Belgischer vs deutscher Schäferhund?

3 Antworten

Der Belgier ist aktiver, aufgedrehter, schwieriger in die Ruhe zu bringen.

Arbeitswillig sind beide Rassen.

Der DSH eignet sich auch als Familienhund, da habe ich beim Belgier noch nie einen positiven Fall erlebt. Nur durchgeknallte Flummis auf Droge, weil sie nicht ausgelastet waren.

Schäferhunde beider aufgeführten Rassen sind nichts für Menschen die nicht aktiv sind, sie brauchen Menschen mit viel Hundeverstand und eine konsequente Erziehung, kannst du das bieten?

Aufgedreht und sehr eingenwillig sind beide Rassen-wobei der Belgier -sind ja  4 -Typenhunde hat: den Laekenos,den Malinois,den Groenendale ,Tervueren .Der Deustche SH ist deutlich überzüchtert und hat deutlich  körperliche >Diskrepanzen.Er läuft wie eine Hyäne,hat deutliche HD,keinen geraden Rücken und wird nicht sehr alt ohne gravierfende züchterische Schmerzen und Probleme.

Was möchtest Du wissen?