Bei Glätte / Schnee eher höherer oder niedrigerer Gang?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei niedrigem Gang hast Du ein höheres Drehmoment, was u.U. dazu führt, dass die Räder schnelle durchdrehen. Deshalb wird auch empfohlen, im 2. Gang anzufahren, weil da dier Kraftübertragung auf die Fahrbahn geringer ist. Beim Fahren möglichst einen Gang wählen, mirt dem Du ohne großartig bremsen und gasgeben fahren kannst. Das Gefährlichste auf glatten Fahrbahnen sind Geschwindigkeitsänderungen. Deshalb auch vor Steigungen runter schalten, damit Du mit gleichmäßiger Geschwindigkeit den berg hoch kommst, ohne dass Du auf halber Höhe runter schalten musst.

Hallo Surreal333

Das mit dem 2. Gang anfahren ist deshalb besser weil du dann momentan nicht so eine Kraft auf die Straße bringst und dadurch nicht so leicht ins schleudern kommst. Beim Fahren ist ganz wichtig dass Geschwindigkeitsänderungen, egal ob nach oben oder unten, immer nur sehr sanft erfolgen. Immer sachte Gas geben und sachte bremsen.

Gruß HobbyTfz

Man sollte generell im höchsten Gang fahren, der möglich ist. Das ermöglicht geringe Drehzahlen und einen geringen Verbrauch. Gerade bei Eis und Schnee reagiert Dein Auto auch nicht ganz so heftig auf Fehler mit den Gaspedal.

im 2. gang anfangen ist oft 1facher bei schnee + eis.. vor allem bei heckantrieben.

ansonsten immer früh hochschalten..

ja, höherer gang und ein federfuss sind angesagt, sonst drehen die räder durch und das autoo kann unkontrollierbar abrutschen.

Was möchtest Du wissen?