" heißt das und aussprechen würde ich es intuirtiv "Chichio's" (den Übergang zwischen 'i' und 'o' dabei irgendwie weicher, so, als wäre da ein 'l' dazwischen,d ass man nicht mitspricht). Ob das nun korrekt ist, weiß ich nicht, klingt mir aber italienischer.

(Wobei...Vielleicht "Reykjavik", andere nordische Städte oder "Marseille", doch da habe ich auch keinen wirklichen Vergleich zwischen fremdsprachiger und deutscher Aussprache.)

teils teils

Im jeweiligen Ausland auf jeden Fall.

Wenn ich in Deutschland über einen ausländischen Ort spreche: Die deutsche Aussprache, wenn diese "traditionell" und allgemein üblich ist, was für große Städte meist zutrifft. Z. B. sage ich Mailand und nicht Milano.

Hierbei mache aus politisch-höflichen Gründen in bestimmten Fällen Ausnahmen, z. B. würde ich auch in Deutschland im deutschsprachigen Dialog mit einem Polen nicht von Danzig sprechen, sondern von Gdansk.

Ja,

Bei walisischen Ortsnamen ist das allerdings etwas schwierig 😁

Aber ansonsten sage ich z. B. Wuhster und nicht Worchester, oder Glostersher und nicht Glochestershire 😊

teils teils

Wenn ich in dem fremdsprachigen Land bin, schon. Da würde ich Milano, Eddinbörro und Minga sagen.

Hier in D würde ich die so aussprechen, wie man es hier gewohnt ist. Mailand, Edinburg, München, aber die meisten englischsprachigen Ortsnamen im Original, wie Nju Jork.

'Minga' ist gut ... 😅

1

Was möchtest Du wissen?